Seite 32 von 33 ErsteErste ... 22 30 31 32 33 LetzteLetzte
Ergebnis 1.241 bis 1.280 von 1287
  1. #1241
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Hi Mobs,

    nach Deinen Angaben müsste der Absima doppelt so schnell laufen wie der Torque Tuned. Irgend was stimmt da nicht. Der Torque Tuned soll vergleichbar mit der Cup Machine sein. Leider hab ich jetzt nur Angaben zur Cup Machine gefunden. Da heißt es: Nennspannung 6 V, Spannungsbereich 4,8 - 8,4 V, Drehzahl 28.000 UpM bei max. Wirkungsgrad: Effizienz 60,1 %, Drehzahl 16.400 UpM, Stromaufnahme 8,7 A. Beim Absima finde ich folgendes: Thrust Eco 15T / 33.000 U/Min. / 16A.

    Es ist schon witzig, wie Verwirrung gestiftet wird. So wie ich das verstehe, ist die Arbeitsdrehzahl dann bei der Cup Machine bei 16400 Umdrehungen, beim Torque Tuned bei 16000 Umdrehungen. Da ja standardmäßig die Leerlaufdrehzahl angegeben wird, sollten dann beim Absima ca. 21-22000 Umdrehungen Arbeitsdrehzahl drinnen sein. Doch nachvollziehen können wir das nicht, da beide Anbieter auch nicht angeben, bei wie viel Volt gemessen wurde. Das einzig sichere ist, dass der Absima fast doppelt so viel Strom braucht - bei deutlicher Mehrleistung.

    Es ist nicht sicher, dass das mit dem Regler funktioniert. Tamiya gibt ja an, dass der Regler für brushed Motoren mit 25 und mehr Turns geeignet ist. Dafür gibts aber auch Lösungen: z.B. Akkus mit weniger als 1000 mAh für kurze Laufzeit und viel Pause .

    Natürlich hast Du recht. Auch der Umstieg auf LiPos ist einfach und nicht wirklich teuer. Echten Sinn macht es erst, wenn auch ein Brushless dazu kommt. Kostet auch nicht die Welt. Da ich dann drei "Autolein" umrüste, kostet es drei mal nicht die Welt.

    Und schon wieder komme ich ins Grübeln: LiPo oder vielleicht Li-Ionen, das wäre günstiger, kann man selbst zusammenstellen, kann nicht schlecht sein, gibts von Traxxas ...

    Es grüßt Dich
    Hans-Peter

  2. #1242
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Schau Dir mal die Tabelle von Carson an.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Carson Motordaten.jpg 
Hits:	7 
Größe:	43,7 KB 
ID:	52909

    Das sind alles Motoren einer BL-Baureihe und werden an einem Regler betrieben. Hier geht die Leistungsrechnung auf. Ich weiß ja auch nicht, ob Dich das weiter bringt. Mich nicht...

    Turns ist klar. Je weniger Turns je höher die Drehzahl.
    U/min pro Volt passt auch genau wie U/min RPM, Abgabeleistung und Dauerstrom.

    Ich glaube was uns fehlt ist das Verständnis für die Abgabeleistung. Auf jeden Fall verwirret es mich persönlich, dass bei höherer Motordrehzahl eine höhere Leistung zur Verfügung steht. Eigentlich, und so kennen wir es von den Verbrennern mit denen wir Tag für Tag über unsere Straßen fahren... UND JETZT STOP. ES FÄNGT AN ZU DÄMMERN...

    Melde mich nachher oder morgen dazu. Demnach wie schnell die Dämmerung aufgeht...

    Das Original PDF gibt es hier:
    http://www.carson-modelsport.com/Com...oDRAGSTER3.pdf

  3. #1243
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    War fast auf der richtigen Fährte. Dachte mir, dass dies etwas mit dem Drehmoment zu tun hat. Hat es auch, aber im Zusammenhang mit den Stromverbrauch. Und ich glaube wir nähern uns nun dem was Du suchst...

    https://www.*********************.de...rehmoment.123/

    Und dann hier noch ein wenig detaillierter:
    https://www.*********************.de...s-motoren.464/

    Danke an die Autoren SledgeHammer und jagged!

  4. #1244
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von fourfahrer Beitrag anzeigen
    ...Es ist nicht sicher, dass das mit dem Regler funktioniert. Tamiya gibt ja an, dass der Regler für brushed Motoren mit 25 und mehr Turns geeignet ist. Dafür gibts aber auch Lösungen: z.B. Akkus mit weniger als 1000 mAh für kurze Laufzeit und viel Pause ...
    der regler kann 60A dauer laut datenblatt. von daher müßte er schon mit dem absimamotor klar kommen. nur mit brushless hatte ich nicht ganz recht. anscheinend geht das nur mit sensorgesteuerten motoren. ob sich das dann lohnt? den absima bekomm ich hier in einem laden. werd den bei gelegenheit einfach mal mitnehemen und ausprobieren. wird aber gut drei wochen dauern, da das auto gerade nicht bei mir ist (sohn lebt bei der mutter).

    das mit den kleinen akkus kann aber auch nach hinten losgehen. bei NiMh akkus weiß ich nicht, wie man die maximale stromabgabe berechnen kann. nichts dazu gefunden, außer daß racing packs (das, was wir für unsere brauchen) so 30-40A können.

    bei Lipo akkus wird das durch den "C" wert angegeben. ein akku mit 4000 mAh und 30C kann z.b. 120A abgeben, ohne schaden zu nehmen. bei 1000 mAh bräuchtest Du einen entsprechend hohen C wert. der motor zieht, was er braucht. dem ist egal, ob das der akku auf dauer mit macht oder nicht.

    die NiMh von meinem sohn habe alle drei 3000 oder 3200 mAh (grad nicht im kopf). reicht für etwa 30 min fahren bei ihm. bei Lipos nehm ich immer welche mit 3-4000 mAh und min 30C. reichen 15-20 min. mehr möcht ich gar nicht. größere werden nur unverhältnismäßig teurer, sie sind schwerer und im sommer bei 30° draußen oder mehr wird das alles warm genug, daß ab und zu eine pause sicher auch nicht schaden kann.

    @Thomas:

    die liste kenne ich, aber um das richtig zu kappieren, hat sie auch nichts gebracht

    Zitat Zitat von Bastelbauer Beitrag anzeigen
    War fast auf der richtigen Fährte. Dachte mir, dass dies etwas mit dem Drehmoment zu tun hat. Hat es auch, aber im Zusammenhang mit den Stromverbrauch. Und ich glaube wir nähern uns nun dem was Du suchst...

    https://www.*********************.de...rehmoment.123/

    Und dann hier noch ein wenig detaillierter:
    https://www.*********************.de...s-motoren.464/

    Danke an die Autoren SledgeHammer und jagged!
    die links funktionieren leider nicht...

    gruß
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  5. #1245
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Deine Links funktionieren leider nicht. Versuch es bitte noch mal.

    Dass SledgeHammer den Plan besser als ich im Sack hat, habe ich in anderen Beiträgen auch schon festgestellt. Amüsiert hat mich mal der Hinweis von ihm, dass alles berechenbar ist und man sich an Sachen festhalten soll, wo Daten da sind - oder so ähnlich. Vermutlich ist er manchmal genervt, dass er sich so oft - wegen Dilettanten wie mir - wiederholen muss.

    Und jetzt zu meinem Problem. Ich versuche zu verstehen. Nur wenn ich verstehe kann ich richtig handeln und die richtigen Schlüsse ziehen. Und so dann Optimierungen durchspinnen und vielleicht auch mal umsetzen. Es ist nicht zu fassen, was ich mir da für einen Kopf mache, obwohl ich doch so ein Realist bin. Wie kann man sich sonst erklären, dass ich einen 27 Jahre alten Fiat Uno fahre mit sagenhaften 45 PS und auch noch meinen Spaß daran habe.

    Dann zäumen wir das Pferd mal von der anderen Seite auf, ausgehend von dem Torque Tuned und den 16000 U/min die überall herumgeistern. Mal schauen, was für eine theoretische Geschwindigkeit herauskommt.

    16000 U/min * 17 (Zähne Ritzel) / 55 (Zähne Hauptzahnrad) = 4945 U/min Antrieb
    4945 U/min = 296700 U/h
    81 mm Reifendurchmesser (All Terrain) * 3,14 = 254,34 mm Radumfang
    254,34 mm = 25,434 cm = 0,25434 m = 0,00025434 km
    0,00025434 km * 296700 U/h = 75,462678 km/h
    Da unterläuft mir doch ein granatenmäßiger Denkfehler!

    Also jetzt mal anders:
    Daten von http://www.rc-news.de/08/2014/testbe...r-buggy-dt-03/
    Bei 17 Zähnen Ritzel und 55 Zähnen Hauptzahnrad soll die Übersetzung 1:9,28 sein.
    16000 U/min / 9,28 = 1724 U/min = 103440 U/h
    103440 U/h * 0,00025434 km = 26,31 km/h
    Da kommen wir der Sache doch schon näher. An die 30 km komme ich immer noch nicht ran. Hätte ich doch bloß besser im Physikunterricht aufgepasst!

  6. #1246
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Hallo Marc,

    das mit den 60 A am Regler hatte ich schon auf der vorigen Seite angesprochen. Sogar mit Rechenbeispiel, das beweist, dass auch die stärksten Brushed gehen sollten. Tamiya nimmt mit den 25T-Angaben auch die hauseigenen schnellen brushed Motoren aus dem Rahmen des Machbaren für uns raus.

    Wir fahren mit Torque tuned und 2300er Nim ca. 15 Minuten.

  7. #1247
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Da scheint wohl die Zensur zu greifen

    Ersetzt bitte die ***** durch rc (-) modellbau (-) portal. Die *** kommen automatisch wenn ich versuche den String auch so einzugeben. Boah ist das lachhaft! Den String wie oben geschrieben aber halt ohne die Klammern und Leerzeichen.

    https://www.*********************.de/index.php?threads/drehzahl-und-drehmoment-von-brushless-motoren.464/

    https://www.*********************.de/index.php?threads/brushless-motor-kv-drehzahl-drehmoment.123/

  8. #1248
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Bei Deinem ersten Rechenansatz lag der Gedankenfehler bei der Getriebeübersetzung. Nach dem Hauptzahnrad kommt halt noch das Vorgelege und dann das Planetgetriebe bevor das Moment auf den Reifen ist. Bei einem 17 Ritzel ist die Übersetzung dann angeblich 1:9,28 bei einem 19 1:8,30.

    Das mit den errechneten 26,31km/h passt schon. Nach Tamiya Angaben bring der Torque Tuned mit 25T 26km/h mit einem TT-01 Chassis und Standardübersetzung. S. hier...
    http://www.tamiya.de/de/produkte/ers...rtNr=300054358

    Alter Schwede der Link funktioniert sogar

  9. #1249
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Dachte ich es mir doch. Es war einfach zu verlockend, das einfach mit Ritzel und Hauptzahnrad zu verbinden. Leider hab ich jetzt nicht die Übersetzung vom TT-01 gefunden. Wäre schon interessant, ob die gleich ist wie beim DT-03.

  10. #1250
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Wenn ich das in der Bauanleitung richtig sehe, kommt der TT-01 Type E mit einem 61Z Hauptzahlrad und 19Z Ritzel daher. Laut Tamiya Übersetzungstabelle ergibt das eine Gesamtübersetzung von 1:8,53.

    http://www.tamiya.de/CommonFiles/Dic...rsetzung_2.pdf

  11. #1251
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Dann mal noch ein Paar Details zum Torque Tuned Motor. Die maximale Leerlaufdrehzahl (Drehmoment ca. 0Nm) sollte bei 18.000U/min liegen. Das maximale Drehmoment von 0,2Nm liegt an bei ca. 2000 U/min. Dann verbraucht der Motor ca. 60A.

    Die maximale Leistung von 100W liegt bei ca. 10.000U/min an. Der Stromverbrauch liegt dann bei ca. 30A.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken RS-540 Torque Tuned.jpg  
    Geändert von Bastelbauer (04.01.2018 um 20:19 Uhr)

  12. #1252
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Dann machen wir mal die Rechnung mit dem TT-01 und Torque tuned und 1:8,53-Übersetzung.

    16000 U/min / 8,53 = 1876 U/min = 112560 U/h
    64 mm (Raddurchmesser) * 3,14 = 201 mm Reifenumfang = 0,000201 km Reifenumfang
    112560 U/h * 0,000201 km = 22,6 km/h

    Das passt auch nicht nach den Tamiya-Daten und verkauft wird er mit dem Standardmotor. Bei Amazon werden dann 30 km/h angegeben.

  13. #1253
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Hi Thomas,

    Du legst Dich ja richtig ins Zeug bei der Recherche. Die Erklärungen von SledgeHammer sind gut und für irgendwie nachvollziehbar. Bei jagged brauche ich noch eine Weile bis es bei mir ankommt. Und meine Berechnungen haben scheinbar alle einen Pferdefuß.

  14. #1254
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Ich glaube der Pferdefuß liegt bei der Akkuspannung. Alle Angaben, so auch die im Motordatenblatt, gehen von einer Spannung von 7,2V aus. Aber dann ist ja der Akku schon fast leer. Ich habe gestern erst meine NiMh durchgeladen und bei 9,2V sagte mein Lader, dass jetzt nichts mehr geht. Setzte ich das nun ins Verhältnis liegt die Motordrehzahl nicht mehr bei 16.000U/min sondern bei 20.444U/min.

    Das bedeutet für den TT-01 28,9km/h und den DT-03, mit 17er Ritzel, 33,6km/h. Mit einem 19Z sind es dann 37,6km/h.

  15. #1255
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Das hört sich dann ganz anders an.

  16. #1256
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Dann mal noch mehr zum lesen:

    Grundlagen brushed Motoren:
    http://www.rc-forum.de/content.php?1...ürsten-brushed

    Grundlagen zu brushless Motoren:
    http://www.rc-forum.de/content.php?1...sten-brushless

    Grundlagen zu Fahrtenreglern:
    http://www.rc-forum.de/content.php?148-Fahrtenregler

    Viel Spaß!

  17. #1257
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Hallo Thomas,

    das kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass der Denkfehler bei den NiMh-Akkus liegt. Wäre schon heiß: bei einer Ausgangsspannung von 7,2 V muss man dann von 9,2 V ausgehen. Das würde ja jedes Datenblatt ad absurdum führen.

    Es grüßt mit Dank für für die Hausaufgaben
    Hans-Peter

  18. #1258
    Mitglied

    Registriert seit
    26.12.2017
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Bei der Forensuche bist Du scheinbar wesentlich besser bewandert als ich. Über die Beiträge zu den Motoren bin ich früher schon mal gestolpert. Da hatte es mich noch nicht wirklich interessiert. Später habe ich sie nicht mehr gefunden.

  19. #1259
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Forensuche ist gut. Macht alles Tante Google...

    Zu den Akkus:
    NiMh's haben pro Zelle eine Nominalspannung von 7,2V. Bei einem 6s also 7,2V. Die Maximalspannung einer NiMh Zelle liegt bei 1,5V. Macht bei einem 6s 9V. Die 9,2V, welche mein Lader schafft sind noch in der Toleranz. Außerdem misst das Ding an dem sogenannten Delta Peak ob noch was rein geht oder nicht.

    Wenn Du mit einem 7,2V geladenem Akku aus dem Haus gehen würdest, wärest Du schnell wieder Zuhause. Denn ab einer Spannung von 1,1V pro Zelle gelten die NiMh's als leer.

    Jetzt noch ein Beispiel:
    Ich habe mir einen Kellerraum "umfunktioniert" um bei schlechtem Wetter das Fahren zu trainieren. Hier hatte ich gestern einen Akku durchgeheizt. Da das Fahren auf 3x4m doch relativ langsam von statten gehen muss, hatte konnte ich mit einem 3000mAh Akku locker etwas um die 75 bis 90 Minuten fahren.

    Angefangen zu fahren wurde bei ca. 9V. Aufgehört hatte ich dann bei 7,3V. Nicht weil der Akku leer war, sondern meine Konzentration... Ich hatte aber schon einen deutlichen Leistungsabfall, auch beim Akku, bemerkt. Ich hatte dann den Akku mit dem Lader auf 6,5V entladen, und danach aufgeladen. Und siehe da, der Akku wurde wieder vom Gerät auf 9,2V aufgeladen und fasste ca. 3300mAh Strom.

    Also 7,2V ist nur ein nominaler Anhaltswert zur Bestimmung der Akkugröße.

  20. #1260
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von Bastelbauer Beitrag anzeigen
    ...NiMh's haben pro Zelle eine Nominalspannung von 7,2V. Bei einem 6s also 7,2V....
    1,2V...

    ist ähnlich, wie bei lipos. die werden auch mit 3,7V pro zelle angegeben. voll geladen hat eine lipozelle 4,2V. bei 3,7V ist sie eigentlich "leer", fällt die spannung unter 3V, geht sie kaputt.

    die abschaltung lipofähiger regler erfolgt oft trotzdem erst bei 3V. bei belastung kann die spannung auch kurzeitig "einbrechen". geht dieser "einbruch" auf 3V oder niedriger, greift die abschaltung. holt man diesen akku nun aus dem auto und mißt die spannung, zeigt es dann +/- 3,7V an.

    warum die hersteller nun 7,2V, 7,4V, 11,1V, xyV... (oder eben 1,2V bzw 3,7V pro zelle) angeben, kann ich auch nicht nachvollziehen, außer, daß es zur verwirrung mit beiträgt

    gruß
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  21. #1261
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von mobs Beitrag anzeigen
    1,2V...
    Dreimal gelesen und immer noch verkehrt. Natürlich meinte ich 1,5V...

    Ne Quatsch... Natürlich 1,2V pro Zelle ist Nominalspannung!

  22. #1262
    Mitglied

    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    64
    Renommee-Modifikator
    3

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von mobs Beitrag anzeigen
    1,2V...

    ist ähnlich, wie bei lipos. die werden auch mit 3,7V pro zelle angegeben. voll geladen hat eine lipozelle 4,2V. bei 3,7V ist sie eigentlich "leer", fällt die spannung unter 3V, geht sie kaputt.

    die abschaltung lipofähiger regler erfolgt oft trotzdem erst bei 3V. bei belastung kann die spannung auch kurzeitig "einbrechen". geht dieser "einbruch" auf 3V oder niedriger, greift die abschaltung. holt man diesen akku nun aus dem auto und mißt die spannung, zeigt es dann +/- 3,7V an.

    warum die hersteller nun 7,2V, 7,4V, 11,1V, xyV... (oder eben 1,2V bzw 3,7V pro zelle) angeben, kann ich auch nicht nachvollziehen, außer, daß es zur verwirrung mit beiträgt

    gruß
    Was fährst du denn für Lipos?

    Selbst meine geblähten, und somit eigentlich defekten GensAce 5000mAh Shortys brechen unter Last maximal um 0,3V ein.
    Regler ist ein SKYRC Tor TS 120A Competiton der nen Muchmore Fleta ZX 10,5T in meinem TLR 22-4 2.0 befeuert.
    Je nach Temperatur an dem Tag stell ich den Regler auf 3,3V bis 3,6V ein.
    Wenn's Kühler ist 3,6V und wenn's wärmer ist 3,3V.

    Die Reglerabschaltung fahre ich aber nur bei Langstreckenrennen, wenn es auf maximale Laufdauer ankommt. Ansonsten ist die komplett abgeschaltet, da jeder Akku nur maximal 10 Minuten gefahren wird.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  23. #1263
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von Joungmerlin Beitrag anzeigen
    Was fährst du denn für Lipos?

    Selbst meine geblähten, und somit eigentlich defekten GensAce 5000mAh Shortys brechen unter Last maximal um 0,3V ein.
    Regler ist ein SKYRC Tor TS 120A Competiton der nen Muchmore Fleta ZX 10,5T in meinem TLR 22-4 2.0 befeuert.
    Je nach Temperatur an dem Tag stell ich den Regler auf 3,3V bis 3,6V ein.
    Wenn's Kühler ist 3,6V und wenn's wärmer ist 3,3V.

    Die Reglerabschaltung fahre ich aber nur bei Langstreckenrennen, wenn es auf maximale Laufdauer ankommt. Ansonsten ist die komplett abgeschaltet, da jeder Akku nur maximal 10 Minuten gefahren wird.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
    das sind verschiedene - LRP und Monstertronic als 3s, Carson und Nvision als 2s. reglerabschaltung habe ich überall deaktiviert, da sie mir zu unzuverlässig war bzw ist (einen akku hab ich mir geschrottet, weil sie nicht gekriffen hat...). die externen warner sind bei mir auf 3,1V eingestellt. wenn die sich melden, haben die akkus noch 3,6-3,8V. jeweils bezogen auf den Tamiya tt-02b und den absima aus meiner sig. verbaut sind ein 3900KV motor an einem 60A regler und ein 3400KV motor an einem 50A regler.

    dieses verhalten beobachte ich, seit ich die warner verwende. habe mir auch noch nie etwas dabei gedacht. warum auch? habe es nicht anders kennen gelernt...

    gruß
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  24. #1264
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    komme gerade vom fahren heim. 1 akku so weit runtergefahren, daß der warner angesprungen ist.

    akku: LRP Antix, 3s, 4300mAh, 45C
    spannung laut anzeige ca. 2h nach laden: 4,2V, 4,19V, 4,19V
    spannung laut anzeige nach warnermeldung: 3,7V, 3,65V, 3,65V
    warnereinstellung: 3,1V

    also so, wie ich es gewohnt bin und oben beschrieben habe. meine anderen akkus bewegen sich in einem vergleichbaren bereich. wie gesagt, kenn ich es gar nicht anders. der genannte akku hat sich noch nie anders verhalten seit ich ihn habe (neu gekauft letzten Mai oder Juni). die Monstertronic verhalten sich genauso.

    bei den leihakkus, die ich bisher gefahren bin, ist es ebenso: 3,6-3,8V laut anzeige, wenn der warner bei 3,1V anspringt.

    gruß
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  25. #1265
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von mobs Beitrag anzeigen
    komme gerade vom fahren heim. 1 akku so weit runtergefahren, daß der warner angesprungen ist.
    Du warst heute fahren? Du Glücklicher! Bei uns seit Tagen nur Regen, Regen, Regen... Ans Fahren nicht zu denken. Aber morgen soll es trocken sein. Die Akkus sind geladen und ich freu mich. Es wird erst mal auf den Asphalt gehen und dann auf Waldwege. Falls sie nicht komplett vermatscht sind. Werde erstmals auch, neben den NiMh's, einen Lipo dabei haben. Mal schauen wie sich dieser neue Akku und der Lipo-Wächter verhält.

    Seit Tagen fahre ich im Keller auf einem Linoleumbodenbelag. Alles ausgeräumt bis auf einen Tisch. Der steht mit zwei Beinen an der Wand, zwei Beine stehen im Raum. Dazu kommen noch zwei halb mit Wasser befüllte PET Flaschen in den Raum und schon ist das Trainingsgelände für Noobs fertig. Das links/rechts Problem hat sich nach den Trainingseinheiten erledigt. Glaube ich wenigstens. Mal sehen morgen in der freien Wildnis. Sliden zum engen Kurven fahren funzt mittlerweile sehr gut. Und das auf einem glatten Linoleumbelag. Jedoch hat mich dieser auch schon die Hälfte der Stollen der All Tarains gekostet. Geil

  26. #1266
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    hi Thomas,

    jup, wetter hat heut mitgemacht. 9°, bissl bewölkt, aber kein regen. seit tagen schon den wetterbericht verfolgt und sehnsüchtig auf heut gewartet...

    konnt heut den Absima das erste mal richtig ausfahren. was ein spaßgerät! fährt selbst bei vollgas wie auf schienen. also rutschen, sliden, driften geht mit dem halt mal gar net. den bringt einfach nix aus der ruhe. jetzt mal schauen, wie er sich über längere zeit hin macht, weil ist schon bissl was unüblicheres der gute. wird zwar als 1:8 buggy verkauft, ist aber eigentlich von der technik her eher ein übergroßer 1:10er. eigentlich wollt ich nur ne neue motor/reglercombo. dann halt gedacht, legst noch n hunni drauf und kaufst gleich n auto mit drumrum...

    na bei dem trainingsgelände...und wann kann man Dich nun bei rennen beim siegen bewundern ? daheim bei mir kann ich das vergessen. bei denen, die ich bei mir hab, hauchste nurs gas an und du denkst nur noch "mimimimimama...". keine chance innen

    von Reely gibts auch so allzweckreifen. sind die selben, wie die Carsons nur rund 35% günstiger. mit 3s akku halten die beim tt-02b grad mal 3-4 akkus durch, bis die reifen sich auflösen. diese chromdinger von den bildern sind Carsons. reine straßenreifen. die halten jetzt schon, boah - keine ahnung, aber deutlich länger, als nur ne gute stunde. kosten zwar gut das doppelte, aber auf lange sicht... die Reelys haben aber mehr grip. die stollendinger vom anfang hat mein sohn jetzt hinten drauf zum rutschen.

    und ja Du hast recht Thomas, von wegen einsauen und so... war etwa 90 min draußen, geputzt hab ich 3 stunden und dann hatte ich keine lust mehr. das gröbste ist weg, aber trotzdem. die pfütze und der dreck dahinter waren aber auch einfach zu verlockend...

    gruß, Marc
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  27. #1267
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Hi Marc,

    Ich werde dann nächstes Jahr vom Tamiya World-Cup aus Tokio berichten. Wird ja auch im Fernsehen übertragen...

    Nene, da gehört wohl etwas mehr an Sachverstand, Training und Erfahrung dazu. Ein großes Mundwerk in einem Forum sollte hierfür nicht qualifizieren )) Aber an den Punkt wo ich sagen werde mimimimimimieeee werde ich auch noch kommen. Da bin ich mir sicher.

    Das mit dem Absima hört sich ja gut an. Man(n) muss halt Prioritäten im Leben setzten. Denke das ist der AB2.8 den Du da hast. Halt uns mal auf dem Laufenden.

    Aber ehrlich, der Neo reicht mir derzeit voll und ganz. Sowohl vom Spaß, als auch vom Kostenfaktor her. Die Kameraden von Tamiya, Carson und Co. wissen schon wie Geld verdienen geht. Alles zum Einstieg ist relativ günstig, aber dennoch mit genügend Marge versehen, und danach geht es nur noch um dicksten Gewinn! Aber seis drum. Uns macht es Spaß und wir sind halt bereit zu zahlen.

    Warte derzeit auf den dickeren Servo (9kg), den high torque Servosaver, den Alu-Servohalter, und die Spurstangen. Mal schauen was das bringt. Waren aber auch gleich mal wieder 60,-€ weg.

    Morgen darf meiner auch das erste mal runter vom Asphalt und rein in den Wald. Ich bin mal gespannt wie sich Autolein macht. 3 (in Worten "drei") Stunden putzen? Boa ne, Horror, Wahnsinn. Das macht ja 5 Minuten pro qcm! Meine Frau wird mich einweisen lassen
    Tamiya DT-03 Neo Figther

  28. #1268
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    wem sagst Du das mit dem geld. darf gar net dran denken, was ich bisher für den tt-02b ausgegeben hab. das hätte auch fürn fetten 1:8er gereicht. aber, wie Du sagst, der spaß am bauen, basteln, tüfteln... und es war ja ursprünglich für mein sohn, und der wollte halt gern einen baukasten. ja ja, was macht man nicht alles für die lieben kleinen...

    und naja, die drei stunden waren ja für 2 autos. das passt scho... fahr mal durch matsch, dann reden wir nommal

    wegen dem Absima schreib ich Dir eine pn. der passt hier nicht so recht hin.

    gruß
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  29. #1269
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    So, konnte heute mal wieder raus. War wieder ein riesen Spaß. Zuerst mal was zu dem Lipo. Ich hatte meinen Lipowächter auf 3,2V eingestellt. Gefahren bis dieser angeschlagen hatte. Am Lader wurden dann 3,46V pro Zelle angezeigt. Der Wächter hatte ausgelöst als Autolein auf schwerem Terrain unterwegs war. Kann mir einen entsprechenden kurzeitigen Leistungsabfall in dieser Höhe vorstellen.

    Dann zum Matsch... Wäre ich nur in den wirklichen Matsch gegangen Neben meiner Trainingsstrecke am Bergwerk, gibt es einen ehemaligen Übungsplatz der Bundeswehr. Hier wurde bis in die 90ziger mit Rad und Kettenfahrzeugen der Krieg geprobt. Das ist heute nicht mehr der Fall. Aber ab und an kann man dort u.a. noch einen Leopard antreffen. Der Boden dort ist Sand und angeblich von der ganz aggressiven Sorte. Daher werden dort neue Antriebssysteme, z.B. beim Leo neue Ketten, getestet. Zwischen den Tests ist das Gelände über Monate hinweg verweist.

    Hat einen höllischen Spaß gemacht, dort auf einem kleinen Teil des sandigen und mit Wasserläufen durchzogenen großen Geländes rum zu ballern. Als ich dann zu Hause war sah ich die Bescherung! Dieser schei... aggressive Sand hatte sich bis in die kleinste Ritze des Autos festgesetzt. Matsch ist das eine, aber dieser Sand ist wie Schmirgelpapier. 2,5 Stunden hatte ich gebraucht bis die Kiste wieder Sauber auf den Rädern stand. Dort so schnell nicht mehr!

    Als es zu Dämmern begann, ich wollte mich eben auf den Weg machen, kamen aus dem Gelände zwei Typen daher. Beide zogen an einer Kette je einen 1:8 Nitro hinter sich her... Holla was für Dinger. Der Dicke hatte 18kg. Wie sie mir erzählt hatten, werden in einem entfernteren Teil des Geländes am WE Nitro-Rennen gefahren. Ich dachte immer das sind Crossmotorräder die dort unterwegs sind und heulen. Aber das sind deren Kisten. Respekt! Werde mir das die nächsten Wochen mal genauer anschauen.

    By the way, die bauen die Empfänger aus den Nitros und gehen mit dem Kärcher drüber!

    Guten Start in die neue Woche!
    Thomas
    Geändert von Bastelbauer (07.01.2018 um 22:00 Uhr)
    Tamiya DT-03 Neo Figther

  30. #1270
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Eine Info noch für Hans-Peter:

    Ich ging heute erstmals mit einem 2S Lipo ans fahren. Also 8,4V als maximale Spannung. Die fehlenden 0,8V gegenüber den NiMh mit den vollgeladenen 9,2V waren deutlich spürbar was die Geschwindigkeit anging.
    Tamiya DT-03 Neo Figther

  31. #1271
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von Bastelbauer Beitrag anzeigen
    ...Hat einen höllischen Spaß gemacht, dort auf einem kleinen Teil des sandigen und mit Wasserläufen durchzogenen großen Geländes rum zu ballern. Als ich dann zu Hause war sah ich die Bescherung! Dieser schei... aggressive Sand hatte sich bis in die kleinste Ritze des Autos festgesetzt. Matsch ist das eine, aber dieser Sand ist wie Schmirgelpapier. 2,5 Stunden hatte ich gebraucht bis die Kiste wieder Sauber auf den Rädern stand. Dort so schnell nicht mehr!...
    he he...

    auf sand war ich bisher nur einmal und - nie wieder...!!!

    hab dann letztendlich das auto komplett zerlegt, um das alles wieder weg zu bekommen. ich kann das nicht ab, wenn da an meinen autos auch nur noch ein krümelchen klebt, das da nicht hingehört. das macht mich ganz kribbelig und läßt mir dann keine ruhe, bis sie wieder blitzeblank dastehen.

    vor 2 tagen, als ich wieder zu hause war. hab ich beide autos auch erst mal unter die dusche gehalten, um das gröbste weg zu bekommen. halt sehr vorsichtig und nur jeweils die aufhängungen, da ich die ganze elektronik drin gelassen habe. ein paar spritzer machen nichts aus. dem motor ist das waser egal und der rest ist so weit dicht, daß da, wenn sie nicht gerade tauchen, nichts passieren kann.

    nur mein tt macht wieder ärger das getriebe kommt einfach nicht mit der leistung klar und kupplung hat er keine. komisch finde ich, daß er es manchmal ohne probleme mitmacht, um dann beim nächsten mal bei jedem gasstoß zu knacken. werde als nächstes mal versuchen andere getriebe einzubauen. muß nochmal genau schauen, aber da passen auch andere von Tamiya ohne großartig etwas verändern zu müßen (die von df-02 passen, wenn ich mich grad nicht täusche...). mit der motorleistung bin ich schon runter, punch ist auch auf das schwächste eingestellt. wenn gar nix geht, versuch ich halt doch mal die tuninggetriebe fürn tt-02, bei dem alle zahnräder dann aus stahl sind. vielleicht können die die kraft besser übertragen, ohne daß die zahnräder "durchrutschen". komischerweise sehe ich an den plastikzahnrädern aber keine spuren von wegen abrieb oder so. die sehen nach wie vor aus, wie eben erst zusammengebaut. und ich denke ich weiß die ursache für das knacken. muß mir mal was überlegen, um die empfindliche stelle zu stabilisieren (beim gasgeben hebts das zahnrad, daß auf das tellerad des diffs geht etwas an. das wird nur durch die abdeckung fürs ritzel/hauptzahnrad festgehalten. da müßte irgendwie eine art bügel drüber aus etwas sehr hartem, der das dann nochmals zusätzlich fixiert).

    gruß
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  32. #1272
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    @Dieter
    Ja das ist möglich das es ein 1:5 war. Der andere war deutlich kleiner und meine konnte unter ihm durch fahren :-)) Kam mir selbst beim schreiben etwas komisch vor. Was die Reinigung angeht, so glaube ich den beiden. Erstens kenne ich sie schon seit Jahren, nicht vom sehen sondern vom Motorenlärm. Will sagen die machen das nicht seit gestern. Zweitens sind das nicht wirklich die Rennbahnfahrer wie man sie sich vorstellt. Es war ehr ein Gesamtkunstwerk aus brachialer Gewalt. Sowohl die Autos als auch die Fahrer.
    (Wenn Ihr beide dies durch Zufall lesen solltet, nicht böse sein. Ist wirklich positiv gemeint! Wobei, das wäre ein großer Zufall...)

    Natürlich würde ich den kleinen 1:10 nie unter einen Kärcher halten. Aber unter den laufenden Wasserhahn musste er gestern auch. Wäre mit dem Sand nicht anders gegangen. Die Lager und Metallteile nachher mit WD40 behandelt und gut muss es sein.

    @Marc
    Das mit dem Sand hättest Du auch vorher sagen können. Das sollte eigentlich in jedem Anfängertutorial stehen. "Fahre niemals im Sand!" Matsch, Kies, Schotter, Klärschlamm, alles ja, aber niemals Sand!

    Du meinst wegen dem Knacken und dem möglich Grund die Einbausituation am Diff hinten?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.jpg 
Hits:	7 
Größe:	30,4 KB 
ID:	52914
    Tamiya DT-03 Neo Figther

  33. #1273
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von Bastelbauer Beitrag anzeigen
    ..Es war ehr ein Gesamtkunstwerk aus brachialer Gewalt. Sowohl die Autos als auch die Fahrer...
    danke für den herzlichen lacher beim lesen gerade eben...


    @Marc
    Das mit dem Sand hättest Du auch vorher sagen können...
    jaaa schon irgendwie, aber... smilie devil 020



    Du meinst wegen dem Knacken und dem möglich Grund die Einbausituation am Diff hinten?
    genau das. ich vermute, daß da die kräfte so stark sind, daß es die welle, auf der das hauptzahrad und dieses kleine zahnrad, das aufs tellerrad greift, beim beschleunigen ein klitzekleines stück anhebt. dann greift dieses kleine zahnrad nicht mehr richtig und die beiden rutschen durch. ist halt blöd, daß ich nirgends eine beschädigung erkennen kann, um das genau zu sagen. aufgebockt kann ich sofort vollgas geben ohne, daß es knackt.

    jetzt überleg ich mir etwas, daß ich da zusätlich anbringen kann, so daß auf die beiden kugellager der welle mehr druck ausgeübt wird. zur not kommt die ganze abdeckung weg. will mir unbedingt einen kleinen 3D drucker besorgen. sind gar nicht mal so teuer. damit dann eine art massiven bügel machen, der mit schrauben befestigt wird, die durchs chassi gehen. das ganze dann noch mit einer kontermutter sichern. oder eine art "tunnel" entwerfen, der die welle zusätzlich fixiert. kann man auch so machen, daß man zusätzliche kugellager anbringt... wird schon werden, irgendwie, irgendwann...

    gruß
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  34. #1274
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Da lacht der Marc...

    Ernsthafte Schreibkunst anzweifeln und mit Sand werfen. Ich bin enttäuscht!

    3D Drucker ist gut und ja nicht mehr so teuer. Aber wie modelliert man am Rechner die Teile die man braucht, oder besser gesagt mit welchem Programm? 3D CAD-Programme sind i.d.R. Schweine teuer!

    So, das war der allabendliche Spam. Jetzt mal was ernsthaftes.
    Hatte heute Abend die Vorderachse von Autolein umgebaut. 9kg Servo, diesen high torque Servosaver, Alu-Servohalter und die Spurstangen. Mach alles jetzt einen richtig stabilen Eindruck. Aber... Die selbstschneidenen Kunststoffverschraubungen machen mir große Sorgen. Ich hatte heute die Vorderachse ausgebaut. An der Grundplatte der Vorderachse die mit der Wanne verschraubt ist, lassen sich 3 der 4 Schrauben nur noch handwarm anziehen. Das gleiche gilt für die Schrauben der vorderen Dämpferbrücke. Die Vorderachse war erst einmal raus und die Dämpferbrücke wurde nur einmal angeschraubt und noch nicht wieder ab. Ich hoffe noch halten die Verschraubungen. Aber nochmals raus, dann wird es eng!!!

    Was tun? Gibt es hierfür vielleicht Schrauben eine Nummer dicker? Also 3,5mm. Gibt es hier andere Kniffe? Wollte schon eine Lage Teflonband drum wickeln. Wo es geht werde ich zur Not Durchgangsschrauben mit Muttern setzten, wie z.B. der Dämpferbrücke. Was kann man machen?

    Dann noch ne Frage: Was bewirken den die Federringe bei den high torque Servosaver? Begreife das nicht so wirklich wie das System arbeitet.

    Schönen Abend noch!
    Tamiya DT-03 Neo Figther

  35. #1275
    Mitglied

    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    64
    Renommee-Modifikator
    3

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Für den Querlenker Halter kannst du M3x12 oder M3x14 Linsenkopfschrauben nehmen. Das hält.

    Die Federringe des Servosavers nehmen durch aufbiegen bei nem Einschlag der Vorderräder die eingeleitete Kraft auf, und federn dann wieder zurück in die Ursprungsstellung.
    Leider machen die Federringe das nicht ewig mit. Aber sehr viel länger, wie der Kunststoffring aus dem Baukasten.

    Ich verbaue mittlerweile, wenn überhaupt, nur noch die Servosavers von Kimbrough. Mini, oder Midi.
    Diese haben einen etwas anderen inneren Aufbau. Statt Federringe ist dort eine richtige Feder, wie in nem Kugelschreiber, verbaut.
    Diese leiert noch weniger aus.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  36. #1276
    Mitglied

    Registriert seit
    08.05.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    2

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von Bastelbauer Beitrag anzeigen
    Da lacht der Marc...

    Ernsthafte Schreibkunst anzweifeln und mit Sand werfen. Ich bin enttäuscht!
    naja, mein kopp halt, fühl mich immer so hin und her gerissen...smilie engel 036

    3D Drucker ist gut und ja nicht mehr so teuer. Aber wie modelliert man am Rechner die Teile die man braucht, oder besser gesagt mit welchem Programm? 3D CAD-Programme sind i.d.R. Schweine teuer!
    so viel ich weiß, sind da entsprechende programme dabei.

    ...Was tun? Gibt es hierfür vielleicht Schrauben eine Nummer dicker? Also 3,5mm. Gibt es hier andere Kniffe? Wollte schon eine Lage Teflonband drum wickeln. Wo es geht werde ich zur Not Durchgangsschrauben mit Muttern setzten, wie z.B. der Dämpferbrücke. Was kann man machen?
    wenn man so eine schneidschraube das erste mal reindreht, schneidet sie sich das gewinde und alles ist gut. dreht man sie nun wieder raus und trifft beim wieder reindrehen dieses erste gewinde nicht genau, schneidet sie nochmal eines rein. wenn man pech hat, hält sie jetzt schon nicht mehr richtig, da in dem loch nicht mehr genug material vorhanden ist.

    setzt das nächste mal die schraube an, und drehe sie erst mal ein kleines stückchen zurück. meist spürt man einen klitzekleinen ruck. jetzt sitzt die schraube im gewinde, und man kann sie wieder reindrehen, ohne ein neues gewinde zu schneiden.

    das irgendwie wieder in ordnung zu bringen wird schwer. über kurz oder lang hilft da nur ein austauschteil. außnahme da, wo man, wie Du gemeint hast, mit durchgehenden schrauben und muttern was machen kann.

    gruß
    Tamiya TT-02B MS, Tamiya DT-03 Racing Fighter, Absima AB2.8 BL, Graupner Expert Speed Car

  37. #1277
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Danke Joungmerlin für den Tipp mit den metrischen Schrauben. Macht Sinn. Größerer Kerndurchmesser und kleinere Steigung als bei den Selbstschneidschrauben. Und die Bohrung ist ehe mittlerweile "angepasst". Werde ich zumindest versuchen...

    Aber wie Mobs schon schrieb, wird wohl über kurz oder lang eine neue Chassiswanne fällig. Mal schauen...

    Marc, danke für den Hinweis mit den Verschraubungen. Ist wirklich so. Habe mich heute beim Ausbau des Getriebes, oder besser bei dessen Einbau daran gehalten, und nichts wurde überdreht.

    Viele Grüße
    Thomas
    Tamiya DT-03 Neo Figther

  38. #1278
    Mitglied

    Registriert seit
    26.07.2017
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    10
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Moin zusammen;-)

    kleines Update meinerseits:

    Neue Räder;-)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0172.jpg 
Hits:	15 
Größe:	45,1 KB 
ID:	52915

    sehen schonmal gut aus, mal sehen wie die sich so fahren;-)

    MfG
    Visos

  39. #1279
    Mitglied Avatar von Bastelbauer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Zitat Zitat von Visos Beitrag anzeigen
    Moin zusammen;-)

    kleines Update meinerseits:

    Neue Räder;-)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0172.jpg 
Hits:	15 
Größe:	45,1 KB 
ID:	52915

    sehen schonmal gut aus, mal sehen wie die sich so fahren;-)

    MfG
    Visos
    Dann berichte mal. Bin mal gespannt!
    Tamiya DT-03 Neo Figther

  40. #1280
    Mitglied

    Registriert seit
    17.01.2018
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Fighter NEO RC-Car 2WD

    Hi Leute,

    ich bin noch völlig neu im Geschäft und habe mir zum Anfang einen Racing Fighter DT 03 in einer Brushless Komplett Kombo gekauft.
    Ich wollte, wenn ich schon einsteige, nicht mehr mit NiMh Akkus anfangen, sondern dann eben gleich auf Lipos und Brushless Motoren setzen.

    Mir war vorher schon durchaus klar, dass in der Kombi keine High End Hardware verbaut ist, aber ich fand den Preis ok und ich war sicher, dass alles dabei ist und es alles zusammen passt Ich habe vorher ja noch nie was von Fahrreglern, Servos etc gehört.

    So, jetzt der Kern der Frage:
    Also jetzt nach ca 10 Akku Ladungen und mindestens 2 Reparaturen macht es mir schon richtig Spaß. Wobei mir die Bastel- und Abstimmarbeit fast mehr taugt, als die eigentliche Fahrt

    Mein Problem:
    Ich habe jetzt den yuki samurai Brushless Motor mit 3000kv. Ich habe eine Lipo 2S mit 4000mAh.
    Ich finde die Kiste unglaublich schnell, habe aber auch überhaupt keine Vergleiche.
    Ist das Ding mit dem Motor schnell? Ist der Unterschied zum Original Motor mit original Regler groß?

    Und was mich mehr interessieren würde, wie könnte ich die Kiste noch schneller machen? Macht ein größerer Motor überhaupt Sinn? Oder ist der Fighter mit dem Setup schon schnell und ich müsste auf 3S umsatteln und gleich mehrere hundert Euro investieren?

Seite 32 von 33 ErsteErste ... 22 30 31 32 33 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •