Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Mitglied Avatar von Kettentiger

    Registriert seit
    25.12.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    7

    Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Hallo,
    bin wohl gerade auf ein Problem gestoßen:

    Ich habe gerade das Videosystem (FlyCamOne Eco HD 1080p) am Heli installiert. Aber sobald der Heli anläuft und auf Tour
    geht schaltet sich das Videomodul ab.
    Mein Regler hat eine Leistung von 60 A und BEC von 3 A, nun wurde im einem Microbeast Forum geschrieben, das die Servos
    bei einem FBL System dauernd am arbeiten sind. Deshalb sollte man drauf achten, das der BEC Strom ausreichend ist.
    Wenn jetzt der Heli hoch läuft und das Cam Modul clipt weg, mache ich mir sorgen, das die 3 A auch nicht für die Servos auf dauer langen (wenn sie in der Luft richtig ackern müssen).


    Habe hier ein 7 A BEC liegen, wäre wohl besser wenn ich das verbauen würde? Die 20 Gramm kann ich verschmerzen...
    Gruß, Thomas!
    Heli: HK 500 GT (Beast 4) / 450er FBL (TGZ380)
    Multicopter:Q380 (Naze32) / DIY 550 (Naze32) / DIY 450 (Naze32)

  2. #2
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Nimm auf jeden Fall das 7A-BEC.
    Mit dem 3A-BEC fällt dir früher oder später (eher früher) der Heli vom Himmel.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  3. #3
    Mitglied Avatar von Kettentiger

    Registriert seit
    25.12.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Ja, das habe ich mir auch so gedacht.....
    Gruß, Thomas!
    Heli: HK 500 GT (Beast 4) / 450er FBL (TGZ380)
    Multicopter:Q380 (Naze32) / DIY 550 (Naze32) / DIY 450 (Naze32)

  4. #4
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Ein paddelloser Heli mit aussetzender Empfängerstromversorgung
    macht die abenteuerlichsten Flugmanöver.
    Ich war auch mal so blond, mit einem Regler mit 3A-BEC und paddellos zu fliegen.
    Resultat, Rotorkopf 90° zum Erdboden, Reste aufgesammelt.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  5. #5
    Mitglied Avatar von Kettentiger

    Registriert seit
    25.12.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Da gebe ich dir Recht. Aber ein Heli mit Paddel ist auch nicht mehr zu retten, wenn der Sender meint: "Ich will jetzt nicht mehr!!" und einfach aus geht......da der Heli nur auf 50 cm schwebte und ins hohe Gras abdriftete, waren nur die Hauptrotorblätter hinüber, der Rest ist ganz geblieben.....
    Gruß, Thomas!
    Heli: HK 500 GT (Beast 4) / 450er FBL (TGZ380)
    Multicopter:Q380 (Naze32) / DIY 550 (Naze32) / DIY 450 (Naze32)

  6. #6
    Gesperrt

    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4.583
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Oha, da habt Ihr mich jetzt aber wachgerüttelt, dann habe ich ja theoretisch auch
    ein Problem an Bord.
    Wobei, der Protos 500 wird seit Jahren mit dem Regler ausgeliefert, ob nun das Brain oder
    das bD 3SX dran werkelt ist ja erstmal egal.

  7. #7
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Da ist YGE nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit.
    Kontronikregler haben ein 5A-BEC.
    Paddellos und 3A-BEC ist äußerst bedenklich.
    Meine Mühle kam mit Hitec HS85 Servos runter.
    Kleine analoge Servos, also keine stromhungrigen digitalen.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  8. #8
    Gesperrt

    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4.583
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Ist ja nicht so, dass ich Dir das nicht glaube.
    Mechanisch ist mein Protos ja ein Paddler, aber eben
    mit bD 3SX.
    Was die Servos betrifft, Stromaufnahme Fehlanzeige.
    Was tun?

  9. #9
    Mitglied

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    443
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Aus den Anfängen der 2,4GHz Technik ist bekannt, dass Helis und Flieger vom Himmel gefallen sind, mann wuste nicht warum und fand 2,4GHz störanfällig.
    Messungen der Stöme haben ergeben, dass die Servos nicht wie bei 40 oder 35MHz nacheinander angesteuert werden, sondern fast gleichzeitig. Diese Stromspitzen konnten die damals verbauten 3A BECs nicht bereitstellen.

    Ich schreibe aus eigener Erfahrung!


    LG

  10. #10
    Mitglied Avatar von Kettentiger

    Registriert seit
    25.12.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Bei 6 Volt haben die eine Stromaufnahme von 900 bis 1000 mAh. Und das mal Anzahl deiner Servos....ich tippe mal auf 4.....sind es im günstigsten Fall 3600 mAh. Dein BEC hat 3 A Dauerstrom, die 5 A kann er nur kurze Zeit liefern. Und da du nur Digitale Schlucker an Bord hast, wäre es wohl besser ein separates BEC zu verbauen. Für Regler mit grossem BEC muss man schon tief in die Tasche greifen. Das sind die 80 - 100 Ampere Regler, ob die dein Protos braucht glaube ich nicht wirklich....
    Gruß, Thomas!
    Heli: HK 500 GT (Beast 4) / 450er FBL (TGZ380)
    Multicopter:Q380 (Naze32) / DIY 550 (Naze32) / DIY 450 (Naze32)

  11. #11
    Gesperrt

    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4.583
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Zitat Zitat von Kettentiger Beitrag anzeigen
    Das sind die 80 - 100 Ampere Regler, ob die dein Protos braucht glaube ich nicht wirklich....
    Tja, das war die Sache mit der Combo.
    Protos Bausatz 279,00 €, Protos Bausatz mit Motor Regler und Blättern, 379,00 €,
    also 100,00 € mehr.
    Der YGE 60, der Scorpion Motor und die SAB Blätter kommen einzeln gekauft schon auf
    250,00 €.
    Bei YGE hat erst der 120er 8 A, alle Kleineren 3 A, der 120er kommt auf knapp 200,00 €,
    dann kann ich gleich den Kontronik Jive 80 nehmen, das macht den
    Kohl dann auch nicht mehr fett.

    Habe mal im Nachbaruniversum zwei Protoskollegen angefunkt, ein Paddler ein FBL,
    mal sehen wie es da aussieht.

  12. #12
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Ich würde da nicht aufs Geld gucken, Sicherheit geht vor.
    Am BEC sparen und eventuell den Heli riskieren, wäre mir zu unsicher.
    Lieber doppelte Sicherheit als die Hälfte an Geld gespart.
    Eine fliegende Kreissäge muß sicher sein, nicht billig.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  13. #13
    Gesperrt

    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4.583
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Zitat Zitat von SledgeHammer Beitrag anzeigen
    Ich würde da nicht aufs Geld gucken, Sicherheit geht vor.
    Am BEC sparen und eventuell den Heli riskieren, wäre mir zu unsicher.
    Lieber doppelte Sicherheit als die Hälfte an Geld gespart.
    Eine fliegende Kreissäge muß sicher sein, nicht billig.
    Geld, ja gut, Sicherheit geht mir auch vor. Ist für mich halt nur die Frage,
    anderer Regler oder externes BEC. Der Heli ist sowieso im Winterschlaf.
    Habe allerdings keinen Bock, dass mir der Heli um die Ohren fliegt.

  14. #14
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Ein externes BEC kostet weniger als ein neuer Regler.
    Selbst ein edles Western Robotics-BEC kostet nur die Hälfte eines Kontronikreglers.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  15. #15
    Mitglied Avatar von Kettentiger

    Registriert seit
    25.12.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Alter Schwede, mit dem 6A (Peak 7,5 A) BEC geht das Kameramodul auch aus, wenn sich die Servos bewegen.
    Wenn ich das Cam-Modul über einen externen Mini-Lipo versorge läuft alles prima....

    Schon krass, das das auch bei 6 - 7 Ampere passiert. Das Modul zieht nur 540 mAh.

    Kennt jemand den Hersteller der AMAX Servos? Der Sitz in München ist nur ein Händler und der meldet sich nicht
    auf meine Anfragen.
    Geändert von Kettentiger (08.02.2015 um 12:21 Uhr)
    Gruß, Thomas!
    Heli: HK 500 GT (Beast 4) / 450er FBL (TGZ380)
    Multicopter:Q380 (Naze32) / DIY 550 (Naze32) / DIY 450 (Naze32)

  16. #16
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Ich würde es ganz anders machen.
    Versorge die Empfangsanlage mit einem Akku, Kamera einschalten,
    und messe den Strom, wenn du alle Knüppel schnell und gleichzeitig bewegst.
    Wirst dich wundern, wie hoch dabei der Spitzenstrom sein kann.
    Je nachdem was dabei rauskommt, suchst du ein entsprechend starkes BEC aus.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  17. #17
    Mitglied Avatar von Kettentiger

    Registriert seit
    25.12.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    So ich habe es nun heraus gefunden was die Servos so schlucken:

    1 Amax Servo hat eine ermittelte Max. Stromaufnahme von 900 - 1000 mAh.

    Der Heckservo braucht 350 mAh und das Cam-Modul wie angegeben 500 mAh.

    Hinzu kommt ja auch noch der Empfänger, der auch eine gewisse Stromaufnahme hat

    und das FBL-System arbeitet auch nicht mit Wasser

    Ich habe mir nun ein BEC mit 10 Ampere bestellt.

    Wer auch mal seine Verbraucher checken will und nicht weis wie er das anstellen soll:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Messkabel.jpg 
Hits:	7 
Größe:	19,2 KB 
ID:	47254 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Messkabel2.jpg 
Hits:	7 
Größe:	16,3 KB 
ID:	47255 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Servotester.jpg 
Hits:	6 
Größe:	12,0 KB 
ID:	47256
    Geändert von Kettentiger (08.02.2015 um 21:37 Uhr)
    Gruß, Thomas!
    Heli: HK 500 GT (Beast 4) / 450er FBL (TGZ380)
    Multicopter:Q380 (Naze32) / DIY 550 (Naze32) / DIY 450 (Naze32)

  18. #18
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Flugregler 60 Ampere mit 3 Ampere BEC und das FBL System

    Oder Zeiten von Telemetrie einfach einen Stromsensor.
    Ich hab einen 20A-Empfängerstromsensor.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •