Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    6

    Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Die neuen Autos von Traxxas werden jetzt offenbar mit TSM ausgerüstet.

    Hat das schon jemand getestet und ist das einen Aufpreis von rund 80€ wert?

    Wie macht sich TSM beim Fahren bemerkbar?


    Stehe nämlich vor der Entscheidung, ob Bandit VXL ohne TSM für 300€ oder mit TSM für 384€...
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  2. #2
    aircooled
    Gast

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Ich kenne es natürlich auch nur aus Tests und Youtube Videos, aber es scheint zumindest das zu machen was es soll: nämlich Lenkung und Gas so manipulieren, so dass das Fahrzeug in der Spur bleibt.


    Tests wie auf Bigsquid RC bestätigen das, allerdings wird man den Unterschied beim 2WD mehr bemerken als bei 4WD. Und, auf einer Strecke wird man mit den ganzen elektronischen Helferlein nicht unbedingt schneller sein, so wie bei 1:1 Fahrzeugen auch.

    Ob man das nun braucht muss jeder selber entscheiden. Ich empfinde es nicht unbedingt als Fortschritt für unser Hobby, nur weil wir jetzt immer und überall Vollgas geben können ohne das die Kiste sich dreht. Da verlasse ich mich lieber auf das Gefühl in meinem Zeigefinger.

  3. #3
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Zitat Zitat von aircooled Beitrag anzeigen
    Ich empfinde es nicht unbedingt als Fortschritt für unser Hobby, nur weil wir jetzt immer und überall Vollgas geben können ohne das die Kiste sich dreht. Da verlasse ich mich lieber auf das Gefühl in meinem Zeigefinger.
    So werde ich es vermutlich auch weiter halten.
    Mit der gesparten Kohle kaufe ich mir dann lieber 3 Sätze Hinterreifen...
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  4. #4
    Mitglied Avatar von T5Treiber

    Registriert seit
    10.07.2012
    Beiträge
    1.045
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Ich hatte mal so ein Gyrosystem von Hobbyking an meinen 2wd Slash montiert.
    Es hat ganz ähnlich funktioniert wie das Traxxas System - aber der Witz bzw. Spass war weg.
    In Gebrauch: Asso B8.2e, Slash 2wd VXL, Axial SCX, Tamiya CC01
    In Restauration: Kyosho Landmax 1, Tamiya Super Shot
    Die Cox .049er: Cox Stocker, Kyosho Ferrari F189 & Espo Larousse 90 und Beetle .049

  5. #5
    Mitglied

    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    wer"s wissen will soll mir ne Nachicht schreiben :D
    Beiträge
    61
    Renommee-Modifikator
    5

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Je nach dem was du willst , wenn es darum geht die Rennfahrerkollegen in Grund und Boden zu fahren , macht es Sinn (Natürlich nur wenn es

    eine kurvige Strecke ist und die Mitstreiter keine PROFIS sind) . Aber wie T5Treiber sagt , eine absolute Spaßbremse .

  6. #6
    Mitglied

    Registriert seit
    13.01.2013
    Ort
    Hamburger Süden
    Beiträge
    1.185
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Hm, der ist ja mal an mir vorbeigezogen...


    Zitat Zitat von aircooled Beitrag anzeigen
    Tests wie auf Bigsquid RC bestätigen das, allerdings wird man den Unterschied beim 2WD mehr bemerken als bei 4WD. Und, auf einer Strecke wird man mit den ganzen elektronischen Helferlein nicht unbedingt schneller sein, so wie bei 1:1 Fahrzeugen auch.
    Naja, dass 4WD spurtreuer und sanftmütiger sind als Hecktriebler ist ja kein Geheimnis, und das äußert sich auf losem Untergrund halt etwas deutlicher als auf Asphalt...

    Technische Fahrhilfen bremsen eigentlich ehr, als dass sie irgendwas "schneller" machen - was steigt ist klar der Sicherheitsfaktor - ABS und Traktionskontrolle sind Paradebeispiele.
    Traktionskontrolle greift, sobald die Räder anzeichen machen die Traktion zu verlieren und regelt die Drehzahl runter - heißt effektiv am Hecktrieb z.B. dass ein Ausbrechen unwahrscheinlicher wird, zeitgleich geht aber der Vortrieb verloren - je nachdem wie feinfühlig die Traktionskontrolle eben greift geht dabei eine Menge "Spaß" verloren, zeitgleich steigt aber eben das Thema Sicherheit enorm.
    Bedeutet aber auch wieder, dass mehr "Zeug" im Fahrzeug ist, was zwangsläufig mehr Gewicht heißt.
    Wenn mans auf die Spitze treibt, kann man quasi mit Vollgas und extremen Lenkungbewegungen um jede Kurve kommt, da die Elektronik alles entsprechend regelt.
    Was anderes macht so ein Gyrosystem letztenendes ja auch nicht...


    Alles in allem finde ich das eigentlich ein durchaus interessantes Thema, mit vielen Möglichkeiten.
    Aber es mindert eben zeitgleich den Fahrspass und ebenso werden die Anforderungen an den Fahrer geringer.
    Und das viel größere Problem, was ich daraus sehe: diese "Höher - Schneller - Unzerstörbar" Sache, die leider viele Marketingabteilungen vorantreiben, allen vorweg Traxxas und HPI (in meinen Augen), findet dadurch noch mehr Futter...
    Ich kenne da ein andere Portal, welches besser ist als dieses.

  7. #7
    Mitglied

    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Hallo zusammen,

    ich habe selber einen Traxxas Stampede 4x4 ohne TSM und ein Freund von mir hat einen mit TSM.
    Man merkt, dass dieser beim Start und auf einer Graden einen großen Vorteil hat, denn er kann direkt komplett durchdrücken und muss sich keine Gedanken machen .
    Pro: Ich persönlich finde, dies ist definitiv eine gute Idee für z.B. Anfänger, die grade erst anfangen und lernen müssen. Außerdem ist es auf einer Dirtstrecke oft, grade auf der Graden, ein unglaublicher Vorteil ist, denn man kommt einfach sehr viel besser weg und man kann so viel besser die Geschwindigkeit nutzten.
    Zum Schluss muss man natürlich auch sagen, dass man TSM jederzeit ausstellen kann, sodass man theoretisch auch nach einer gewissen Zeit einfach sagen kann, man fährt mal mit mal ohne TSM.

    Kontra: Wie die Vorredner schon richtig gesagt hat, nimmt es natürlich den Fahrspaß und auch deine Gegner werden den Spaß daran verlieren.

    Zusammenfassend würde ich also sagen, dass man als Anfänger durchaus die TSM Version kaufen sollte, da man da nichts falsch machen kann. Wenn man natürlich schon Fahrerfahrung hat und sich auch schon etwas damit auskennt, dann finde ich etwas unnötig 80€ mehr auszugeben, wenn man es ggf. nicht braucht oder sowieso deaktiviert hat.

    Liebe Grüße
    J4ckRC

  8. #8
    Mitglied

    Registriert seit
    05.11.2015
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Ich habe gestern den TSM Receiver 6533 (für 37 Euro) in meinen 1/10 E-Revo Brushless mit TQi Bluetooth Funke eingebaut.
    Leider hat das TSM nicht so funktioniert wie es sollte, denn bei der Beschleunigung hat der Revo angefangen auszubrechen, er hat immer mehr "geschlängelt" (links - rechts) umso schneller ich gefahren bin!

    Kann mir bei diesem Problem jemand helfen??

    Grüße Thomas

  9. #9
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Hallo,

    Thomas, ich kann dir nicht wirklich helfen - ich wollte mich nur allgemein zum Thema Stabilitätskontrolle äußern:

    Ich habe bei mir im 1:10er das AVC von Spektrum - macht ja im Prinzip das Gleiche, wie das TSM. Ich kann nur sagen, es ist schon ziemlich geil. Aber nicht dass nun Jemand denkt, dass die Fuhre keinen Spaß mehr macht.
    Ich habe es mir eingebaut, da ich sonst den Wagen selbst mit sensibelstem Gasfinger und so weiter durch "Übermotorisierung" nicht geradeaus beschleunigen konnte. Nun habe ich die Werte sehr gering eingestellt - er beschleunigt geradeaus, ohne auszubrechen. Angenehmer Nebeneffekt: In Kurven bricht das Heck zwar noch aus, wird aber eingefangen. Wenn man das einmal verinnerlicht hat, schafft man es, saubere Drifts hinzulegen.
    Ich mag es bei dem nicht mehr missen, bei meinen anderen Fahrzeugen lass ich soetwas aber weg.
    Es ist wie mit jedem technischen Hilfssystem: es KANN helfen. Es KANN auch das Fahrgefühl versauen. Was es nicht kann: Den Fahrer ersetzen und Physik außer Kraft setzen.
    Also muss einfach jeder selbst entscheiden, was er will. Meines Wissens nach sind die Stabilitätssysteme bei Rennen sowieso nicht zugelassen. Abgesehen davon, es ist ein Trugschluss, dass man damit schneller wird - durch das ständige Regeln versauts einem die Linie, wenn man damit nicht umgehen kann.
    Es ist nämlich wie bei ABS: Der Bremsweg wird streng genommen länger als kürzer - durch die Regelei "Bremse zu, Bremse auf, Bremse zu" (sinnbildlich). Da kann ein sehr geübter Fahrer fast mehr Bremskraft aufbauen.
    Es kann aber auch die maximale Bremskraft an der Blockiergrenze halten, was ein ungeübter Fahrer nicht zwangsläufig kann - ergo Bremsweg kürzer.
    Ich denke es ist einfach eine Erweiterung, ob man die braucht oder nicht muss jeder für sich selbst herausfinden.

    Zu deinem Problem Thomas: Lies dir nochmal (am besten mehrmals) die Einstellungen und Zusammenhänge des Systems durch, ich habe auch ein Weilchen beim AVC gebraucht um es zu verstehen. Und vor Allem: probier ruhig mal mit den Einstellungen rum.
    Das Schlängeln ist bestimmt die Einwirkung der Lenkung, und das "Gas" wird garnicht zurückgenommen. Oder die Priorität liegt voll auf Lenkung, dann schießt er auch hin und her, da er sich ja immer wegdrehen will.
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  10. #10
    Mitglied Avatar von LonesomeHawk

    Registriert seit
    19.02.2011
    Ort
    Thedinghausen
    Beiträge
    804
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    mich würde mal viel mehr interessieren, wie das funktioniert wenn es nur ein anderer Empfänger ist? Müsste sowas nicht wie eine Art ESP oder sowas irgendwo am Motor oder der Lenkung mit Sensoren etwas messen und an ein Steuergerät geben??
    gruß
    Hawk

  11. #11
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Ich denke bei Traxxas ist wie beim AVC ein Gyro mit im Empfänger, daher muss der auch zwingend und peinlich genau ausgerichtet werden. Und vor allem "wackelsicher". Grundsätzlich wird darüber erstmal die Lenkung verstellt, wenn der Wagen ausbricht. Je nach Prioritätszuweisung wird dann auch noch der Strom zum Motor begrenzt
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  12. #12
    Mitglied

    Registriert seit
    05.11.2015
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Ja wie schon erwähnt ist ein Gyro im Traxxas Empfänger verbaut!

    Mein Empfänger ist mit der Karosserie fest verbunden, das kann ich schon mal ausschließen.
    Die Einstellungen werden dann über die Traxxas App vorgenommen wobei dort nicht viel einzustellen ist, vom TSM eigentlich nur die Sensibilität von 0 bis 100 und bei 0 fährt er wie immer, da das TSM dann deaktiviert ist!

    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  13. #13
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Wie gut ist TSM (Traxxas stability managment)?

    Habe mir Grad die Anleitung mal durchgelesen, da bleibt dir nur ausprobieren der Werte. Bei Spektrum machst du das halt alles am der Funke, und hat mehr Parameter zum einstellen.

    Gesendet von meinem Wischfummel-Telefon
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •