Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    Kyosho Differential fetten

    Hallo zusammen,

    ich habe bei meinem Kyosho Inferno VE Race Spec kürzlich das Vorder- und Hinterdifferential ausgebaut und geshimmt. Dabei ist mir aufgefallen, dass diese schon gefettet waren aber nur sehr wenig. Ist es nicht notwendig diese mehr zu fetten?
    In der Bauanleitung stehen nur allgemein die Bestellnummer der "Differential Gear Grease" aber nicht welches in welches Differential gehören und wo genau die unterschiede sind. Bestellnummern sind 96501-96505. 1000-30000cps.

    Zudem macht das Mitteldifferential wenn man die Räder nur mit den Händen dreht z.T. starke Geräusche und scheint sich manchmal nicht ganz einwandfrei zu drehen. Fährt allerdings einwandfrei. Da muss sich noch mal reingucken. Hatte ich bislang aufgrund des erhöhten Montageaufwands noch keine Zeit zu. Ebenfalls hab ich gesehen das der vordere, kurze "Swingshaft" Teilenummer: IF144 (wie heißt das Teil auf deutsch?) leicht verbogen ist.

    Nun die Frage:
    Wieviel Fett gehört in die Differentiale?
    Was bedeutet cps genau?
    Wieviel cps wird wofür verwendet?


    Vorab schon mal vielen Dank für eure Hilfe =)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    15

    AW: Kyosho Differential fetten

    Fett in die Diffs tue ich nur sehr wenig, schwer zusagen... Auf die Zahnräder halt etwas verteilen..
    Vorweg Welches Differentialöl du verwendest musst du selber entscheiden! Den die Wahl ist davon abhängig welchen Untergrund du hast und wie du am liebsten fährst.
    Als Richtwert gilt aber nach Möglichkeit so loss/ offen wie möglich, also eher dünne Öle und als Ideengeber kann man das Setup der Teamfahrer verwenden und auf sich abstrahieren
    Dünne Öle haben eine geringere Sperr und damit auch geringere Bremswirkung/ bessere Rolleigenschaft.

    Das Mitteldiff ist ja zuständig wie die Kraft vorne und hinten verteilt wird. Hier muss man aufpassen, dass man ein nicht zu offenes Setup hat. Denn ein offenes Mitteldiff. leitet viel Leistung an die Vorderachse und dadurch entsteht das Balonning. Balooning ist das Phänomen, dass das Aufblähen der Reifen beschreibt. Doch ab 50.000cps wird das Mitteldiff in seiner Funktion entkräftet.
    Also gewissen Richtwert kann man bei Buggy´s 3000-10000cps im Auge behalten

    Da nun hier viel Leistung hingeführt wird müssen wir uns auch mit dem Setup an der Vorderachse beschäftigen. Den das vordere und auch das Heckdiff. sind für die Richtung (links-rechts) involviert.
    Dünnes öl besseres Einlenken.
    Dickeres Öl besseres herausbeschleunigen aus der Kurve.
    Auch hier muss man die Verteilung der Leistung beachten. Denn bei zu dünnen Öl an der Vorderachse kann das Balooning am Kurven inneren Rad auftreten, die Lösung ist auch hier wieder ein dickeres Öl.
    Bei Buggys gilt 3000-7000cps.

    Für das hintere Diff nimmt man gerne nur Fett (also das Diff bis Oberkante vollstopfen mit Fett) oder ein sehr dünnes Öl z.B. bei Buggy 3000cps. Denn ein dünnes Setup hinten ermöglicht ein besseres einlenken in Kurven. Ein dickeres hingegen wirkt wieder mehr Vortrieb aus und man kann schöner rutschen.

    Für Silikonöle gibt es div. Messskalen wie wt, cps, cst. Dabei werden unterschiedliche Messverfahren herangezogen zur Flies Eigenschaft der Öle (schneid/ Gewicht/ Flies Geschwindigkeit...)

    Noch Fragen?
    Geändert von Hatschmaster (28.07.2015 um 12:29 Uhr)
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  3. #3
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    Wow, das ist ja mal eine super detaillierte Antwort. Vielen Dank Schon fast ein bisschen zu professionell für einen Anfänger wie mich

    Noch eine Verständnisfrage zu den cps: Je höher der Wert desto dicker das Öl?

    Über die Öle hab ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht und dachte auch nicht das ich da in naher Zukunft mal was wechseln muss aber vll sollte ich mich dem doch mal annehmen. Hab auch keine Ahnung welches Öl derzeit drin ist da es ein RTR Modell war.
    Ich fahre am liebsten auf Sand oder Waldboden also schwankt schon zwischen festem und sehr lockerem Boden. Wichtig ist dabei das auch mal bisschen Sand durch die Gegend fliegt wenn man Vollgas gibt und ich den Kurven schön rutschen kann
    Ich habe kein Team und in meinem Freundeskreis niemanden der ein RC Auto hat, also kann ich leider auch nix abgucken. Darum setze ich viel Vertrauen auf eure Meinung und Erfahrungen.

    Mit dem Ballooning hab ich eigentlich keine Problem, das tritt nur stark auf wenn die Räder wirklich SEHR viel und über einen längeren Zeitraum durchdrehen. Also wenn man z.B. extrem Donuts macht.

    Also:
    Mitteldiff: Ein bisschen fett außen auf die Zähne und ein dickes Öl innen drin. (bis 10.000)
    Vorderes Diff: Ebenfalls bisschen fett außen und innen nicht zu dünnes Öl (bis 7.000)
    Hinteres Diff: Bisschen Fett außen und innen recht dünnes Öl (3.000)

    Wieviel cps das Fett dabei hat ist also ziemlich egal?
    Gibt es einen Tip wo man die Öle gut und günstig bestellen kann?

  4. #4
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    15

    AW: Kyosho Differential fetten

    Also Fett kannst jedes nehmen, da brauchst kein spezilles Fett.
    Wobei hier auch immer wieder ein kleiner Krieg herscht zwischen es muss spezilles Fett sein und eben der Partei es muss nix besonderes sein...
    Die Cps Angabe richtet sich dann doch eher an das Öl

    Moment also...
    Fett niemals an Zahnräder die du offen siehst -> Kein Fett an Ritzel und HZ!
    Nur Fett an die Zahnräder im Diff und in den Diffgehäuse. Das gilt es besonderes zu beachten denn Fett+Dreck oder Sand == Schmirgelpapier.

    Mit Teamfahrer mein ich die Jungs und Mädels die bei dem Hersteller richtig unter Vertrag stehen und an Nationalen und Internationalen Rennen teilnehmen Die Setupsheets findet man meistens auf den HP´s der Firmen.

    An Ölen kannst du eig. alle nehmen es mag Unterschiede geben zwischen den Hersteller auch bei gleichen cps, aber das kannst du vielleicht etwas vernachlässigen. Nihm von irgendeiner Marke die dir gefällt und günstig ist, muss nicht Hudy oder TLR sein....
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  5. #5
    Mitglied

    Registriert seit
    04.08.2014
    Ort
    Edemissen
    Beiträge
    712
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Kyosho Differential fetten

    Mal kurz ne Zwischenfrage.
    Hat das Nachteile oder Vorteile wenn man die drei diffs überhaupt nicht mit Öl befüllt?
    Normal werden rtr ja ohne Öl zusammengebaut.

  6. #6
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    Hab ich das aber jetzt richtig verstanden: Je höher der cps Wert desto dicker das Öl?

    Ich meinte auch nur die Zahnräder innerhalb des Diffgehäuses! Das habe ich vorm auseinandernehmen auch immer möglichst ordentlich sauber gemacht damit da kein Dreck rein kommt. Im Diff selbst dann wieder nur die Öle verwenden.
    Meine Zusammenfassung war soweit richtig ?

    Aso, das ist ein cooler Tipp. Wusste nicht das man die professionellen Fahrer so bezeichnet und das Setup beim Hersteller einsehbar ist. Werde ich mal googeln. Wäre ja spannend zu sehen was die so anstellen.

    Ich werde dann mal gucken bei welchem Shop ich mir dann die Öle bestelle und kaufe mir einfach ein bisschen Fett dazu. Denke am Anfang macht es vll auch mehr Sinn ein günstiges Öl zu verwenden und dann mal auszuprobieren welche unterschiede mal ein dickes und mal ein dünnes Öl in dem selben Diff macht.
    Brauche auch noch 1-2 andere Dinge. Da geht das große suchen und Preise vergleichen wieder los...

  7. #7
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    Zitat Zitat von Stomper Beitrag anzeigen
    Mal kurz ne Zwischenfrage.
    Hat das Nachteile oder Vorteile wenn man die drei diffs überhaupt nicht mit Öl befüllt?
    Normal werden rtr ja ohne Öl zusammengebaut.
    Wenn ich Hatchmaser richtig verstanden habe, führt (ganz einfach gesagt) kein Öl im Diff bei den Vorderreifen zu verstärktem Ballooning und schlechtem Vortrieb wenn die Vorderräder im Gegensatz zu den Hinterreifen zu viel Leistung bekommen.
    Hab ehrlich gesagt aber auch noch keine Blick in das Differential geworfen, bin einfach mal davon ausgegangen das da Öl drin ist

  8. #8
    Mitglied

    Registriert seit
    04.08.2014
    Ort
    Edemissen
    Beiträge
    712
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Kyosho Differential fetten

    Zitat Zitat von WolfHimself Beitrag anzeigen
    Hab ich das aber jetzt richtig verstanden: Je höher der cps Wert desto dicker das Öl?

    Brauche auch noch 1-2 andere Dinge. Da geht das große suchen und Preise vergleichen wieder los...
    Cps hoch, Öl dick.
    Cps niedrig, Öl dünn.

    Beim grossen C gibt es noch bis morgen einen 10€ Gutschein bei 50€ Mindestbestellwert. Vsk entfallen bei Sofortüberweisung, ansonsten knapp 5€.

  9. #9
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    Zitat Zitat von Stomper Beitrag anzeigen
    Beim grossen C gibt es noch bis morgen einen 10€ Gutschein bei 50€ Mindestbestellwert. Vsk entfallen bei Sofortüberweisung, ansonsten knapp 5€.
    Danke für den Tipp!
    Da komme ich mit meinen Fragen ja genau zum richtigen Zeitpunkt Werde mich heute abend mal genauer mit der Bestellung auseinander setzen.

  10. #10
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    15

    AW: Kyosho Differential fetten

    Zitat Zitat von Stomper Beitrag anzeigen
    Mal kurz ne Zwischenfrage.
    Hat das Nachteile oder Vorteile wenn man die drei diffs überhaupt nicht mit Öl befüllt?
    Normal werden rtr ja ohne Öl zusammengebaut.
    Das kann man so pauschal nicht verneien noch bejaen.
    Hersteller A macht das anders als B.
    Weswegen das Fahrverhalten auch nicht immer voll Ideal ist

    Fett ist ungefähr wie extrem dünnes Öl, bzw. wie richtig festgestellt wie Öl mit niedrigen cps Wert.
    Kein Öl und kein Fett-> blankes Metall "schlägt" auf blankes Metall und man hat höheren Verschleiß.
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  11. #11
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    ich konnte es natürlich nicht lassen und hab mal eben bei C geguckt ob ich da meine teile bekommen und was Kyosho angeht sind die ja doch eher schlecht ausgerüstet und ich werde wohl woanders bestellen müssen.

    Dazu aber noch eine Frage:
    Bei C finde ich als "Differential-Öl" nur Reely Stoßdämpfer Öl. In der Beschreibung und auf dem Bild ist zu sehen, dass es "Differenzial-Silikon-Öl" ist. Ist das für die Verwendungen bei Stoßdämpfern und Diffs gedacht?
    Wenn ich 3 Diffs befüllen will, wie weit komme ich da mit 60ml?

  12. #12
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    Hab mir gestern noch die verschiedenen Öle und paar Kleinteile bestellt und ein Video bei YT angeguckt wie man die Diffs befüllt.
    Leider war es keins von Kyosho. Ist das bei Kysosho auch so eine Fummelei mit den Sicherungsstiften an den Mitnehmern?
    Ich denke das und der Ausbau des Mitteldiffs dürften die größten Probleme sein. Also nix was ich nicht bestimmt hinbekommen werden

  13. #13
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    15

    AW: Kyosho Differential fetten

    Fummellei an den Sicherungsstiften?

    Ich würde/ ich tue immer erst den Rammer (falls vorhanden) runterschrauben, mach den Stabi an den Querlenker ab, zieh die Klipsdinger (die haben auch einen Namen, der mir ständig fehlt), schraub alles runter und ziehe den Deckel runter, steck die Klipsis wieder auf die Querlenkerhalter stangen und holl das Diff raus.
    Diff aufschrauben, zerlegen, reinigen, zusammensetzten shimmen und befüllen.
    Umgekehrte Reihfolge des Ausbauwegs wiederhollen.

    Da muss nix groß ausgebaut oder zerlegt werden....

    Beim Mitteldiff weiß ich nicht wie kompliziert es bei dir ist, doch ich denke weniger als bei meinen VB´s.
    Von dern Bodenplatte abschrauben und raus damit, würde ich denken.

    Ps.: Die Klipsis sind sehr fummelig
    Ich hab das Hudy-Zeug und da ist auch eine Linie für alles, also eine Flasche ein Öl eine Messskala und alle sind für Dämpfer und Diffs.
    Geändert von Hatschmaster (29.07.2015 um 12:15 Uhr)
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  14. #14
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    Ich wusste nicht wie ich das besser beschreiben soll ... ich meine die Sicherungsstifte vom Mitnehmer. Im angehängten Bild die Nummer 4.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Diff.jpg 
Hits:	17 
Größe:	34,9 KB 
ID:	49460

    Die Diffs auszubauen ist vorne und hinten kein Ding. Mitte hab ich bislang nur noch nicht probiert. Glaube aber auch das nur 2-4 Schrauben aus der Chassis platte entfernt werden müssen und man das ganze dann hochnehmen kann. Da ich ja die den vorderen "Swingshaft" (heißt das Teil auf deutsch Antriebswelle?) tauschen muss, muss das teil sowieso mal komplett raus.

    Ich glaube mit Klipsis meinst du die E-Ringe. Die finde ich auch sehr fummelig! In folgenden Bild Nummer 44
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	E-Ring.jpg 
Hits:	12 
Größe:	34,9 KB 
ID:	49461

  15. #15
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    15

    AW: Kyosho Differential fetten

    Ich denke ja.
    Also musst du Maddenschraube raus und ich denke mit einer Pinzete kannst du dir hier aushelfen.
    Ich dachte du meinst die Mitnehmer am Rad, hab mich auch einbisschen gewundert
    Genau die E-Ringe.
    Bei Kyosho heißen die Halbwellen, Hpi sagt vorder und hinterer Kardan....
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  16. #16
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    Ich hab mich vll etwas ungenau ausgedrückt. Vll heißen die Teile am Diff ja auch gar nicht Mitnehmer aber ne bessere Bezeichnung ist mir nicht eingefallen. Die Bilder sind ja nun eindeutig. Von Rädern hab ich auf jeden fall nicht geredet

    Halbwelle! Alles klar, das kommt mir auch irgendwie bekannt vor.

    Zum Reinigen wollte ich das Diff schon komplett auseinander nehmen und über Nacht in Spüliwasser einlegen. Ich weiß ja nun wie ich an den Stift ran komme. Mal abwarten wie fummelig das dann tatsächlich wird. In dem YT Video war das auch einigermaßen gut erklärt. Vll mache ich das heute schon mal. Das Wetter ist hier ohnehin so unbeständig das ich heute bestimmt wieder nicht zum Fahren komme. Und wenn alles gut geht kommt Freitag/Samstag die Lieferung mit dem Öl.

  17. #17
    Mitglied

    Registriert seit
    16.04.2015
    Ort
    Nordhorn
    Beiträge
    50
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Kyosho Differential fetten

    So nun ging es endlich weiter. Die Bestellung die ich am 28.7 gemacht habe sollte eigentlich 4-7 Tage danach kommen war dann aber doch erst am 8.8. da, naja...
    Habe die Lieferung dann erst gestern Nachmittag aus der Packstation geholt und mich gegen Abend an die Arbeit gemacht.
    Das Mitteldiff auszubauen war dennoch komplizierter als erwartet. Das Diff auseinander zu nehmen war dagegen gar kein Problem. Das Video das ich mir vorab angeguckt hatte hat alles ziemlich deutlich gemacht. War etwas Öl im Diff enthalten, das war meiner Meinung nach aber deutlich zu wenig und schon ganz dunkel grau ...
    Alles komplett mit Verdünnung sauber gemacht, wieder zusammen gebaut, befüllt und die Kugellager vergessen ^^ Mist. Also alles nochmal auseinander nehmen und das war dann eine etwas schmierige Angelegenheit hat aber sonst problemlos funktioniert.
    Das Diff inkl. der 2 Halterungen wieder einzubauen war deutlich kniffeliger.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Befestigung.jpg 
Hits:	13 
Größe:	17,0 KB 
ID:	49546
    Die beiden Muttern die mit 1 gekennzeichnet sind, sind zum zum kontern der Schrauben gedacht und schwer zu arretieren. Habe mir da mit einer Spitzzange weitergeholfen da dort kein Schraubenschlüssel anzusetzen war. Der Rest lief dann wieder Problemlos und hat im Großen und ganzen schon ne Weile gedauert aber viel Spaß gemacht =) Mein nächstes Fahrzeug wird auf jeden fall kein RTR da mir das ganze schrauben und tüfteln viel zu viel spaß macht!
    Vorder- und Hinterdiff warten noch auf Zuwendung aber vll habe ich da heute Abend wieder etwas Zeit für.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •