RSS-Feed anzeigen

RcFreak13

RC verbrenner Rex-x Umrüstung auf elektro

Bewerten
Heyo,
Hab den Rex-X von reely und von nem Kumpel mal einen esc benommen für brushed Motoren, den brauchte er wohl nicht mehr. Hatte dann neulich die Idee, meinen Rex umzurüsten auf elektro. Hab also den esc an den Anschluss des Servo, der normal für den Gaszug zuständig ist angeklemmt, den Motor an die dafür vorgesehenen Anschlüsse und mit einem Experimentiernetzteil erst mal zum testen 6 Volt drauf gegeben und schon konnte ich Gas geben, Motor läuft einwandfrei. Bis knapp 11,5 Volt kann ich hoch, zieht wenn er bei Vollgas anläuft knapp 2,5A danach so 1-1,5A bei Vollgas. Nun das Problem. Sobald ich lenke, gibt er kein Gas mehr. Hab schon alles versucht, Spannung ändern, Feineinstellung für die Lenkung ändern, Auto aufbocken um weniger Reibung durch die Reifen zu erzeugen, etc. Leider alles ohne Erfolg. Sobald der Lenkservo 'piept', läuft der Motor nicht mehr. Anschlüsse tauschen bringt auch nichts. Hab standardmäßig einen 3channel Empfänger mit der Bezeichnung "Modelcraft 3 channels 2,4GHz FHSS"
Dazu die Fernsteuerung "Modelcraft GT2 2,4GHz"
Betreibe den Empfänger und den esc separat, kann dennoch oder vielleicht genau deswegen, weil der esc zu viel Leistung vom Akku zieht, der Fehler auftreten? Wenn ja, ist die einzige Möglichkeit nen anderen Empfänger zu holen oder hat jemand eine bessere Idee?
Hoffe jemand kann mir helfen!
Ich bedanke mich im Voraus,
Mika

Kommentare

  1. Avatar von HJ61
    Wieviel Strom (nicht Spannung) kann Dein Netzteil maximal zur Verfügung stellen? Ein halbwegs guter ESC zieht unter Volllast locker 20-30 A. Die meisten Netzteile schaffen das nicht, der ESC denkt, der Akku ist schwach und schaltet ab.

    Normalerweise brauchst Du für den Empfänger bei Verwendung eines ESC keine separate Stromquelle. Der ESC versorgt den Empfänger und alle dort angeschlossenen Servos mit Strom.

    Florian
    Aktualisiert: 19.02.2020 um 14:46 von HJ61