Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    55
    Renommee-Modifikator
    7

    Das leidige Sender/Empfänger Failsafe Thema | Spektrum DX6i

    Ist jetzt schon etwas her, nachdem ich das ganze im Thme zum Fly away unseres Copters angesprochen habe, bin seit dem aber nicht viel schlauer geworden.

    Mittlerweile ist mir nur soviel klar das ich den Failsafe (bei Verbindungsabruch zwischen sender und empfänger) per binde vorgang einstellen muss.

    Leider werde ich nicht schlau draus was ich da einstellen soll/muss

    habe mir diesen Thread schon einige malangeguckt aber das ganze noch nicht hinbekommen.

    wäre also schön falls mich mal jemand an die "Hand" nimmt und erklärt was ich machen muss.


    Ach und viel wichtiger, geht das ganze mit unserem Empfänger "AR6210 dsmX" überhaupt, da finde ich immer wiedersprüchliche angaben.

    Das ist eigentlich somit das letzte was uns an einstellung noch fehlt, da das auslösen des Failsafe per schalter ohne probleme funktioniert, halt nur nicht der Failsafe der auslöst wenn der kontakt zur Funke weg ist.

    Bin wie immer für jede hilfe dankbar.

  2. #2
    Mitglied Avatar von Yellowsporty

    Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    1.127
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Das leidige Sender/Empfänger Failsafe Thema | Spektrum D

    Ich kenne die DX6i nicht und finde leider in der Anleitung auch nichts passendes.

    Im Prinzip geht es darum, dass bei Kontaktverlust zum Sender der Empfänger eine programmierten Vorgang auslöst. Der gewünschte Vorgeng ist, den Modus auf RTH zu schalten.

    Bei meiner WK2801pro ist im Setup-Menü ein Untermenü "Failsafe"
    Dort kann ich den 3-Wege-Schalter AUX3, auf dem der Flug-Modus geschalten wird, auf das Level +400 einstellen.
    -400 wäre Normal-Modus und 0 wäre die Mittelstellung GPS-Modus. Manche Systeme haben nur -100/0/+100.

    Der Empfänger hat diesen Schaltvorgang abgespeichert und führt ihn als letzen Befehl bei Verbindungsverlust zum Sender aus und schickt den Copter nach Hause. Eine Begrenzung des Gas-Kanals auf 60% kann vielleicht auch schlimmeres verhindern und den Akku nur wenig belasten.

    Vielleicht hilft dir dasbei deiner DX6i weiter.

    lg Yellowsporty

  3. #3
    Mitglied Avatar von HeliHeinz

    Registriert seit
    04.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Das leidige Sender/Empfänger Failsafe Thema | Spektrum D

    Hallo und guten Tag

    Der AR6210 Empfänger hat "nur" das sogenannte SmartSafe-Ausfallsystem.
    Das beabsichtigte Ziel, nämlich bei Funkverbindungsausfall auf "GoHome" zu schalten, ist mit dem genannten Equipment nicht zu verwirklichen.

    Gruß Heinz

  4. #4
    Mitglied

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    55
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Das leidige Sender/Empfänger Failsafe Thema | Spektrum D

    Hab ich mir schon gedacht...habe durch zufall gestern im Handbuch unserer DX6i Fernbedienung die anleitung zum einstellen des Preset Failsafes gefunden...hat aber nicht geklappt, sprich kein Fail Safe bei Senderabruch.

    Welchen Empfänger könnt ihr den Empfehlen der Preset Failsafe kann?

  5. #5
    Mitglied Avatar von HeliHeinz

    Registriert seit
    04.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Das leidige Sender/Empfänger Failsafe Thema | Spektrum D

    Hallo

    Das dürfte mit einer DX6i schwierig wenn nicht gar unmöglich sein.
    Eigentlich brauchte man einen DX7s oder besser DX8 Sender und einen AR8000 Empfänger.

    Das gilt aber nicht generell, denn einen Blade 350 QX kann man mit der DX6i wohl so fliegen, denn da ist es in der "Steuerungseinheit" entsprechend vorgesehen. Zumindest habe ich nicht das Gegenteil in der Anleitung gelesen.

    BAXL empfiehlt immer 7-8 Kanäle, soweit ich mich erinnere.

    Du kannst Dir ja mal die PDF-Datei der DX7s oder DX8 ansehen. Darin wird das Preset FailSafe eigentlich ganz gut beschrieben.

    Gruß Heinz

  6. #6
    Gast489026
    Gast

    AW: Das leidige Sender/Empfänger Failsafe Thema | Spektrum D

    Heinz hat Recht, 6 Kanäle sind zwar machbar, dennoch etwas knapp. Bei der DX6i stört mich, dass sie nur Zweiwegeschalter hat. Wenn man mit Multicoptern längerfristig weitermachen will, sollte man beim Sender nicht auf der letzten Rille fahren. Der Preisunterschied zur nächst größeren Anlage ist nicht wirklich riesig. Dann spart man sich einfach mal einen ausgedehnten Kneipenabend mit Kinobesuch und hat das Geld schon raus.

    Gruß
    Norbert

  7. #7
    Mitglied Avatar von HeliHeinz

    Registriert seit
    04.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Das leidige Sender/Empfänger Failsafe Thema | Spektrum D

    Hallo BAXL

    Mir ist da noch eingefallen, dass das Thema "DX6i" schon einmal ausführlich behandelt wurde. Damals hattest Du noch auf einen Beitrag aus einem Nachbarforum hingewiesen bzw. Beitragsteile daraus zitiert.

    "Einstellhilfe / Naza Lite an DJI 450 / Spektrum DX6i"

    Selbst bei meinem DX7s Sender, der über einen 3-fach Schalter verfügt, sind diese Einstellungen verwirrend.

    Ursächlich dafür sind die heute üblichen vielen Flugmodi. Da reicht ein 3-fach Schalter schon nicht mehr aus. Beispiel ist hier der Blade 350 QX.

    Gruß Heinz

  8. #8
    Gast489026
    Gast

    AW: Das leidige Sender/Empfänger Failsafe Thema | Spektrum D

    Hallo Heinz,

    mit einem Dreiwegeschalter kann man bei der NAZA z.B. zwischen Normalmodus - Höhenstabilisierung - GPS-Positionsmodus umschalten, bzw. kann man bei der NAZA V2 anstelle des Nomalmous wahlweise auch RTH in der Steuerung selbst belegen. Spätestens bei den IOC - Modes wird es dann komisch. Das soll wohl mit vielen Tricks auch mit der DX6i klappen, wird von der Einstellerei mit den Schaltern aber sehr umständlich und man muß immer eine kleine Anleitung dabei haben, um die verschiedenen Schalterkombinationen nicht zu vergessen. Mit zwei Dreiwegeschaltern ist das dann schon besser und einfacher zu merken. Man kann sich drehen und wenden wie man will, die DX6i ist für einen vernünftigen Multicopterbetrieb denkbar ungeeignet, selbst bei Helis wird die schon äußerst grenzwertig.

    Wie gesagt, das Modell ist langsam überholt, da ändert auch die verbesserte Neuauflage der DX6 nichts. Für die kleinen Bladehelis ist die DX6i genial, für ernsthafte Anwendungen ist der Lack ab.

    Gruß
    Norbert

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •