Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Frage zum Bau Robbe U-47

    Hallo.

    Ich bin gerade beim Bau einer Robbe U-47. Vorab das Boot wird auf statisches Tauchen umgerüstet mit dem Kolbentanksystem EA von Engel.

    Ich bin mir nur noch nicht sicher welche Größe erforderlich ist, 500ml, 750ml? 750ml ist das Maximum, was in das Technikgerüst (Eigenkreation) passen würde.

    Dann noch eine wichtige Frage. Ich würde gerne das vordere Tiefenruder ansteuern, um einen Lageregler dort anzuschließen. Wie stelle ich das am besten an? Wo wäre genug Platz für eine Kammer für den Servo unterzubringen?

    Danke

  2. #2
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    500ml geht genauso wie 750ml.
    Bei 500ml kann es sein, dass du noch
    etwas Ballast dazugeben mußt.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  3. #3
    Mitglied

    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Also 750ml ist das höchste der Gefühle, was ich reinbekomme, wird aber dann schon richtig knapp vorne.

    Wie sieht es mit der Anlenkung des vorderen Tiefenruders aus? hat da jemand ne idee?

    Danke

  4. #4
    Mitglied

    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Hier mal die Fotos:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken CIMG4103.jpg   CIMG4118.jpg   CIMG4112.jpg   CIMG4110.jpg   CIMG4116.jpg  


  5. #5
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Wenn du direkt am Tiefenruder keinen Platz
    für das Servo hast, mußt du eben das Servo da
    platzieren wo Platz ist und mit Umlenkhebeln arbeiten.
    Oder zwei Microservos jeweils rechts und links
    direkt auf die Welle des Tiefenruders.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  6. #6
    Mitglied

    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    10
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Da ist deine U-47 ja ähnlich weit wie meine... Ich hab bei mir das vordere Tiefenruderservo im inneren des Druckkörpers und führe das Gestänge über eine Magnetkupplung nach draußen. Die eine Hälfte bleibt also beim Rausziehen des Technikträgers am Servo, die andere Hälfte geht durch den vorderen Deckel (mit Faltenbalg) zum vorderen Tiefenruder.
    Das mit dem Kolbentank ist schon fix, oder? Mit einem Gummisack und Pumpe ist man glaube ich bei gleichem Volumen flexibler bezüglich der Bauform.

  7. #7
    Mitglied

    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Kann sein.

    Problem ist, ich hab das Boot ein wenig anders aufgebaut, d.h. der vordere Deckel des Druckkörpers ist im Bugteil fest verklebt und der ganze Bug soll noch einzeln abnehmbar sein. Abgedichtet wird das ganze über einen O-Ring.

    Daher wird wohl nur Platz unterm Turm oder im Bugteil finden. Der Kolbentank ist fix, da wird auch nichts anderes kommen, ich halte nicht viel von nem gummisack und Pumpe. Da ist ein Kolbentank um einiges stabiler. Zwar hab ich im Moment nur einen in 500ml (war geschenkt), aber das wird noch für die ersten Fahrten reichen, bis ich auf 750ml umrüste.

    Mittlerweile ist die hintere Tiefen- und Seitenruderanlenkung fertiggestellt und auch das hintere Deck angepasst. Der Bug und der Turm befinden sich noch vollkommen im Anfangszustand, lediglich zusammengebaut und angepasst, aber noch kein Beschlagsatz angebracht.

  8. #8
    Mitglied

    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    10
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Okay, dann sind die Randbedingungen auf jeden Fall gesetzt. Aber in diesem Fall solltest du genug Platz haben, um im Bugsegment einen Servo zu platzieren. So weit ich weiß, gibt es Möglichkeiten, einen Servo so abzudichten, dass er Wasserdicht ist und man auf die Box verzichten kann. Ich bin bei meinen Recherchen mal über sowas gestoßen, kann dir aber nicht mehr sagen wo.

    Ich führe bei meinem Boot eine elektrische Verbindung (für Beleuchtung) durch den vorderen Deckel vom Druckrohr nach draußen. Beim Reinschieben des Technikträgers wird ein Klinkenstecker (am Technikträger) mit einer entsprechenden Buchse (am Druckrohr / vorderem Deckel) verbunden. Dort ist dann Durchführung nach draußen mit unisolierten Kupferdrähten (keine Litze, wegen der Wasserdichtigkeit) realisiert, die mit 2-Komponentenkleber im Deckel eingeklebt sind. Auf diese Weise spart man sich lange Kabel und wasserdichte Steckverbinder, wie es bei einer Leitung über den Heck-Deckel notwendig wäre. Und ob man nun Lampen oder einen Servo dranhängt, ist ja auch egal.

  9. #9
    Mitglied

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    hi... ich bin neu hier. ich hoffe, ich finde die hilfe die ich brauche. ich habe ein u-boot marke engel kpl. mit tauchpumpen, fernsteuerung, usw. von meinem bruder, der verstorben ist. da ich keine verwendung habe, hoffe ich auf diesem weg jemanden zu finden, der interesse hat, das boot samt zubehör zu kaufen.

    ich würde mich über jede hilfe freuen. danke

  10. #10
    Mitglied Avatar von carli536

    Registriert seit
    03.05.2005
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    310
    Renommee-Modifikator
    15

    Daumen hoch AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    hi... ich hab mein Servo für die Vorderen Ruder hinten mit im Boot und führe das ganze per Gestänge nach vorn, welches unter dem Turm verbunden wird...
    http://www.carli536.de/u-96/u96%2005.htm
    http://www.carli536.de/u-96/u96%2014.htm
    bei mir arbeitet der Lageregler (von Brüggen) nur auf die hinteren Tiefenruder, da diese direckt im Propellerstrahl liegen, regiert das Boot sofort auf deren Bewegungen !!!
    das ganze klappt seit Jahren bestens..und da ich mein Boot nur Dynamisch fahre, ist das die beste Lösung und "auf Sehrohrtiefe" zu fahren über eine lange Strecke ist absolut kein Problem!!

    ps: ich werde daher immer wieder gefragt, ob ich Tanks im Boot hab.. weil das sogut klappt

    http://www.carli536.de/u-96/u96%2001.htm
    mfg Michael
    FLB 23-5,U-96, HPI Sport CORVETTE C6, USA1 MonsterTruck mit Ford BIGFOOD 1:8 GP , Ansmann 1:8 Buggy

  11. #11
    Mitglied

    Registriert seit
    28.07.2009
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Nabend hab auch ne u-47 aber selber verendert mit Bajornetverschluss und technickgerüst aber das dumme ist das es undicht ist weiß nicht wo das wasser durch kommt ! was könnte ich tun ???

  12. #12
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Gucken wo es undicht ist?
    Dichtung, Durchführungen, Wellen?
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  13. #13
    Mitglied Avatar von Herty81

    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Ergolsbach
    Beiträge
    272
    Renommee-Modifikator
    11

    Böse AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    Holla,

    hört sich vielleicht blöd an aber Wasser mit Tinte oder Lebensmittelfarbe kann da helfen...
    LRP S8 BX TEAM/LRP ZR21X | Lama V3 Xtrem/Brushless | Graupner Systems/4S Lipo

    Es ist bunt, es hat Strom, da kann man sicher was daraus machen ;)

  14. #14
    Mitglied Avatar von mad1116

    Registriert seit
    07.06.2007
    Ort
    Düren
    Beiträge
    164
    Renommee-Modifikator
    13

    AW: Frage zum Bau Robbe U-47

    hallo zusammen

    um nochmal auf das servo problem zurück zu kommen.
    ich würde das ganze ebenfals mit einer magnetkuplung machen nur das man einmal innen und einmal aussen eine kupplung braucht.

    aus eigener erfahrung her, würde ich auf die extra box im bugteil verzichten. bei mir ist sie damals nach einigen malen fahren undicht geworden und das servo hat dadurch den geist aufgegebe. leider kam ich alledings nicht mehr an ds servo drann.

    daher werde ich das auch bei meiner neuen nicht mehr mit der box machen.
    aber ein tank kommt da auch nun rein.

    gruss michael

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •