Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Frage Tanken und Betanken

    Hallo, ich bin neu hier und bitte um etwas Hilfe: Ich habe einen Treibstofftank mit einem Ausgang zum Vergaser und einem Eingang für das Nachtanken. Als Tankventil habe ich ein 2-Wege Tankventil, wie etwa bei Graupner (Best.Nr. 1657).: "Zum befüllen des Kraftstofftanks; wird an die Zuleeitung vom Tank zum Motor eingefügt. Bein Tanken wird die Leitung zum Vergaser unterbrochen und der Tank durch das Pendel gefüllt...." Nun nehme ich an, dass ich ein T-Stück in die Tank-Vergaser-Leitung einfügen muß und mit einer Leitung zum Ventil verbinden muß.
    Meine Frage nun: ist das so richtig und wenn ja, an welcher Stelle der Leitungen ist das T-Stück am besten angeschlossen.
    Vielen Dank für eure Informationen.
    Geändert von Erichu (20.11.2012 um 21:02 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von aviator-sbh

    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    547
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Tanken und Betanken

    Ich hatte auch mal so ein Ventil. Es hat einen Eingangs- und einen Ausgangsnippel. Der eine kommt zum Tank, der andere direkt zum Vergaser. Wenn Du das Stutzenstück, das mitgeliefert sein sollte, auf die "Steckbuchse" raufsteckst, wird der Weg zum Vergaser verschlossen und es ist so, als ob Du einen Anschluss direkt zum Tank hast. Du kannst dann beliebig auf- und abtanken. Ziehst Du den Stutzen wieder ab, wird die Verbindung zum Vergaser wieder geöffnet.
    Piper PA 25 Pawnee (Hangar 9) - 2,03m, OS FT160 mit Doppelvergaser / Glasair (Black Horse) - 1,86m, OS FT120II / Cessna 182 (Graupner) - 1,70m, Magnum XL70ARFS / Charter (Robbe/Eigenbau) - 2,00m, OS 75AX / Hype 3D (Weston UK) - 1,50m, OS 110FSa-P

  3. #3
    Mitglied

    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Tanken und Betanken

    Vielen Dank für diese Information. Nur, der Tank hat ja zwei Ausgänge: Ein Schlauch geht zum Vergaser und der andere zum Betanken. Wenn das Tanknippel nun direkt am Vergaser angeschlossen wird, was mach ich dann mit dem noch vorhandenen Schlauch des Tank zum Vergaser? Schließe ich diese Verbindung nicht an, (z.B. durch Abklemmen) so rinnter ja beim Motorlauf der Sprit richtung Nippel und dann zum Vergaser!? Ich kenn mich jetzt wirklich nicht mehr aus. Vielleicht muß ich einen T-Verbinder (Tank-Tanknippel-Vergaser) einsetzen???

  4. #4
    Mitglied Avatar von aviator-sbh

    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    547
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Tanken und Betanken

    Also wenn ich das richtig verstehe hast Du einen Tank mit zwei Anschlüssen und ein Betankungsventil?
    Ich gehe mal davon aus, dass Du einen Methanolmotor hast, der vermutlich über einen Drucktankanschluss am Schalldämpfer verfügt?
    Dann gibt es zwei Varianten:
    1. Ist letzterem nicht so oder Du willst keinen Abgasdruck im Tank haben: Dann kommt das Betankungsventil zwischen Tank und Vergaser. Welcher Anschluss wohin muss steht in der Anleitung für das Ventil. Der zweite Tankanschluss muss offen bleiben und dient als Entlüftung. Es muss ja Luft nachströmen können, wenn sich der Tank leert. Das Metallröhrchen für die Entlüftung im Tank muss dann aber nach oben zeigen, sonst läuft der Tank aus.
    2. Mit Drucktank: Wie erstens, nur, dass der zweite Schlauch nicht offen in die Landschaft zeigt, sondern an den Schalldämpfer angeschlossen wird.
    Das alles sollte aber auch in der Anleitung für den Motor bzw. das Flugzeug stehen, wenn es ein gut beschriebenes Einstiegsmodell ist (wie z.B. der Charter).
    Piper PA 25 Pawnee (Hangar 9) - 2,03m, OS FT160 mit Doppelvergaser / Glasair (Black Horse) - 1,86m, OS FT120II / Cessna 182 (Graupner) - 1,70m, Magnum XL70ARFS / Charter (Robbe/Eigenbau) - 2,00m, OS 75AX / Hype 3D (Weston UK) - 1,50m, OS 110FSa-P

  5. #5
    Mitglied

    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Lächeln AW: Tanken und Betanken

    Danke aviator-sbh für deine Mühe, mir etwas gut zu erklären, was eigentlich in der Anleitung stehen sollte.
    Es ist ein Modell von Top Flite und zwar die P-47D, ca 160 cm Spannweite. Die Anleitungen sind dort auch herunterzuladen:
    http://manuals.hobbico.com/top/topa0135-manual-v2_1.pdf.
    Auch das Tanknippel, welches bei Graupner, Schweighofer u.a. gibt, machen als Angabe zur Zeichnung nur welcher Stutzen was ist: Ausgang zum Vergaser, der andere Ausgang zum Tank. Als Tank habe ich einen Dubro 14 onze, (z.B. Lindinger)Der Motor ein älterer OS 91 4-Takter (ohne Pumpe noch!). Der Auspuff (Schalldämpfer) hat einen Anschluß für den Druck im Tank (?) Es ist ein alter Dämpfer, den ich noch aus der Vergangenheit mitschleppe...Am Montag werde ich dann wieder weiterarbeiten, und, wenn es in Ordnung ist, berichten, welche Lösung ich angewendet habe. Nochmals Vielen Dank.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •