ETSI-Meeting 30. 04. 2009

Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen tagte in Sophia Antipolis

Am 30. April 2009 tagte eine Arbeitsgruppe des Europäischen Instituts für
Telekommunikationsnormen (ETSI) in Sophia Antipolis in der Nähe von Nizza.
Die Arbeitsgruppe ist beauftragt, die für 2,4-Gigahertz-Modell-Fernsteuerungen relevante europäische Funknorm EN 300
328 zu überarbeiten, wobei die Vorschläge aller Anwender berücksichtigt
werden sollen.

Die Interessen der Modellflugsportler wurden durch den 1. Vorsitzenden der
EMIG-RC, Frank Tofahrn, und den Vorsitzenden des ISAD e.V., Olaf Schwab,
vertreten. Die EMIG-RC ist eine Interessengemeinschaft der Hersteller und
Importeure von Modellfernsteuerungen und der Modellflugverbände, der ISAD
e.V. ist der Interessenverband Short Range Device Anwender Deutschland, in
dem auch der DMFV Mitglied ist.

Der Normenvorschlag der EMIG-RC wurde eingebracht und erläutert. Die
Vielzahl der Vorschläge konnte aus Zeitmangel nicht ausführlich diskutiert
werden. Daher wird es Ende Juni ein weiteres Treffen der Arbeitsgruppe
geben. Es hat sich gezeigt, dass die Vorschläge und Interessen von anderen
Anwendern des 2,4-Gigahertz-Bands nahe am Vorschlag der EMIG-RC liegen oder sogar deckungsgleich sind.

Dieter Perkuhn
Sportreferent für Funk im DMFV
2. Vorsitzender EMIG-RC