RSS-Feed anzeigen

Benny_R

Wir bauen uns einen Blast BX2 #3

Bewerten
Zuerst ein kleiner Nachtrag:
Die U-Scheiben an die Ausgangswellen sind 0,3mm stark, aber eine davon 0,2, oder 0,25mm.
Bei mir war diese auf der Seite des Tellerrads verbaut.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	9.jpg 
Hits:	1 
Größe:	12,9 KB 
ID:	54066

Das Gegenteil von Gut ist gut gemeint.
Das neue Diffgehäuse ist da und weniger leicht zu erkennen ist die neue Mulde für den Dichtring.
0,3mm tief und 5,4mm im Durchmesser.
Zum Vergleich Mulde (Außenseite) im neuerem Diffteller:
1,4mm tief und 7,8mm im Durchmesser
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7.jpg 
Hits:	2 
Größe:	16,9 KB 
ID:	54067 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	2 
Größe:	33,2 KB 
ID:	54068 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	6.jpg 
Hits:	2 
Größe:	17,0 KB 
ID:	54069 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8.jpg 
Hits:	2 
Größe:	18,3 KB 
ID:	54070

Wegen der unschönen Dichtfläche könnte man auf die Idee kommen diese plan zu schleifen,
aber die lässt man besser in Ruhe. 0,1mm weniger und das ganze Diff rattert, oder sperrt komplett.

Das Diffgehäuse und der Diffteller werden wie in der Reihenfolge (#2) gezeigt zusammengebaut.
Dabei sollte man beim Zusammensetzen etwas Fett/Öl unter die Kegelräder schmieren.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	2 
Größe:	23,1 KB 
ID:	54071 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpg 
Hits:	2 
Größe:	21,6 KB 
ID:	54072 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	2 
Größe:	29,0 KB 
ID:	54073

Soll das Diff mit Öl gefüllt werden, kann man das Diffgehäuse bis kurz vor Oberkannte auffüllen.

Für den Zusammenbau werden die 2mm dünnen Kreuz-Schneidschrauben verwendet, Gesamtlänge 10mm.
Sollte sich das Diff nach dem Zusammenschrauben rau anfühlen, habt ihr die Schrauben zu fest angezogen.

Ich hab auch schon Bilder von einem Blast SC gesehen, wo Inbusschrauben verbaut waren.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	2 
Größe:	20,1 KB 
ID:	54074

Nebenbei suche ich weiter nach einer Plug&Play-Lösung um die Ausgangswellen dicht zu kriegen, aber das wird eine extra Blogreihe.
Also falls ihr ein 1/10 Kegeldiff übrig habt, gerne auch defekt, lasst es mich wissen.
Kategorien
Kategorielos

Kommentare