RSS-Feed anzeigen

Aileron

Doppel brushless-Heli V913 Sky Leader von WL-toys

Bewerten
Zitat Zitat von uboot Beitrag anzeigen
Praxisbericht WL-Toys V913 „Sky Leader“ Doppel brushless

Einleitung

Der Heli ist eigentlich ein „alter Bekannter“ und wird von Monstertronic unter dem Modellnamen MT400 sowie von WL-toys als V913 „Sky Leader“ angeboten. Was mich trotzdem bewogen hat, ihn hier als „neu“ vorzustellen, ist eine technische Weiterentwicklung des Antriebs, die sicher von Vielen begrüßt wird.

Damit ist gemeint, daß der Mix aus Technik, Aufbau, Flugeigenschaften und –dauer aus meiner Sicht die Spitze der fixed pich-Modelle darstellt und einfach begeistert. Möglich gemacht wird dies durch 2 brushless-Maschinen, welche durch ihre Eigenschaften das Gesamtkonzept, vor allem flugtechnisch, in eine ganz neue, auch zeitliche Dimension heben.

Da ich gelernter FP-Treiber bin und mit einigen dieser Modelle das Fliegen erlernt habe, erlaube ich mir das Urteil, daß dieser Heli eine Sonderstellung einnimmt und dies’ nicht nur aus der Sicht des FP-Fliegers.

V913 Skydancer von WL toys Bild 1



Technische Daten

Die generellen geometrischen Eckdaten sind mit Ausnahme des Abfluggewichtes mit dem normalen V913 sowie in etwa dem MT400 identisch:

Rotorduchmesser: 53 cm

Heckrotorduchmesser: 15,3 cm

Durchmesser der Hauptrotorwelle: 6 mm

Neu:

Hauptmotor: brushless 4800 kv
Heckmotor: brushless 1800 kV
Abflugmasse: 510 g
Akku: Lipo 2200 mAh/35C/7,4 Volt
Flugzeiten: 10/13 Minuten (böiger Wind/Windstille

Der Heli kann sowohl mit der Fernsteuerung von WL-Toys, als auch mit der von Monstertronic für den MT200 und MT400 betrieben werden.

Die Fernsteuerungen haben jeweils einen Knopf rechts oben, mit dessen Funktion der Servoausschlag deutlich vergrößert werden kann. Durch Einbau eines Kippschalters kann so dauerhaft eine noch größere Agilität erreicht werden, welche phantastisch zur höheren Leistung der brushless-Motoren paßt – ein einziger Genuß!

Aufbau

Der Heli kommt in einem erstaunlich kleinen aber sehr stabilen Karton. Das geht, weil ein Hauptrotorblatt demontiert und das cockpit beigelegt ist. Weder Fernsteuerung noch Ersatzteile fordern zusätzlichen Platz.
Die Verarbeitung ist wie von WL-toys gewohnt, im Vergleich zu den anderen FP-Modellen sehr gut, die Komponenten aufgeräumt und stabil ausgeführt.



Bild 51

Bild 41

Bild 31

Das Cockpit ist ausreichend steif, sein Aussehen Geschmacksache; eine hübsche Alternative habe ich bisher leider nicht gefunden.

Der Hauptrotorkopf ist stabil und mit auffällig geringem Spiel aufgebaut, was sich in einer feinfühligen Steuerbarkeit bemerkbar macht. Das Hauptzahnrad eiert etwas (Höhenschlag von ca. 0,5 mm) - wie das sich im Veschleiß äußert, werde ich beobachten, sehe es aber unkritisch.

Das Axialspiel der Hauptrotorwelle habe ich zu 0,6 mm gemessen, was ich noch ausdistanzieren werde, sich aber im Flugbetrieb nicht spürbar störend bemerkbar macht.

Die Verlegung der Kabel könnte sorgfältiger sein, was man aber bei dem Fluggerät auch selbst liebevoll nachholen kann.


Der Aufbau der Regelkomponenten ist in Ordnung – ESC (unten) und Steuerplatine (oben) sind in ausreichendem Abstand übereinander angeordnet, zu unterst sitzt der große Akku. Ein nettes gimmic ist die Anbringung 2er kleiner Höcker am Akku, die ihn beim Einschub automatisch stets in der gleichen Position fixieren.

Bild 72

Bild 61

Die Zelle besteht aus stabilem Aluminiumblech in recht ansehnlichem finish.
Die Servos sitzen da, wo sie von der Kinematik her hingehören.
Die Heckabstützung ist meiner Meinung nach eher der Optik geschuldet und bringt keine notwendige Stabilität. Der zusätzliche „Verband“ des Heckrohres ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, um bei maximalen Steuerausschlägen oder kleinen Unfällen das Heckrohr vor den Stabilisierungsgewichten zu schützen, was bisher jedoch nicht notwendig war.
Die Heckfinne in hübscher Carbonoptik ist stabil und mit dem Motorschutz ein Teil.

Bild 10

Das Landegestell ist stabil, aber elastisch und hat schöne Alu-Landekufen.
Das Bodenteil ist für die Kameraaufnahme vorbereitet.
Die Justierung der Taumelscheibe ist werksseitig in Ordnung, kann aber noch feiner eingestellt werden. Danach war eine Trimmung an der Fernsteuerung bisher nicht erforderlich.
Der großzügig dimensionierte 2200 mAh-Akku treibt beide Maschinen deutlich über 12 Minuten recht agil an. Dabei werden die beiden Motoren mal kaum handwarm und sind deßhalb wohl weit von ihrer Leistungsgrenze entfernt. Es gibt genau passende Ersatzakkus anderer Hersteller zum vernünftigen Preis.


Bild 91

Bild 81


Flugeigenschaften

Nach dem Anschließen des Akkus tüdelt der Heli leise vor sich hin und initialisiert sich. Er „tut“ wie ein „Großer“.
Nach Einschalten des Hauptschalters laufen die Servos in ihre Neutralposition und fixieren die Taumelscheibe stets nahezu waagerecht und leicht nach vorne geneigt.
Erst dann wird die Fernsteuerung eingeschaltet.
Die Steuerstangen zur Taumelscheibe können an den Servos in verschiedenen Positionen eingehängt werden; in Verbindung mit 3 Agilitätsstufen der Fernsteuerung ist auf diese Weise ein sehr feinfühliges Flugverhalten von sehr ruhig bis tendentiell aggressiv einstellbar.
Der Hubschrauber steht tatsächlich nahezu bewegungslos vor dem Piloten und läßt sich sehr fein dirigieren. Insgesamt erinnert er insofern schon ein wenig an einen CP-Heli. Damit ist es auch sehr gut möglich, die allfälligen Anfänger-Flugübungen schön zu trainieren, wobei der Vogel durch sein gutes Pfund Gewicht satt unter dem Rotor hängt. Die kräftigen Motoren beschleunigen ihn bei Bedarf aber auch recht flott. Auch bei böigem Wind (ca. 3-4 Beaufort) kann der V913 DB noch geflogen werden.

Bezugsquelle und Preis

Fa. Banggood liefert innerhalb 2 bis 3 Wochen zum Preis von derzeit 141.-
Der Lieferumfang beinhaltet den Heli mit dem 2200 mAh-Lipo; eine Fernsteuerung und Ersatzteile sind nicht enthalten.

Der after-sales Service ist bemerkenswert schnell und gut – hat mich doch überrascht. Außer der Sprache ist kein Unterschied zu deutschem guten Service.


Persönliches Fazit

Trotz meines Align 500 CP liebe ich ihn und lasse ihn gerne und oft vor die Haustüre.
Es ist trotz des hohen Preises der Heli, dessen Kauf ich am allerwenigsten bereut habe.

Update: neuerdings werden für die detailverliebten Bastler schöne CNC-Aluteile angeboten, wie das Rotorkopfzentralstück, die Taumelscheibe und der Blatthalter.
Allerdings gebe ich zu bedenken, daß die Auswirkung auf die Flugeigenschaften nach meiner Einschätzung nicht die Kosten aufwiegen, aber darauf hingewiesen wollte ich schon haben und ich schließe nicht aus, daß ich mir das eine oder andere Teil bestelle und ausprobieren werde. Über das Ergebnis würde ich dann auch berichten.

Gruß
Wolfgang

Bild 111
Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 1.jpg 
Hits:	21 
Größe:	43,7 KB 
ID:	52477   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 2.jpg 
Hits:	24 
Größe:	48,1 KB 
ID:	52478   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 3.jpg 
Hits:	19 
Größe:	46,1 KB 
ID:	52479   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 4.jpg 
Hits:	15 
Größe:	46,8 KB 
ID:	52480   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 5.jpg 
Hits:	19 
Größe:	44,2 KB 
ID:	52481  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 6.jpg 
Hits:	19 
Größe:	46,3 KB 
ID:	52482   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 7.jpg 
Hits:	18 
Größe:	45,8 KB 
ID:	52483   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 8.jpg 
Hits:	16 
Größe:	43,6 KB 
ID:	52484   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 9.jpg 
Hits:	18 
Größe:	45,8 KB 
ID:	52485   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 10.jpg 
Hits:	20 
Größe:	36,9 KB 
ID:	52486  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild 11.jpg 
Hits:	19 
Größe:	30,1 KB 
ID:	52487  

Kommentare

  1. Avatar von Aileron
    Hat jemand Zeit, mir einen Tipp zu geben, wie ich beim V913 das kurzzeitige Hochdrehen des brushless Motors abstellen kann. Der V913 verfügt ja über einen ESC und vielleicht kann man diesen programmieren. Sanfter Anlauf, einbremsen etc.
    Vielen Dank!
    Aileron