• Galerie-Bilder RC-Elektronik

    von yoshi
    Motoren & Regler
    18 Fotos
    von yoshi
    Motoren & Regler
    18 Fotos
    von yoshi
    Motoren & Regler
    18 Fotos
    von BAXL
    RC-Steuerung
    29 Fotos
    von BAXL
    RC-Steuerung
    29 Fotos
  • Hitec LYNX 4S 2.4 GHz 4-Kanal RC-Anlage

    Hightech aus Südostasien

    Mit der Lynx 4S bietet Hitec eine Computer-Fernsteuerung der Oberklasse an. Eine Pistolengriff-Anlage für Modellautos, Crawler und Boote mit umfangreicher Ausstattung geeignet vom Anfänger bis zum Profi.

    Noch vor wenigen Jahren galten die 2,4 GHz Spread Spectrum Anlagen als Besonderheit, heute wird fast jedes RTR Auto-Modell mit solch einer Steuerung angeboten, für Einsteiger eine tolle Sache, da hier einfache Handhabung mit Sicherheit kombiniert wird. Für Fortgeschrittene und Profi-Piloten zählen neben Sicherheit besonders Zuverlässigkeit, schnelle Reaktionszeiten, gute Ergonomie und eine praxisgerechte Ausstattung, diese Anforderungen erfüllen nur Anlagen ab dem mittleren Preissegment.

    Die Lynx 4S wird in einem stabilen Verkaufskarton geliefert, in der zwei Plastik-Formteile den Inhalt sicher fixiert und vor Beschädigung schützt. Die Formteile lassen noch auf diverses Zubehör schließen, in Deutschland enthält das Set jedoch nur folgende Teile:

    • Sender Lynx 4S 4-Kanal mit Telemetrie
    • Akkupack NiMh 4,8 Volt 1300 mAh
    • Gurthalterung
    • 2 Griffstücke (flach montiert und hoch zum Wechseln)
    • Verlängerung für das Steuerrad
    • Empfänger Axion 2-Kanal

    Der Sender ist gut verarbeitet und Dank des Akkupacks sofort betriebsbereit. Sender und Empfänger des Testmusters sind bereits gebunden.

    <h4>Inhalt</h4>
    Ergonomie
    Ausstattung
    Umbau Steuerrad
    Funktionen
    Funktionen Steuerung
    Funktionen Telemetrie
    Funktionen System / Modell / SD-Karte
    Vor dem ersten Betrieb
    Belegbare Schalter-Funktionen
    Schalter-Funktionen
    Mixer
    SD-Card
    Fazit

    <h3>Ergonomie</h3>
    Der Lynx 4S Sender liegt gut in der Hand und ist mit seinen knapp 600 Gramm auch nicht zu schwer. Das Griffstück bietet auch für große Hände ausreichend Platz und bei montierter Verlängerung des Steuerrades bleibt dahinter noch ausreichend Raum für den Daumen. Wer sich den Sender umhängen möchte, der kann sich den mitgelieferten Gurthalter montieren (ein Gurt ist nicht im Lieferumfang). Die obere Griffauflage kann gegen eine höhere getauscht werden, auch im Lieferumfang, je nach Größe der Hand und Griffgefühl. Die Anzeige erscheint auf dem 3,4 x 6,7 cm großen LCD-Display längs und bleibt daher während des Betriebes immer im Blickfeld des Fahrers und ist dank der Hintergrundbeleuchtung sowohl im Schatten als auch in der Sonne ablesbar wobei bei direkter Sonneneinstrahlung der Sender etwas gekippt werden muss, damit die Abdeckung nicht spiegelt. Ein serienmäßiges Highlight ist die Verlängerung für das Lenkrad, sie kann in verschiedenen Winkeln eingesetzt werden und ist in wenigen Minuten montiert. Der Hub des Bremshebels lässt sich über eine Inbusschraube begrenzen, auch die Federspannung von Abzughebel und Steuerrad lässt sich über Stellschrauben anpassen. Die übersichtlich und gut zugänglich angebrachten Taster sind beschriftet, was das Programmieren vereinfacht. Der Sender steht auf dem großen Fuß trotz des geringen Akku-Gewichtes sicher. Mir fiel es nicht sofort auf, aber die Lynx 4S hat keine außenliegende Antenne.

    Für Linkshänder kann das Steuerrad auf der gegenüberliegenden Seite angebracht werden, dafür kann auch die Anzeige auf dem Display um 180° gedreht werden. Für die optimale Linkshänder Bedienung sind ESC-Taster unter dem Programmierrad sowie Taster B2 am Griffstück doppelt vorhanden und die Regler D1 und D2 im oberen Teil des Griffstückes können von beiden Seiten bedient werden.

    Das Display ist mit 3,4 x 6,7 cm groß und gut ablesbar. Kontrast und Helligkeit lassen sich einstellen. Der Startbildschirm zeigt das aktive Modell, Benutzer-Name oder Logo, die Betriebszeit, die Batteriespannung, die Nummer eines Transponders (sofern eingespeichert), den Betriebsmodus (Display oder RF), Dual-Rate und ATL Einstellungen, Empfänger-Modell und einen Monitor für die Trimmung der Lenkung und der Gas/Brems-Einstellung.

    <h3>Ausstattung</h3>
    Im Set sind enthalten: ein NiMh Akku-Pack, ein Steuerrad-Adapter zum Tieferlegen, ein Gurthalter und ein zweites, höheres Griffstück zur Anpassung an die Hand. Die Lenkeinheit besteht aus einem griffigen 5 cm großen mit Moosgummi umkleideten Lenkrad mit 3 dahinter angeordneten 2-Wege Tastern für die Direkttrimmung und einem Schiebeschalter auf der Unterseite für 3 Schaltzustände. Am Griff befinden sich 2 gut erreichbare Regler für Dual Rate und ATL, außerdem ein Taster. Am unteren Ende des Griffs verfügt die Lynx 4S über eine Buchse für ein optional erhältliches Ladegerät, um den Akku im Sender laden zu können. Unter einer Abdeckung an der Rückseite des Senders befinden sich die Buchsen für einen Ohrhörer und eine Buchse für ein PC-Link Kabel (HPP-22), beides nicht im Lieferumfang. Auf den Ohrhörer können Telemetriedaten, Warnmeldungen und Musik ausgegeben werden, über das HPP-22 Kabel kann ein Firmware-Update durchgeführt werden. Oberhalb dieser Abdeckung ist der Betriebswahlschalter zu finden, er kann in 3 Positionen verschoben werden, Display, Off und PWR On. Eine große Fläche links neben dem Lenkrad leuchtet sobald der Sender eingeschaltet ist in 6 wählbaren Farben. Im eingeschalteten Zustand leuchtet das große Display in hellem Blau. Die Oberseite besteht neben dem Display aus einem 2-Wege Schalter mit Raste, einem Taster, zwei ESC-Taster und dem Programmierrad. Auf der Unterseite befindet sich neben dem Gashebel der kleine Lautsprecher zur Ausgabe der Signale. Im Batteriefach auf der Unterseite des Fusses kann unter dem Akkupack eine Micro SD-Card (nicht im Set enthalten) eingesetzt werden. Die Lynx S4 kann mit NiMh, NiCd, LiFe und LiPo Akkus betrieben werden. 30 Modellspeicher stehen sofort zur Verfügung. Mit einer SD-Card stehen weitere 30 Modellspeicher sowie die Möglichkeit der Voice- und Musik-Ausgabe zur Verfügung.


    <h3>Umbau Steuerrad</h3>
    Für den Anbau der Verlängerung der Steuereinheit werden ein kleiner Kreuzschlitz-Schraubendreher und ein 2,5 mm Sechskantschlüssel benötigt, zusätzlich kann ein kleiner Schlitz-Schraubendreher sehr hilfreich sein. Zunächst muss die Abdeckung von Steuerrad entfernt werden, das geht ganz gut mit den Fingernägeln, sie ist nur gesteckt. Mit dem Kreuzschlitz wird die Schraube gelöst, danach das Steuerrad abgezogen. Die 3 äußeren Kreuzschlitzschrauben müssen gelöst werden damit die Steuereinheit abgenommen werden kann. Auf der Rückseite der Steuereinheit muss nun der Stecker der Verkabelung abgezogen werden, er sitzt gut fest und kann mit einem kleinen Schlitzschraubendreher vorsichtig gelockert werden. Der Kabelstrang kann vorsichtig noch ein Stück aus dem Gehäuse gezogen werden, danach muss der Stecker durch die Öffnung in der Verlängerung gefädelt werden. Nun die Verlängerung im gewünschten Winkel auf das Gehäuse setzen, den Kabelstrang zurück in das Gehäuse schieben und mit den 3 Inbusschrauben befestigen. Der Stecker der Kabel kann nun wieder an die Platine im Lenkmodul gesteckt werden. Die Lenkeinheit wird im gewünschten Winkel auf die Verlängerung gesetzt und mit den 3 Kreuzschlitzschrauben fixiert. Am Ende muss nur noch das Lenkrad aufgesteckt und verschraubt und die Abdeckkappe aufgesteckt werden. Das ganze dauert keine 10 Minuten.

    Achtung: Beim Anbau der Verlängerung an das Sendergehäuse unbedingt darauf achten, dass nur die mitgelieferten Inbusschrauben verwendet werden, längere Schrauben könnten die Hauptplatine im Sender beschädigen.

    Beim Umbau für Linkshänder Betrieb muss nur die rückseitige Abdeckung abgenommen werden, sie ist nur aufgesteckt und die Verkabelung muss durch das Sendergehäuse auf die andere Seite gezogen werden, alle anderen Schritte sind wie oben beschrieben.


    <h3>Funktionen</h3>
    Der Funktionsumfang ist für eine RC-Anlage in diesem Preissegment erwartungsgemäß groß und ich teile sie daher in Basic (Anfänger Grundfunktionen), Advanced (Fortgeschrittener erweiterte Funktionen) und Expert (Spezial-Funktionen). Der Sender Lynx 4S verfügt über 4 Funktionskanäle + Telemetrie und der Empfänger Axion 2 über 2 Kanäle (ohne Telemetrie) mit HHR.

    <h3>Funktionen Steuerung</h3>
    <h4>Basic</h4>
    REV Servo Reverse alle 4 Kanäle - Kehrt die Drehrichtung eines Servos um - über Menü Set 1/2
    S-TRIM Sub Trim voreingestellte Trimmung für alle Kanäle - über Menü Set 1/2
    EPA End Point Adjust begrenzt die Laufwege eines Servos in beide Richtungen - Menü Set 1/2
    ST-D/R Steering Dual Rate limitiert den Weg des Lenkservos in beide Richtungen zwischen den via EPA eingestellten Endpunkten Minus und Plus - direkt über D1
    FAIL-SAFE Bei Signalverlust werden die Servos in die eingestellte Position gefahren - über menü Set 1/2
    <h4>Advanced</h4>
    ST-EXP Steering Exponential Exponential Funktion für die Lenkung - über Menü Set 1/2
    BK-EXP Brake Exponential Exponential Funktion für die Bremse - über Menü Set 1/2
    TH-EXP Throttle Exponential Exponential Funktion für das Gas - über Menü Set 1/2
    ATL Adjustable Travel Limiter limitiert den Weg des Bremsservos zwischen 0 und dem via EPA eingestellten Endpunkt - direkt über D2
    IDL-UP Idle Up/Down Gasstellung kann erhöht werden - ???? - über Menü Set 2/2
    MIX Channel Mixing 11 verschiedene Modi für Car, Crawler und Boote - über Menü Set 2/2
    Timer Up / Down / Lap Stopuhr-Funktionen hoch/runter/Runde - über Menü set 2/2
    Lap List Liste der gemessenen Runden mit dem Laptimer - über Menü Set 2/2
    <h4>Expert</h4>
    ST-SPD Steering servo Speed Einstellung der Drehgeschwindigkeit des Lenk-Servos getrennt für beide Richtungen - über Menü Set 2/2
    TH-SPD Throttle Server Speed Einstellung der Drehgeschwindigkeit des Brems-Servos in 3 unterschiedlichen Modi - über Menü set 2/2
    TH-MODE Throttle Mode ???? - über Menü Set 2/2
    ABS Anti-Lock Brake ABS-Bremse - über Menü Set 1/2
    BOOST Auto Boost verzögertes Gas bei Vollgasstellung, so eine Art Traktionskontrolle (Launch-Controll) - über Menü Set 2/2
    SWITCH Switch Functions Schalter können gemäß Tabelle mit einer Funktion belegt werden - über Menü Set 2/2
    DIAL Dial Functions Regler können gemäß Tabelle mit einer Funktion belegt werden - Menü Set 2/2
    <h3>Funktionen Telemetrie</h3>
    TEMP Temperature Sensor Anzeige der Temperatur über einen optionalen Temperatur-Sensor und Proton 4 Empfänger - über Menü System
    VOLT Voltage Sensor Anzeige der Batterie-Spannung über den optionalen Proton 4 Empfänger - über Menü System
    SPEED GPS/RPM Sensor Anzeige der Geschwindigkeit über den optionalen Drehzahl-Sensor am Proton 4 Empfänger oder über das eingebaute GPS-Modul - über Menü System
    RPM Magnetic RPM Sensor Anzeige der Motor-Drehzahl über den optionalen Drehzahl-Sensor und Proton 4 Empfänger - über Menü System
    <h3>Funktionen System / Modell / SD-Karte</h3>
    ST-ADJ Steering Adjustments - Kalibrierung der Lenkung - über Menü System
    TH-ADJ Throttle Adjustments - Kalibrierung Gas/Bremse - über Menü System
    RF-SCAN Radio Frequency Scanning - an der Location kann das Frequenzband gescannt werden um die Verbindung zwischen Sender und Empfänger zu optimieren (hebt Bindung auf) - über Menü System
    RX-BIND Receiver Binding Cont - starten des Bind-Prozesses am Sender - über Menü System
    SERVO Servo Monitor - alle Servos werden auf dem Display angezeigt, die Bewegungen werden graphisch dargestellt - über Menü System
    VIBRATION Vibrations-Alarm im Griff - über Menü System
    BATTERY Einstellung für NiMh, NiCa, LiFe oder LiPo Akku - über Menü System
    MODEL Bis zu 30 Modelspeicher im Sender + 30 auf SD-Card, Funktionen Copy, Delete, Import, Export
    VOICE Battery Type - einstellen der Warnmeldungen die via Sprache ausgegeben werden sollen (Sprach-Dateien auf SD-Card erforderlich) - über Menü SD-Card
    MUSIC Abspielen von Musik-Dateien (Wave-Dateien müssen in einem bestimmten Format mit Playliste auf SD-Card gespeichert sein) - über Menü SD-Card
    <h3>Vor dem ersten Betrieb</h3>
    <h4>- Pairing</h4>
    Vor der ersten Verwendung müssen Sender und Empfänger miteinander bekannt gemacht werden, diesen Vorgang nennt man Binden oder Pairing. Beim Testmuster sind Sender und Empfänger schon gebunden. Vor dem Pairing muss eingestellt werden, welcher Empfänger verwendet wird und welche Reaktionsgeschwindigkeit. Für analoge Servos darf nur „Normal“ eingestellt werden, nur Digitalservos können mit den Modi „High Speed“ und „HHR System“ verwendet werden, analoge Servos könnten dabei beschädigt werden. Hierbei ist auch zu beachten, dass der Axion 2 Empfänger nur im Modus HHR System arbeitet.

    Gemäß Anleitung sollte vor dem Pairing ein RF-Scan durchgeführt werden, dabei wird ein bereits gebundener Empfänger wieder getrennt. Der Sender durchsucht das Frequenzband und soll anhand des gewonnenen Profils eine bessere Verbindung zum Empfänger herstellen können. Um den Pairing Prozess zu starten, muss am Sender im System-Menü „RX-Bind“ aufgerufen und auf Start geklickt werden, die Anzeige wechselt danach auf Binding und die Power-LED blinkt in allen Farben. Am Empfänger wir der Bind-Modus gestartet, indem der Taster in ausgeschaltetem Zustand gedrückt gehalten wird, während die Empfänger-Stromversorgung eingeschaltet wird, die LED blinkt danach schnell rot und blau. Der Bind-Prozess ist abgeschlossen, wenn am Empfänger nur noch die blaue LED konstant leuchtet. Nun kann am Sender der Bind-Vorgang mit der ESC-Taste beendet werden. Das Pairing war erfolgreich, wenn nach Aus- und Einschalten des Empfängers die blaue LED wieder konstant leuchtet.

    <h4>- Einstellungen</h4>
    Nun kann der Sender auf das Modell eingestellt werden, dazu muss ein erfahrener Pilot die Anleitung nicht bemühen, die Benutzerführung ist logisch und selbsterklärend. Die Menüs sind über das Programmierrad schnell und einfach erreichbar.

    <h4>- Individuelle Belegung von Bedienelementen</h4>
    Für die Programmierung der Schalter ist dann doch ein Blick in die Anleitung nötig, neben der Erklärung wie es geht, finden sich dort auch übersichtliche Tabellen mit den programmierbaren Tastern, Schaltern und Reglern sowie den belegbaren Funktionen. Dabei ist es sehr nützlich, dass die Kennzeichen neben den Bedienelementen zu finden sind, das spart einem das hin und her Blättern in der Anleitung.

    <h3>Belegbare Schalter-Funktionen</h3>

    <h3>Schalter-Funktionen</h3>

    <h3>Mixer</h3>
    Das Mixing ist bei der Lynx 4S nicht frei programmierbar sondern in 11 verschiedene Mix-Typen vordefiniert. Das Verhältnis des dazu gemischten Kanals kann nicht eingestellt werden, dafür kann jeder Kanal über die EPA-Funktion begrenzt werden. Mit den Mix-Modi können normale Modelle mit Lenkung, Gas und Bremse gesteuert werden, aber auch Großmodelle mit 2 Bremskreisläufen, auch Crawler mit 2-Achslenkung oder mit 2 ESCs (Electronic Speed Controller) und Segel oder Motorboote.


    <h3>SD-Card</h3>
    Im internen Speicher der Lynx 4S können die Einstellungen für 30 Modelle gespeichert werden und auf einer optionalen Micro SC-Card weitere 30. Wie das funktioniert, ist mit Hilfe der Anleitung schnell herausgefunden. Modellspeicher können auch von SC-Card in den internen Speicher kopiert oder von dort auf die Speicherkarte exportiert werden.

    Eine echte Herausforderung war die Voice-Funktion und das Abspielen von Musik auf der Lynx S4, die Hinweise die es dazu in der Anleitung gibt, sind nicht ausreichend. Nach Recherche im Internet sind wir bei Hitec in Korea fündig geworden und trotz koreanischer Anleitung haben wir es geschafft, dass die Lynx 4S Sprachmeldungen ausgibt und Musik abspielt, es funktioniert also. Für Sprachmeldungen werden speziell formatierte WAV-Dateien benötigt, die es momentan noch nicht bei Hitec zum Download gibt (wie in der Anleitung angegeben), sobald diese Dateien auf der SD-Card gespeichert sind, können die Meldungen aktiviert und ausgegeben werden, wichtig ist dabei ein spezielles WAV-Format und ein festgelegter Datei-Name. Um Musik abspielen zu können, benötigt man ein Programm welches WAV-Dateien konvertiert und eine spezielle Playliste erstellt – leider ist auch dieses Programm noch nicht über die deutsche Hitec-Site zum Download verfügbar.

    Die Multiplex Modellsport GmbH und Co. KG hat uns dazu in Kürze noch weitere Infos versprochen, die wir dann sofort hier veröffentlichen werden.

    <h3>Fazit</h3>
    Die Lynx 4S ist eine sehr vielseitig einsetzbare Computer Fernsteuerung für Modell-Autos und Boote der gehobenen Preis- und Ausstattungsklasse. Wir können kein wichtiges Feature nennen, welches wir vermisst hätten. Haptik und Ergonomie stimmen und die Bedienung ist weitgehend selbsterklärend. Mit dem mitgelieferten Zubehör ist es möglich, den Sender in kurzer Zeit auf die Bedürfnisse des Piloten anzupassen. Eine rundum gelungene RC-Anlage die sowohl Anfängern als auch ambitionierten Wettbewerbs-Piloten gerecht wird.

    Natürlich haben wir auch etwas gefunden, was uns nicht so gefallen hat. Wir wollen es nicht bewerten, da es Jammern auf hohem Niveau wäre und für andere Nutzer vielleicht unwichtig wäre oder auch komplett anders eingeschätzt würde. Uns war das Alarm-Signal des Timers zu leise und zu kurz sowie der Vibrationsalarm zu schwach. Schade fanden wir es auch, dass das Alarm-Signal nicht über den Kopfhörer zu hören war. Den Kopfhöreranschluss hätten wir gerne direkt zugänglich gehabt, nicht unter einer Abdeckung.

    Zu den folgenden Punkten erwarten wir noch eine Info des Herstellers: Die Benutzerführung des Testmusters ist in englischer Sprache (Firmware Version 1.01), was die Bedienung nach unserer Meinung nicht beeinträchtigt. Die Voice-Dateien und das Konvertierungsprogramm nebst Anleitung stehen noch nicht zum Download zur Verfügung. Die Voice-Funktion könnte nützlich sein. Die Einschätzung ob die Musik-Funktion wichtig ist, überlassen wir dem Leser.

    Wir werden diese RC-Anlage auch noch in der Praxis testen, darüber später mehr in einem weiteren ausführlichen Bericht.


    Nachtrag 03. Juni 2015 - mehrsprachige Firmware

    Heute erreichte uns folgende Info der Multiplex Modellsport GmbH & Co. KG zum Thema Firmware: Ab ca. Mitte Juni soll eine mehrsprachige Firmware zum Download zur Verfügung stehen. Diese Firmware kann von jedem selbst installiert werden, es wird dazu jedoch der optionale USB-PC Programmieradapter HPP-22 benötigt.
  • Aktuelle Themen RC-Elektronik

    CoreX

    merkwürdiges Entladeverhalten

    Erstellt von: CoreX im Forum RC Akkus & Ladetechnik

    Moin Zusammen,

    der Neffe meiner Freundin hat eine Hubsan H502E Drone zu Weihnachten von uns geschenkt bekommen. Der erste Flug lief auch

    Letzter Beitrag von: Karl32 17.01.2018, 16:47 Gehe zum letzten Beitrag
    AM_FM

    LRP Quadra Competition 1 - Hat den noch jemand in verwendung?

    Erstellt von: AM_FM im Forum RC Akkus & Ladetechnik

    Hallo Leute, ich hab mich heute hier angemeldet, weil ich sonst leider keine befriedigenden Infos gefunden habe und hoffe, dass mir hier jemand Klarheit

    Letzter Beitrag von: Dieter47 08.01.2018, 14:38 Gehe zum letzten Beitrag
    U350z

    Brauche Hilfe bei der Erkennung um welches Modell es sich handelt

    Erstellt von: U350z im Forum RC-Elektronik Anfänger & Basics

    Hi Leite. Bin neu hier, werde auch nicht lange bleiben. Hoffe nur das mir jemand hier helfen kann. Ich wollte mit dem Hobby anfangen und hatte mir einen

    Letzter Beitrag von: U350z 06.01.2018, 11:20 Gehe zum letzten Beitrag
    wasi82

    RC Servo manuell ansteuern

    Erstellt von: wasi82 im Forum RC-Elektronik Schaltungen

    Guten Tag

    ich bin neu hier und habe mal eine frage

    gibt es ein modul/bausatz um ein rc servo manuell zu steuern

    Letzter Beitrag von: Dieter47 04.01.2018, 12:05 Gehe zum letzten Beitrag
    Dj1312

    Welchen Akku für RC Car Onroad 1:10 Verbrenner ?

    Erstellt von: Dj1312 im Forum RC Akkus & Ladetechnik

    Hallo Zusammen,

    habe einen Xray Nt1 1/10 Onroad Verbrenner. Verbaut habe ich 2 Servos Savöx SC-1251 und Fernsteuerung
    habe ich eine

    Letzter Beitrag von: Dj1312 29.12.2017, 17:26 Gehe zum letzten Beitrag
    DerRcJunge

    Lenkung REELY Gen. X 6s geht nicht mehr

    Erstellt von: DerRcJunge im Forum RC-Elektronik Steuerung

    Hallo RC Freunde,
    mein 2 Tage alter REELY Generation X 6s lässt sich mit der Fernbedienung nicht mehr lenken.
    Alles außer der Lenkung funktioniert

    Letzter Beitrag von: Dieter47 04.01.2018, 12:08 Gehe zum letzten Beitrag
  • :Kalender

    Januar   2018
    So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31
  • Flohmarkt Elektro


    Turnigy Trackstar 3520KV Motor 1:10


    Graupner MC-24 Fernsteuerung


    Junsi iCharger 106b & Junsi Netzteil P350




    8258 - Robbe Servo Tester


    FB Multiplex PICOline


    Scorpion Antriebsset 1400kv 90A Regler


    LRP Ai Reverse Brushless Regler 12,5T


    GM Purple Beast


    2 X Carson 4 Kanal Empfänger Reflex Wheel pro III