Ergebnis 1 bis 33 von 33
  1. #1
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Da immer wieder zu lesen ist, dass Motoren mit
    hoher spezifischer Drehzahl (kv) wenig Drehmoment haben,
    was aber falsch ist, mal einige technische Fakten zu BL-Motoren.
    BL-Motoren werden nach kv klassifiziert, also Umdrehungen/Volt.
    Umdrehung/Volt braucht man nicht zu erklären, versteht jeder.
    Der Kehrwert von kv ist km.
    km=9,55/kv, Einheit Nm/A.
    km ist die Einheit, wieviel Nm pro 1A Stromaufnahme der Motor erzeugt.
    Motoren mit wenig kv erzeugen pro 1A mehr Nm als Motoren mit mehr kv.
    Das heißt aber nicht, dass Motoren mit hoher kv weniger Drehmoment erzeugen,
    sie brauchen dafür nur mehr Strom.
    Das ist der Grund, warum Motoren mit hoher kv-Zahl reichlich Strom ziehen.
    Aber so auch hohe Drehzahl mit hohem Drehmoment verbunden ist.
    Das heißt, nicht das Drehmoment sinkt bei steigender kv,
    sondern der Strom steigt an.
    Und mit dem Strom steigt auch das Drehmoment.
    Diese elektrotechnischen Zusammenhänge von kv und km gelten
    für alle Arten von BL-Motoren, egal ob 100W oder 10kW.
    Nur hat sich halt wegen der Einfachheit die Angabe von kv eingebürgert.
    kv und km gehören aber zusammen betrachtet.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  2. #2
    Mitglied Avatar von Havoc1

    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Osttirol
    Beiträge
    2.059
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Sehr schön und verständlich erklärt.

    Danke, dass du dein Wissen mit uns teilst.
    Fuhrpark: umfasst 39 Modelle zu Wasser, zu Lande und in der Luft.

  3. #3
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Zwecks Polzahl und Drehmoment, da gibt es auch keinen Zusammenhang.
    Ein Motor mit mehr Polen hat nicht mehr Drehmoment als ein Motor
    mit weniger Polen.
    (bei gleicher Spannung, Drehzahl und Stromaufnahme)
    Als Beispiel:
    Kontronik Pyro 700-45, Stromaufnahme ca. 13A, 10 Pole, 0,3Nm ca. 16000U/min. Außenläufer
    Lehner 2230/40, Stromaufnahme ca. 13A, 2 Pole, 0,3Nm ca. 18000U/min. Innenläufer
    Jeweils mit 10s.
    Das Drehmoment kann man also nicht vergleichen anhand der Polzahl,
    das Drehmoment entsteht im Luftspalt zwischen Rotor und Stator,
    da der Abstand der Hebelverhältnisse zwischen Rotor und Stator bei Außenläufern größer ist als bei Innenläufern,
    erzeugen Außenläufer mehr Drehmoment.
    Unter Berücksichtigung der Wicklungsauslegung.
    Bei Innenläufern entsteht die Kraft innen direkt an der Motorwelle, (kurzer Hebel)
    bei Außenläufern außen an der Rotorglocke. (langer Hebel)
    Deswegen haben Außenläufer je nach Wicklung mehr Drehmoment.
    Je nach Wicklung deshalb, weil der Lehner 2230/40 bei 13A in seinem
    optimalen Wirkungsgrad ist, der Pyro 700-45 aber bis 80A geht.
    Im Autobereich werden Außenläufer kaum verwendet,
    außer bei einigen 1:5er Eigenbauten mit Außenläufern.
    Vom Drehmoment her ist es also egal, ob man im Auto einen 2pol, 4pol, 6pol 8pol Motor Innenläufer hat.
    Solche Motoren unterscheiden sich mehr in der Wicklung, Drahtstärke,
    Luftspalt, Magnetmaterial, Füllungsgrad der Wicklung, Blechstärke im Anker, Länge des Stators
    als in Bezug des Drehmoments zur Polanzahl.
    Dünne Bleche im Anker erhöhen die Teillastfestigkeit (weniger Erwärmung bei Halbgas)
    und erzeugen weniger Wirbelstromverluste als dickere Bleche.
    Hoher Füllungsgrad erhöht den Wirkungsgrad des Motors.
    (also wieviele Wicklungen im Innern des Gehäuses sind
    ohne groß Luft zu lassen zwischen den Wicklungen)
    Kleiner Luftspalt erhöht das Drehmoment.
    Deutsche Motoren sind Spitze in Bezug auf Füllungsgrad, kleiner Luftspalt,
    Magnetmaterial, dünne Bleche, Drehmoment, Wirkungsgrad.
    (Hacker, Lehner, Plettenberg, Kontronik, Strecker)
    Amerikanische Motoren sind ein Kompromiß aus Preis
    und Qualität bezogen auf deutsche Produkte. (Neu, Traxxas)
    Asiatische Produkte sind allein dem Preis verpflichtet,
    an die Qualität amerikanischer Produkte kommen sie nicht heran,
    geschweige denn an deutsche Produkte. (Turnigy, Scorpion, HK, Ezrun etc.)
    Das soll nicht heißen, dass asiatische Produkte schlecht sind,
    ein Automodell oder ein Flugmodell treiben sie auch an, nur es gibt besseres.
    Sprich effizientere Antriebe, wo weniger Akkuleistung in Wärme verbraten wird
    und wo mehr Akkuleistung in Antriebsleistung umgesetzt wird.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  4. #4
    Mitglied

    Registriert seit
    25.09.2014
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Da hast erwähnt, dass ein höherer füllungsgrad zu einem besseren Wirkungsgrad führt, könntest du evt. auch erklären wieso dies so ist?

  5. #5
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Je dichter die Wicklung gepackt ist, desto mehr Magnetfeldlinien werden geschnitten.
    Und je mehr Magnetfeldlinien geschnitten werden, desto höher die elektromagnetischen Kräfte.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  6. #6
    Mitglied Avatar von Eco_F83R

    Registriert seit
    06.05.2013
    Ort
    Gevelsberg
    Beiträge
    186
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Aloha :-)

    Was unterscheidet einen 2-poligen Motor von einem 4-poligen (oder höher)?
    Solche Motoren unterscheiden sich mehr in der Wicklung, Drahtstärke, Luftspalt, Magnetmaterial, Füllungsgrad der Wicklung, Blechstärke im Anker, Länge des Stators als in Bezug des Drehmoments zur Polanzahl.
    Ok, das verstehe ich natürlich!

    Kann mir denn jemand erklären WARUM es Motoren gibt die mehr als 2 Pole haben? Wenn es doch keinen Unterschied von 2-polern zu 4-polern gibt? -> Speziell auf unsere kleinen RC-Hobbymotoren bezogen!

    Grund:
    Ich hatte letztens nach 540er (Brushless-) Motoren gesucht und dabei Motoren gefunden, ich meine es wären die K7 oder K4 von LRP gewesen, finde derzeit auf deren Webseite allerdings keine Infos dazu. Es waren alles 2-poler bis auf einen der als 4-poler angegeben wurde. Es war also die gleiche Baureihe mit - ich meine das ich es so in etwa gelesen habe: 2-pol 13.5T, 4-pol 17.5T und dann wieder 2-pol mit 21.5T.

    Hacker Motor schreibt dazu:
    Hacker_Kolumne (PDF) Seite 13

    Danke & Gruß,
    Christian

    Edit:
    Je dichter die Wicklung gepackt ist, desto mehr Magnetfeldlinien werden geschnitten.
    Und je mehr Magnetfeldlinien geschnitten werden, desto höher die elektromagnetischen Kräfte.
    Oder muss ich das so verstehen: wenige Wicklungen mit 4 Polen (oder mehr) = viele Wicklungen mit 2-Polen?
    www.RC-Rallye-Germany.de

  7. #7
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Die Anzahl der Pole ist egal.
    Die legt der Hersteller fest, wenn er den Motor konstruiert.
    Im Hinblick auf Drehzahl, Leistung, Drehmoment, Wirkungsgrad.
    Es gibt auch Motoren mit 28 Polen.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  8. #8
    Mitglied Avatar von Solinger

    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    26
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Hallo,

    ich hab mir das alles mehrmals durchgelesen, aber ich bin nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe. In meinem Fall handelt es sich um folgende Aufgabenstellung:

    Ich hab mir vor einiger Zeit so eine Art "virtuellen Rollenprüfstand" in Excel programmiert, wo man mehrere Werte (Motor-KV, HZ, Ritzel, Betriebsspannung, Tellerrad, Kegelrad, Raddurchmesser) eingeben kann und dann andere Werte wie Übersetzungen, Drehmoment und Geschwindigkeit etc. angezeigt bekommt. Aber die Formeln dazu hatte ich mir ergoogelt, unter anderem auch von hier. Entweder ich hab sie falsch verstanden oder die stimmen so nicht, jedenfalls stimmt das Ergebnis zumindest der Leistung und des Drehmoments angeblich nicht, sagte man mir nun. Ich müsste also mal jemanden finden, der da drüberschaut und ggfls. korrigiert. Vielleicht mit einer kurzen Erklärung mit den Werten, damit ich nicht durcheinander komme und das nachvollziehen kann.

    Konkret dieses Beispiel: Thunder Tiger Ripper IBL-40/20 Motor. 2000KV, Bis 6S, 3000W Maximalleistung.
    Ich habe versucht, daraus das Drehmoment Nm/A und Nm (max) zu errechnen, dann die Leistung unter einer bestimmten Spannung (z. B. 4S)

    Mein Ergebnis sieht so aus (und ist vermutlich falsch):
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2016-02-18 um 15.15.09.jpg 
Hits:	32 
Größe:	34,3 KB 
ID:	51311

    Formeln lauten bei mir wie folgt:
    Nm/A = 9,55 / KV.
    Nm (max.) = Nm/A * 22,5 * Spannung (wie ich auf 22,5 gekommen bin, weiß ich grad nicht mehr, vielleicht 6S?)
    Leistung = Nm/A * Motordrehzahl / 9,55
    TT e-MTA 1:8 4WD MT BL an 4S / Intech BR-6E 1:8 4WD Buggy BL an 4S / Tamiya SF GR 1:10 2WD Buggy BL an 2S.
    8 x NVISION 2S-4500mAh-60C, 2 x NVISION 2S-8000mAh-90C / Ladegerät Hype X200 Quattro / Spektrum DX3C

  9. #9
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Man kann den Motor nur mit den Daten berechnen, die man hat.
    Also max. Spannung. Wenn man einen 6s Motor berechnet,
    bekommt man Leistung und Drehmoment für 6s.
    Denselben Motor kann man nicht für 4s berechnen, weil man die Last nicht kennt.
    Im konkreten Beispiel sind bei 6s 3000W angegeben.
    Für 4s fehlt die Leistungsangabe, also die Berechnungsgrundlage.
    Auch sind deine Formeln falsch.
    Nm wird aus dem Strom berechnet, nicht aus der Spannung.
    Die dient zur Leistungsberechnung und hat keinen Einfluß auf das Drehmoment.
    Leistung ist Drehzahl mal Drehmoment, also die mechanische Leistung.
    Die elektrische Leistung ist Spannung mal Strom.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  10. #10
    Mitglied Avatar von Solinger

    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    26
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Das Drehmoment würde mich schon sehr interessieren.
    Das heißt jetzt für mich, dass das Ganze deshalb überhaupt nicht funktionieren kann? Auch nicht mit den Daten, die ich oben beim Motor verlinkt habe? Da steht die Stromaufnahme drin, allerdings scheinbar abhängig von der Spannung: @ 10V/2,3A
    TT e-MTA 1:8 4WD MT BL an 4S / Intech BR-6E 1:8 4WD Buggy BL an 4S / Tamiya SF GR 1:10 2WD Buggy BL an 2S.
    8 x NVISION 2S-4500mAh-60C, 2 x NVISION 2S-8000mAh-90C / Ladegerät Hype X200 Quattro / Spektrum DX3C

  11. #11
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Dasa funktioniert schon, aber nur bei max. Spannung.
    Das heißt, man kann max. Leistung und max. Drehmoment berechnen.
    Alles unterhalb max. Spannung ist nicht berechenbar.
    Was bei dem speziellen Motor angegeben ist, 10V/2,3A, ist die Leerlaufstromaufnahme.
    Die ist völlig wurscht, wer betreibt einen Motor im Leerlauf, also ohne Last?
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  12. #12
    Mitglied Avatar von Solinger

    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    26
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Ohne Motorprüfstand werde ich also nicht die Stromaufnahme in 6S und 4S erfahren. Thunder Tiger rückt die sicher nicht raus. Und die Wattzahl bei 4S auch nicht. Also ist das Projekt gestorben. Das kotzt mich ehrlich gesagt an. ich hab da tagelang dran rumgebastelt. Ätz!
    TT e-MTA 1:8 4WD MT BL an 4S / Intech BR-6E 1:8 4WD Buggy BL an 4S / Tamiya SF GR 1:10 2WD Buggy BL an 2S.
    8 x NVISION 2S-4500mAh-60C, 2 x NVISION 2S-8000mAh-90C / Ladegerät Hype X200 Quattro / Spektrum DX3C

  13. #13
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Wie jetzt Motorenprüfstand?
    6s kann man berechnen, 4s kann man per Telemetrie im
    fahrenden Modell messen.
    Die ersten Telemetriesysteme hießen von Robbe Bordcomputer
    und konnten schon vor über 20 Jahren Spannung, Drehzahl und Strom in fahrenden/fliegenden Modellen aufzeichnen.
    Damals noch bescheidene 75A, heutzutage kann man per Telemetrie bis 400A messen.
    Also alles was unter 6s ist, kann man messen, in ein Diagramm einzeichnen
    und erhält eine Kennlinie, die man in eine Formel umwandeln kann, quasi eine Motorkennlinie.
    Dann weißt du, ob die Kennlinie linear, progressiv oder degressiv verläuft, eben genau das, was man nicht berechnen kann.
    Aber herausfindbar ist es.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  14. #14
    Mitglied Avatar von Solinger

    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    26
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Ja, aber sowas hab ich nicht zur Verfügung. Ich wollte das mit meinen sehr bescheidenen Mitteln errechnen.
    Mit Motorprüfstand meinte ich so eine Einrichtung, die sich manche Leute bauen und da E-Motoren testen, um die Leistungsdaten zu erfassen, wenn sie Reihenuntersuchungen machen (Vergleichstest). Hab sowas mal irgendwo gesehen. So einen Prüfstand hab ich nicht und Telemetriehardware hab ich auch nicht. Für das Geld könnte mir mir eher eine Top-Combo kaufen, dann müsste ich nichts optimieren. ;-)

    Trotzdem danke für deine Erklärungen!
    TT e-MTA 1:8 4WD MT BL an 4S / Intech BR-6E 1:8 4WD Buggy BL an 4S / Tamiya SF GR 1:10 2WD Buggy BL an 2S.
    8 x NVISION 2S-4500mAh-60C, 2 x NVISION 2S-8000mAh-90C / Ladegerät Hype X200 Quattro / Spektrum DX3C

  15. #15
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    506
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Zitat Zitat von SledgeHammer Beitrag anzeigen
    ...,
    was aber falsch ist, mal einige technische Fakten zu BL-Motoren.
    BL-Motoren werden nach kv klassifiziert, also Umdrehungen/Volt.
    Umdrehung/Volt braucht man nicht zu erklären, versteht jeder.
    Der Kehrwert von kv ist km.
    km=9,55/kv, Einheit Nm/A.
    km ist die Einheit, wieviel Nm pro 1A Stromaufnahme der Motor erzeugt.
    .
    Als ich vor zwei Jahren angefangen habe, war das hier eine meiner ersten Fundstellen zu den Motorkonstanten.
    Gerade letzt ist mir eine Diplomarbeit am DLR in die Hände gefallen, aus der ich ein paar Dinge zur Ergänzung zitieren möchte.

    1. in der Physik wird eine Konstante namens Generatorkonstante verwendet. Diese ist gleich km.
    2. die Generatorkonstante ke ist
    ke = N * B * l * r
    Mit N Anzahl der Wicklungen, B Magnetfeld, l Länge der Wicklungen, r Abstand Welle zur Wicklung
    3. kv = 1/ke *9.5
    Zum Faktor: 60/2π=9.5...
    Warum? 60 für die Umrechnung von pro Sekunde in pro Minute. 2π weil Physiker im Bogenmaß rechnen und eine Umdrehung 2π und nicht 1 Umdrehung ist.
    Geändert von jagged (29.04.2016 um 13:40 Uhr)
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  16. #16
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    506
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    4. Einheiten:
    ke = [Nm/A] = [Vs]
    [Umdrehung/(Vs)]=[2π/(V* 60s/60)]=[2π/(V*min/60)]

    1 Nm/A= 1 Vs | mal A und geteilt durch s
    1 Nm/s = 1 V*A | U*I=P
    1 Nm/s = 1 W | Arbeit = Kraft * Weg, Arbeit pro Zeit = Leistung P
    1 W = 1 W
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  17. #17
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Das ist bekannt, aber selbst meine vereinfachten Ausführungen führen bei manchen schon zu Gehirnqualmen,
    weswegen ich nicht gar zu sehr ins theoretische abschweifen wollte.
    Um einen Modellantrieb so auszulegen, dass er maximale Leistung bei Temperaturen im Hochsommer hat,
    genügen meine Ausführungen voll und ganz.
    Ich betreibe damit Autos mit 7PS und Boote mit 15PS und es raucht nichts ab.
    Wobei das Temperaturproblem eher unterdimensionierte 1:10er Car-Antriebe haben.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  18. #18
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    506
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Zitat Zitat von SledgeHammer Beitrag anzeigen
    Das ist bekannt, aber selbst meine vereinfachten Ausführungen führen bei manchen schon zu Gehirnqualmen,
    weswegen ich nicht gar zu sehr ins theoretische abschweifen wollte.
    Die haben mir sehr gut gefallen. Dafür ein großes Lob!
    Aber mir ist die Sache immer wieder im Kopf rumgegangen - gerade dieser Faktor 9.5... Hier war ich mir einfach nicht sicher, wo kommt er her und ist er u.U. noch Motorabhängig...
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  19. #19
    aircooled
    Gast

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Zitat Zitat von jagged Beitrag anzeigen
    2. die Generatorkonstante ke ist
    ke = N * B * l * r
    Mit N Anzahl der Wicklungen, B Magnetfeld, l Länge der Wicklungen, r Abstand Welle zur Wicklung
    Wenn ich das als Elektronik-Legasteniker richtig verstehe, ist das wohl die beste Erklärung warum die Turns Angabe bei Motoren und Reglern komplett für den A**** ist

  20. #20

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Genau so siehts aus, und das werd ich doch direkt mal in meinen Wortschatz übernehmen, um die ganzen Turnfanatiker zu korrigieren
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  21. #21
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    506
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Hmmm.

    Das ist nicht ganz korrekt:

    ke = N * B * l * r

    sagt:
    In den ke (also auch kv) Wert gehen folgende Werte ein:
    Anzahl der Turns (Wicklungen, N)
    aber auch
    Das Magnetfeld des Rotors
    Länge der Turns (l)
    und Motorgeometrie (r = Hebel - Abstand von Achse zu Spule)

    ==> Die Turns sind ein gutes Kriterium, ke (oder kv) ist besser, weil hier noch weitere Motoreigenschaften eingehen und daher wird der Motor damit besser beschrieben.
    Aber zusätzlich muss die Leistung eines Motors beachtet werden, da nur mit dieser klar wird, wieviel Umdrehungen er mit welchem Drehmoment kann. Dabei müssen wir uns erstmal auf die Hersteller verlassen, dass ein Motor bei der angegebenen Leistung nicht direkt überhitzt...
    Geändert von jagged (30.04.2016 um 06:49 Uhr)
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  22. #22
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    506
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    So weit zum unstrittigen Teil.

    Jetzt ein Punkt über den ich gerne diskutieren möchte:

    In kv steckt also die Spulengeometrie drin (l, N) und die Motorengeometrie (r).
    Das Magnetfeld B beschreibt sowohl den Rotor als auch den Luftspalt als auch das Material der Nuten (um das die Spule gewickelt ist). B ist das Feld das auf die stromdurchflossene Spule wirkt.

    Hypothesen:
    Die Hersteller berechnen aber kv nicht, sondern der wird ohne Last gemessen.

    Dabei legt der Hersteller eine Spannung an z.B. 4S und misst kv.

    Wie kommt der Hersteller auf die Leistungsangabe?
    Wird da ein mechanischer Widerstand an die Welle gebracht und es wird Strom * Spannung berechnet, bis der Motor kaputt geht (überhitzt)?
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  23. #23
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Wir stochern hier zu sehr im hypothetischen Nebel.
    Natürlich berechnet der Motorenhersteller sämtliche verfügbare Daten
    und verifiziert diese auf einem Leistungsprüfstand, wo der Motor mit einem Generator belastet wird,
    der sämtliche Lastzustände darstellen kann.
    Daher kann man davon ausgehen, dass die Angaben der Hersteller der Realität entsprechen.
    Ich hab noch keine Motoren gehabt, die in der Praxis nicht das konnten, was der Hersteller in den technischen Daten angab.
    Wie auch, wenn das nicht stimmen würde, würden sich die Motorenhersteller selber ins Knie schießen.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  24. #24
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.504
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    13

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Die angegebene Leistung soll ja eine Maximalleistung darstellen, die der Motor ohne Schaden, Überhitzung oder sonstiges abgeben kann. Die genauen Bedienungen dieser Angabe würden mich aber auch interessieren. Bei welcher Umgebungstemperatur gilt diese Maximalleistung?

    Die meisten Hersteller im Modellbau geizen mit umfangreichen technischen Daten. Außer man gibt Unsummen für die Premiumhersteller aus.

  25. #25
    Mitglied Avatar von Raseratti

    Registriert seit
    26.08.2012
    Beiträge
    291
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Ich finde interessanter zu wissen ob die Leistung Angaben der Hersteller vergleichbar sind. Das heißt unter vergleichbaren Bedingungen erstellt wurden...
    Hamburger sind nicht immer flache Fleischklopse in weichen Brötchen.
    Manche sind runde Fleischklopse in seltsamer Kleidung...
    -.-/.-../..-/--./.../-.-./...././../.../..././.-.//..---/-----/.----/....-/

  26. #26
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Ich sag mal so, man bekommt, was man bereit ist zu löhnen.
    Was Premiumhersteller angeht, die machen auch keine Angaben, bei welcher Temperatur ihr Motor noch funktioniert.
    Wobei man bei denen dafür bezahlt, dass der Motor auch bei 35° im Schatten nicht das Hitzesterbchen macht.
    Deren Auslegung deckt auch maximale Leistung/maximale Temperatur ab.
    Das kann ich für Motoren von Lehner, Hacker, Kontronik und Castle Creations sagen.
    Wer aus Geizgründen in China bestellt und glaubt, einen Wundermotor zu bekommen,
    der irrt leider aufgrund der Tatsache, dass Qualität nunmal Geld kostet.
    Was die letzte Frage angeht, Wirbelstrombremsen funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip,
    von daher kochen alle Hersteller nur mit Wasser.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  27. #27
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.504
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    13

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Zitat Zitat von SledgeHammer Beitrag anzeigen
    Das kann ich für Motoren von Lehner, Hacker, Kontronik und Castle Creations sagen.

    Ich hätte jetzt gedacht, die geben zumindest die Umgebungstemperatur bei ihren Laborversuchen an. Dann könnte man zumindest deren Leistungsangaben auf z.B. 25°C beziehen und entsprechend für 35°C im Sommer vorsorgen. Wobei man um das Messen und Kontrollieren der Motortemperatur trotzdem nicht rum kommt.

    Castle Creations ist ja fast genauso geizig mit technischen Daten wie die billigen Chinaanbieter. Nur die Qualität ist um ein Vielfaches besser.


    Zitat Zitat von Raseratti Beitrag anzeigen
    Ich finde interessanter zu wissen ob die Leistung Angaben der Hersteller vergleichbar sind. Das heißt unter vergleichbaren Bedingungen erstellt wurden...

    Das finde ich jetzt nicht so wichtig, nur sollten die Testbedienungen bekannt sein. Und daran hapert es ja meist schon.

  28. #28
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.233
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Ihr Pessimisten.
    Ich kann sagen, aufgrund meiner Erfahrungen der letzten Jahrzehnte:
    die Herstellerangaben sind verläßlich. Die sind nicht VW, die schummeln müssen,
    um mithalten zu können, die haben es gleich richtig gemacht.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  29. #29
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    506
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Die Temperaturen müssen auf jeden Fall weit unter 100° C liegen, weil da die Rotoren schlapp machen (Entmagnetisierung) :

    767f318ad1b2c9ceefbb9ec86b26bf62

    Aus der Dissertation von L.G.Cravero, 2005
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  30. #30
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    506
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Der Kupferdrahtlack ist wohl bis 340° stabil (http://de.m.wikipedia.org/wiki/Kupferlackdraht.

    Was ich jetzt merkwürdig finde, da ich immer dachte, bei einem BL-Motor wären die Spulen zuerst hinüber und würden Kurzschlüsse verursachen...
    Aber vielleicht geht auch zuerst der Permanentmagnet kaputt und dann überhitzen die Lackdrähte, weil ja keine Energie mehr mechanisch entnommen werden kann bzw. viel weniger als vorgesehen und dann wird es richtig heiß.
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  31. #31

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    da schummelt irgendwie keiner, ich glaube sogar Castle sind die Meister im Tiefstapeln Bis jetzt sind meine Castle-Teile noch nichtmal in den Bereich der Lastgrenze gekommen
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  32. #32
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.504
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    13

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Ich habe keine Zweifel an der Qualität von Castle und Co. Auch deren Angaben werden stimmen, nur Castle macht halt kaum Angaben. Finde mal Leistungsdaten zu deren Motoren. Da steht dann irgendwo im Text mal was von 5HP max und das auch nur bei einem Motor.


    Als Lackisolierung werden diverse Lacke verwendet. Ob da nun Acryl, Polyurethan oder was anderes zum Einnsatz kommt ist erst mal egal. Diese Materialien haben alle eine gewisse Grenze was die Dauertemperatur angeht. Diese liegt meist um die 200°C, da das der Punkt ist, an dem die Bindemittel zerstört werden. Theoretisch lassen sich die Wicklungen also auch bis über 300°C betreiben, aber nicht lange.

  33. #33
    Mitglied Avatar von Raseratti

    Registriert seit
    26.08.2012
    Beiträge
    291
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Drehzahl, Drehmoment bei BL-Motoren

    Bei meinem Team Orion VST2 Pro , hat sich das Auswuchtgewicht des Rotors verabschiedet. Der Motor war gebraucht und hat bei mir auch noch ne Menge Akkus gesehen, also verbuche ich das als Schwund.
    Ich habe den nie über 70° C gehabt.(laut Telemetrie)
    Jetzt werkelt ein Bison, der sieht den namhaften Büchsen ähnlich genug und hat auch genug Dampf. Womöglich kommt der aus der selben Fabrik wie die Marken Motoren, ist dann bei der Qualitätskontrolle in die "B" Sortierkästen geraten. Ist mir bei dem Preis aber ziemlich egal, denn "Läuft einmal, läuft immer!"
    Hamburger sind nicht immer flache Fleischklopse in weichen Brötchen.
    Manche sind runde Fleischklopse in seltsamer Kleidung...
    -.-/.-../..-/--./.../-.-./...././../.../..././.-.//..---/-----/.----/....-/

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •