Ergebnis 1 bis 39 von 39
  1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    Motor verklebt HILFE

    Hallo zusammen,

    ich habe von einem bekannten ein Modellauto mit verbrennermotor bekommen.

    Leider kenne ich mich damit nicht wirklich aus!

    Es ist von der Marke Kyohso.
    Auf dem Motor steht nur GSR leider nicht mehr.

    habe schon rumgeschaut usw. aber weiss nicht wirklich was es für ein genauer typ ist!

    mein 1. Problem ist das das Starterseil nur langsam zurück geht.

    habe es dann weg gebaut und siehe da es liegt nicht am Starter sondern ist der Motor verklebt das teil stand leider schon sehr lange.
    der tank war auch verklebt den habe ich mittlerweile gesäubert!

    nun die frage: bekomme ich den nochmal fit?
    wenn ja wie?

    einfach in benzin oder bremsenreiniger legen?

    Motor komplett zerlegen?

    das teil das auf dem Zylinder sitz ist ja nur für die kühlung oder?kann ich das einfach mal weg schrauben und somit den kolben reinigen?

    vielleicht kann mir jemand helfen.

    werde nacher noch bilder von dem guten stück dazu stellen.

    vielen dank schonmal.

    grüße!
    Geändert von kyohso (25.10.2015 um 19:19 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Hi
    Da ist wirklich das beste du zerlegst ihn komplett und Reinigst ihn mit Bremsenreiniger.Die lager müsstest du sicher auch säubern oder am besten sogar tauschen.Durch das lange stehen haben sich sicher ablagerungen im Motor gebildet und ihn Verharzt.Das Teil auf dem Zylinder ist die Zylingerkopfdichung oder auch Zylinderdeckel.Den kannst du abnehmen bzw abschrauben,damitdu an die Buchse und den Kolben/Pleuel kommst.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Motor verklebt HILFE

    Hallo Kyosho,

    willkommen im RC-Forum.de

    An deiner Stelle würde ich mal den kompletten Motor zerlegen und entsprechend alles in Bremsreiniger/ WD-40/ Sprit (nicht wiederverwenden und teuer) einlegen.
    Das heißt auch den Vergaser zerlegen und die Teile einlegen.
    Ich denke es kann auch nötig werden das auch die Dichtung vom Motor Auslass zum Krümmer neu muss, machmal einn Foto von dem Auto, eventuell können wir beim bestimmen helfen
    Die Größe des Motors ist doch einigermasen am Modell festzumachen, oder an mehr Rippen...

    Ich mach das ungefähr so mit dem zerlegen und wieder aufbau;

    1. Kupplungsglocke ab
    2. Kupplungsbacken runter
    3. Kühlkörper runter (Fals der Brennraumeinsatz vbglossarlink nicht mitkommt Zündkerze kurz reindrehen (nicht bis zum Ende) und leicht ziehen. Auf die Kupferscheiben aufpassen, also nicht verlieren, oder beschädigen.
    4. Seilzug runter (achten das die Rückholfeder nicht weg springt
    5. Koleben in UT drehen
    6. Kabelbinder durch den Auslass des Motors ziehen
    7. Kolben an der Schwungscheibe in OT drehen (könnte etwas schwer sein)
    8. Laufgarnitur packen und raus ziehen
    9. Backplate abschrauben
    10. Pleul vom Wellenzapfen der Kurbelwelle runter ziehen (Manchmal muss man da aufpassen auf Sicherungen)
    11. Kolben raus ziehen
    12. Mutter an der Schwungscheibe lösen (Schwungscheibe festhalten
    13. Schwungscheibe mit einem Schwungscheibenabzieher runter ziehen
    14. Krubelwelle raus.
    15. Teile mit WD40, Alkohol... waschen
    16. eventuell Teile tauschen (Pleul)
    17. Kugellager ölen/ tauschen
    18. Umgekehrte Reihenfolge zusammenbauen


    Beim wiederaufbau, Schrauben immer über kreuz und mit Gefühl rein und festziehen.
    Geändert von Hatschmaster (26.10.2015 um 09:34 Uhr)
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  4. #4
    Mitglied Avatar von T5Treiber

    Registriert seit
    10.07.2012
    Beiträge
    1.045
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Motor verklebt HILFE

    Bei den GS eigentlich immer eine Bezeichnung dranstehen, z.b.GS 11x oder R(stärkere Version) oder GS 15R. Dann gab es noch den größeren GS21R

    Balistol eignet sich auch prima um feste Motoren wieder gängig zu machen. Einfach in den Vergaser sprühen und durchs Kerzenloch.
    Dann ein paar Tage weglegen. Alternativ etwas Modellbausprit. löst auch sehr gut, evtl, das ganze Teil komplett ohne Seilzugstarter einlegen.

    Ich würde erst dann zerlegen. Auf jedenfall vorher etwas einlegen, die Schrauben der Backplate können bei diesen Motoren unter Umständen richtig angebacken sein und du drehst die Kreuzschlitz sofort rund. Wenn der Seilzug langsam zurückgeht ist wahrscheinlich das Freilauflager verklebt. Das bekommst du aber wieder sauber z.b. mit Bremsenreiniger. Beim GS Motor nie den Seilzug schräg betätigen und auch immer nur ganz vorsichtig, vor allem beim GS21 aufpassen sonst zerlegt du den sofort.
    In Gebrauch: Asso B8.2e, Slash 2wd VXL, Axial SCX, Tamiya CC01
    In Restauration: Kyosho Landmax 1, Tamiya Super Shot
    Die Cox .049er: Cox Stocker, Kyosho Ferrari F189 & Espo Larousse 90 und Beetle .049

  5. #5
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	30 
Größe:	36,9 KB 
ID:	50221Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpg 
Hits:	30 
Größe:	31,3 KB 
ID:	50222Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	29 
Größe:	30,7 KB 
ID:	50223Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	37 
Größe:	32,4 KB 
ID:	50224Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	32 
Größe:	38,9 KB 
ID:	50225

  6. #6
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    danke schonmal für die antworten!

    hoffe die bilder können weiter helfen!

    also kann ich den Motor komplett zerlegen und in benzin einlegen sodass er wieder sauber ist!

    wie sehe ich was für teile ich ern. muss? also lager oder sowas?

    also der starter läuft.habe ihn demontiert und ohne Motor läuft er schnell und sauber zurück.
    nur wenn ich am Motor selbst drehe läuft er ganz schwer. man merkt halt das der alte sprit den ganzen Motor verklebt hat!kann ich den kolben auch raus nehmen?muss ich das überhaupt oder reicht es dieses teil auf dem Zylinder was dunkelblau ist mit den Kühlrippen zu demontieren und dann so reinigen?

    der vergaser ist ja reingesteckt und mit einer schraube geklemmt dieser O-ring ist leider kaputt wo bekomme ich den richtigen her?

    danke euch schonmal!

  7. #7
    Mitglied Avatar von T5Treiber

    Registriert seit
    10.07.2012
    Beiträge
    1.045
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Motor verklebt HILFE

    Achtung, das ist kein GS Motor sondern ein GXR vermutlich ein 15er. Das ist ein ganz anderes Konzept (zum Glück, die anderen haben null Leistung).
    Unter Kyosho GXR 15 müsstest du einiges finden. O- Ring gibt es vermutlich nur im Set mit dem Vergaser. Dein Auto müsste ein Kyosho DBX sein.

    Vielleicht tut es auch ein O Ring von einem 15er Force Motor. Auspuffdichtung sollte davon auch passen und ist meist günstiger als von Kyosho.

    Wenn die Lager der Kurbelwelle nicht rostig sind würde ich sie drin lassen und auch nicht weiter zerlegen. Die hintere Platte (Backplate) wo der Mitnehmer des Seilzug ist sollte dafür aber ab. Dann siehst du mehr.

    Pass auf, dass der äußere Dreck nicht ins innere des Motors gelangt.


    Viel Erfolg
    In Gebrauch: Asso B8.2e, Slash 2wd VXL, Axial SCX, Tamiya CC01
    In Restauration: Kyosho Landmax 1, Tamiya Super Shot
    Die Cox .049er: Cox Stocker, Kyosho Ferrari F189 & Espo Larousse 90 und Beetle .049

  8. #8
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Den O ring wird es auch einzeln geben.Man müsste einfach mal nach den Massen schauen und einfach mal über Goooogle suchen,da findet man sicher welche in der größe,und bei der AUspuffdichtung könnte durchaus deine vom Force passen.Ja den Kolben mit Pleuel musste mit ausbauen um ihn auch von innen zu säuber und um dir die Lager anzuschauen.Demontier erstmal den Kühlkopf(das blaue) dann die Backplate(dazu aufpassen das kein Dreck in den Motor kommt.Dann die Laufbüchse rausnehmen und danach den Kolben+Pleuel rausnehmen.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Motor verklebt HILFE

    Bei der Dichtung zw Motor und Krümmer kann man auch zum Tetrapack greifen, janz einfach und für Lau.
    Tetra waschen, Krümmer sauber abpausen und übertragen, ausschneiden und fertig.
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  10. #10
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    danke schnmalr die tipps.

    habe so eben mal den Motor vorsichtig zerlegt!

    alles verklebt kein wunder.

    bekomme ich das schwarze teil auch irendwie vom moto demontiert?

    wie bekomme ich den Kolben raus!

    hier noch 2 bilder!

    dankeKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	m1 (1).jpg 
Hits:	29 
Größe:	27,7 KB 
ID:	50267Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	m1 (2).jpg 
Hits:	34 
Größe:	33,4 KB 
ID:	50268

  11. #11
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Hi
    du meinst sicher die Schwungscheibe..mit einen Glühkerzenschrauber bekommst du diese ab.Musst nur die Schwungscheibe festhalten oder mit einem passenden Schwungscheibenschlüssel diese damit festhalten.Den Kolben bekommst du heraus,indem du einen Kalbelbinder durch die Krümmerauslass öffnung schiebst,und du das leicht drehen der Schwungscheibe hebst du die Büchse(wo sicher der Kolben+Pleuel drin bewegt)leicht herausschiebst.Danach kannst du den Kolben relativ leicht herausnehmen.Lass aber die Schwungscheibe für diesen Prozess noch dran,da es sich dann einfach bewegen lässt.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  12. #12
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    Also die schraube von der schwungscheibe ist runter aber der rest sitz fest... kann ich das rausziehen oder wie klappt das am besten?

  13. #13
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Motor verklebt HILFE

    Was meinst du mit der Rest sitzt fest?
    Bekommst du die Laufbüchse nicht raus oder Kolben oder Schwungscheibe?
    Hast du alles etwas voreingeweicht wie es T5 erwähnt hat?

    Bei der Schwungscheibe verwendest du, wie ich in meiner Schritt für Schritt Anleitung geschrieben habe, am besten einen Abzieher. Das ist wohl die gesündeste Variante, ansonsten soll ja "sachtes" und gleichmäßiges Klopfen funktionieren...

    Die Schwungscheibe sitzt auch ohne Mutter so stramm, da sie auf einen Konus geschoben wird.

    Ich denke du solltest dir mal das How2 durchlesen, das wir alle von dem selben reden und nicht etwas Spezielles zu dem "Ding" wird.
    Geändert von Hatschmaster (02.11.2015 um 14:01 Uhr)
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  14. #14
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Die Schwungscheibe würde ich eben erst zuletzt abbauen/nehmen,den um die Laufbuchse rauszubekommen wird es deutlich einfach wenn diese noch dran ist.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  15. #15
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    Ja ich bekomme die schwungscheibe nicht runter. Schraube ist weg nur das teil sitz so fest. Geht das nur mit einem abzieher?

  16. #16
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Wie Hatsch schon schrieb hast du 2 möglichkeiten um diese abzubekommen,mit einem Abzieher oder durch sachtes und gleichmässiges klopfen auf der rückseite der Schwungscheibe.Aber nicht zu stark,sonst beschädigst du Lager,Die welle oder sogar das Pleuel.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  17. #17
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    Ok dann versuche ichs mal mit einem abzieher. Das pleul ist schon draußen... wenn ichs dann mal geschaft habe das Schwungrad raus zu bekommen sehe ich schon auf mich zu kommen das das lager innen nicht raus geht.

    Gebe euch bescheid. Danke

  18. #18
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Hast es den schon mit sachtem Klopfen versucht?Mach ich bei meinen Motoren immer und hat noch nie probleme.Wenn du Glück hast,musste das lager vllt.Garnicht wechseln.Schau es dir erstmal an wenn die Schwungscheibe weg ist.Das Lager bekommst du dann entweder mit einem Motor Tool Kit raus (Hudy zum beispiel,ist aber sehr teuer) oder nutzt die Herdplatten/Ofen methode von früher die immer noch Funktioniert.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  19. #19
    Mitglied Avatar von Leichtmetall

    Registriert seit
    06.08.2007
    Ort
    Nordostbayern/Oberfranken
    Beiträge
    4.243
    Renommee-Modifikator
    17

    AW: Motor verklebt HILFE

    Wichtiger Hinweis:
    Wenn der Kolben unterhalb der Oberkannte schwarz ist, dann diese Ablagerungen NICHT ABNEHMEN oder abschleifen. Sonst ist der MOtor hinterher ohne Kompression. Den Kolben allenfalls mit etwas Bremsenreiniger ein wenig mit weichem Tuch abwischen, mehr nicht!
    Leichti
    Wer sich nicht die Zeit nimmt, seine Fragen und Wünsche richtig zu formulieren, der darf nicht erwarten, das andere sich die Zeit nehmen, vernünftig zu antworten.
    Member of www.MCC-Hof.de, seit 1988. Edam Razor, die günstige Alternative in 1:8 Verbrenner On-Road mit deutschem Support.

  20. #20
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    also hab das Schwungrad mit nem abzieher ganz locker runter bekommen!

    Die KW ist nun auch draußen es sind nur noch die 2 Lager drinnen!

    habe das teil jetzt mal in benzin eingelegt weil die lager total verklebt sind das teil stand bestimmt 2 jahre also könnt ihr euch vorstellen wie fest bzw klebrig das ganze nun ist!
    hat jemand noch eine andere Idee wie man das zeug weg bekommt oder ist benzin die beste lösung.
    also falls ich die lager tauschen muss das eine mit der blauen Abdichtung gibt's ja in eBay das andere mussich erst mal sehen was es für eins ist!

    jemand ne gute Idee wie man beide lager rausbekommt?
    das blaue dürfte kein so Problem sein! beim anderen bin ich mir noch nicht ganz so sicher ob man da irgendwie gut dran kommt zum raus (schlagen)


    danke euch!

  21. #21
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Für die Lager hast du 2 Möglichkeiten..entweder mit einem Motorlagertool...damit weden sie herausgepresst bzw gedrückt(weiss aber nicht ob sowas für deinen Motor passt...

    Die 2te möglichkeit ist über eine Herdplatte oder Ofen.Dazu gibt von RB eine schöne Anleitung im Netz.Aber hab sie selbst nicht ausprobiert und ist wirklich eine HEISSE sache.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  22. #22
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Sry für den Doppelpost,wollte nur mal nachfragen wie es aussieht mit dem Motörchen?Hast alles rausbekommen bzw läuft er vllt schon wieder?Würde mich mal interessieren.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  23. #23
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    HALLO zusammen,

    sorry das ich mich erst jetzt wieder melde!

    endlich Urlaub und bin jetzt mal dazu gekommen weiter zu machen.

    also die lager habe ich raus bekommen.

    den Motor hab ich dann ins ultraschallgerät gelegt jetzt ist er schön sauber und nicht mehr verklebt. 2 neue lager habe ich auch rein gemacht da die alten futsch waren!
    jetzt bin ich so langsam am zusammen bauen!
    leider habe ich beim zerlegen nicht drauf geachtet zwecks kolben/pleul!
    welche Richtung kommt der kolben rein?

    also kolben habe ich nicht vom pleul getrennt.

    das pleul hat ne kleine Bohrung von einer seite denke zwecks Schmierung kommt das Richtung nach vorne oder Richtung Heck?ich glaube die Bohrung ist auf der seite wo auch der sicherungsclip im kolben ist`?

    gibt es da eine Vorschrift wenn ja bitte um Hilfe!

    und da der Auspuff innen auch sehr verölt ist und ich es per benzin usw, nicht sauber bekomme kann ich den auch mal ins ultraschallgerät legen oder ist im Auspuff was drinnen was kaputt gehen kann?oder ist es eh nur ein leerer Auspuff?


    das wars dann erstmal wenn mir jetzt jemand helfen könnte könnte ich weiter machen!

    grüße und frohes neues Jahr

  24. #24
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Huhu
    hat der Kolben an der Unterseite eine erhebung an einer Seite oder ist der Plan? Glaube die sind Plan bei Kyosho...
    Das Sicherungsclip muss Richtung Heck..also Auslass.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  25. #25
    Mitglied Avatar von Leichtmetall

    Registriert seit
    06.08.2007
    Ort
    Nordostbayern/Oberfranken
    Beiträge
    4.243
    Renommee-Modifikator
    17

    AW: Motor verklebt HILFE

    Das einfachste ist normal bei einem Motor wenn der Kolben unten schwarz von Rückständen ist:
    Die dunkelste Seite ist normal auf der Auslaßseite Hat den Grund, das es dort heiß ist, durch den REsonanzeffekt die Abgase ja auch zurückgedrückt werden und sich somit dort eine dickere Ölkohleschicht ablegt als auf den Überströmseiten des Kolbens
    LM
    Wer sich nicht die Zeit nimmt, seine Fragen und Wünsche richtig zu formulieren, der darf nicht erwarten, das andere sich die Zeit nehmen, vernünftig zu antworten.
    Member of www.MCC-Hof.de, seit 1988. Edam Razor, die günstige Alternative in 1:8 Verbrenner On-Road mit deutschem Support.

  26. #26
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    also hier mal bilder vom kolben. ich vermute das der Motor neu ist da ist nix schwarz. siehe bilder....


    also Clip Richtung heck/auslass geht ja nicht!

    auslass ist rechts und heck ist hinten :-)

    vielleicht helfen euch die bilder!Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kolben (1).jpg 
Hits:	18 
Größe:	17,8 KB 
ID:	50843Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kolben (2).jpg 
Hits:	18 
Größe:	22,6 KB 
ID:	50844

  27. #27
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    wenn ich das dann soweit habe kann ich dann den (vergaser) komplett zerlegen und auch ins ultraschallgerät legen oder reicht das benzin und Handwäsche?

    muss ich beim zerlegen/zusammen bauenKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vergaser.jpg 
Hits:	12 
Größe:	31,1 KB 
ID:	50845 auf was bestimmtes achten?

  28. #28
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Ok beim Kolben hast du aber eine kleine einformung die nach innen geht.Dies bedeut das diese seite dort sein muss wo die Welle ist.Also das kleine Loch nach Heck.
    Bei Vergaser musst du schauen das die Dichtungen nicht porös sind oder welche Fehlen.Dazu musst du bei der Leerlauf Schraube aufpassen sie nicht zuweit reinzudrehen,den da kann schnell vorne die Spritze abbrechen wenn du diese zu weit hinein drehst.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  29. #29
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    mit der Einkerbung im pleul nach vorne!

    hab nen altes bild gefunden!Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	m1 (2).jpg 
Hits:	20 
Größe:	33,4 KB 
ID:	50865Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kolben (1).jpg 
Hits:	16 
Größe:	17,8 KB 
ID:	50866

  30. #30
    Mitglied Avatar von Darkside

    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    699
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Motor verklebt HILFE

    Ja genau. Dort wo dass Loch im Pleuel ist, muss es nach vorne zeigen.
    Dient der Schmierung. Wenn der Motor Luft/Kraftstoffgemisch ansaugt, kann so Öl durch die Bohrung gelangen, anders herum nicht, dann gibt's zu wenig Schmierung.

    Beim reinigen kann auch Backofenreiniger/Grillreiniger helfen.

    Solange es ein normaler Auspuff ist, kann der ins Ultraschallbad.


    Sent using Tapatalk

  31. #31
    Mitglied Avatar von Leichtmetall

    Registriert seit
    06.08.2007
    Ort
    Nordostbayern/Oberfranken
    Beiträge
    4.243
    Renommee-Modifikator
    17

    AW: Motor verklebt HILFE

    Ich würde den Vergaser nicht unbedingt zerlegen. Ganz einfach erklärt: Drehst du die Schrauben raus, auf denen ja die kleinen Dichtringe sitzen, könnte es sein, das diese Dichtringe "aufgehen" und sich beim wiedereindrehen quasi selbst quetschen oder schädigen.
    Zum reinigen des Vergasers hat es bei mir immer gereicht, wenn ich in einer Spritze Treibstoff aufgezogen habe, mit einem Schlauch an den Vergaseranschluß ging, den Vergaser mit der Hand ganz geöffnet habe und dann mit einem dezenten Druck den Sprit durchgeschossen habe. Das hat den einen Vorteil, das man den Vergaser nicht verstellt und somit quasi noch die alte Einstellung beibehält, zum anderen sorgt der gedrückte Sprit dafür, das sich verharztes Öl löst und ausgespült wird. Aber bitte nicht zu viel Druck, sonst kann der Schlauch von der Spritze oder dem Vergaser springen und das Methanol spritzt umher!
    ABER VORSICHT!!!
    Gesicht schützen und am besten einen Mundschutz tragen. Ebenso den Vergaser abdecken, damit der Sprit nicht umherspritzt.
    METHANOL IST HOCHGIFTIG!!!
    Bereits einige Tropfen können zu Benommenheit oder Blindheit führen, 1-2 ml können sogar tödlich sein!
    Leichti
    Wer sich nicht die Zeit nimmt, seine Fragen und Wünsche richtig zu formulieren, der darf nicht erwarten, das andere sich die Zeit nehmen, vernünftig zu antworten.
    Member of www.MCC-Hof.de, seit 1988. Edam Razor, die günstige Alternative in 1:8 Verbrenner On-Road mit deutschem Support.

  32. #32
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    hi

    hab das ganze ding mal in benzin eingelegt und die schraube rausgemacht an dem der benzinschlauch ist. jetzt scheint mir das ganze sauber und läuft wieder leicht.

    kann mir jemand sagen welche schraube was ist?

    Habs mal Mit A B C makiert!

    entweder lass ich die erstmal so oder wenn jemand die Grundeinstellung hat will ichs überprüfen wie der Vergaser grad eingestellt ist!
    dooferweiße hab ich den benzinschlauch in benzin gelegt jetzt ist er aufgegangen muss ich ern,

    was für benzin für das Auto kauf ich da jetzt am besten und wo?

    Internet oder in der Umgebung beim Fachhändler?
    Akkus brauch ich auch denke ich neue mach die Tage nen bild da ich nich weiß ob ich die selben nehmen Soll/kann oder andere nehmen soll!

    danke euch. Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ab.jpg 
Hits:	12 
Größe:	25,0 KB 
ID:	50903Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	c.jpg 
Hits:	12 
Größe:	23,2 KB 
ID:	50904

  33. #33
    Mitglied Avatar von spopok

    Registriert seit
    02.10.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    207
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Motor verklebt HILFE

    A: Leerlaufschraube (reguliert die Drehzahl im Leerlauf)
    B: HSN=HighSpeedNeedle (reguliert das Luft Sprit Gemisch übern gesamten Drehzahlbereich)
    C: LSN=LowSpeedNeedle (reguliert das Luft Sprit Gemisch im unteren Drehzahlbereich)

    Nitro Sprit darf aufgrund des Methanol Anteils nicht an Privatpersonen versendet werden. Also musst du den im Laden kaufen, welcher ist da relativ egal, da die meisten Läden eh nur eine Marke anbieten. Ich würde aber, grade da es sich um einen alten Motor handelt zu 16% Nitroanteil raten, das schont den Motor etwas und mehr ist für einen 15er Motor auch nicht nötig.
    Und nicht, dass es hier zu einem Missverständnis kommt, Nitro Sprit hat nichts mit dem Benzin von der tanke zu tun und wird deshalb auch nicht so genannt
    Geändert von spopok (07.01.2016 um 18:32 Uhr)
    Axial Yeti, Vaterra Kalahari, Losi 8ight 2.0, Kyosho DMT VE, Reely Ranger BL

  34. #34
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    Vielen Dank für die Infos.

    Hat jemand die Grundeinstellung für die schrauben?
    dann Könnte ich sie mit der jetzigen Einstellung mal vergleichen!

    Zwecks Nitro habe ich in der Kiste die ich vom bekannten bekommen habe noch einen angefangenen Kanister gefunden allerdings mit 25% Nitroanteil.Würde aber trotzdem neues holen da es schon angebrochen und älter ist oder geht das zeug nie Kaputt!

    Die Glühkerze habe ich mit dem Akku mal gecheckt die wird noch heiß.

  35. #35
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Motor verklebt HILFE

    Hier wird ihnen geholfen, BDA des GXR15.
    Alle Schrauben sachte reindrehen bis Anschlag
    HSN: 2,5 Umdrehungen raus
    LSN: 2,5 Umdrehungen raus
    Leerlauf: Wenn ich die BDA richtig deute auch 2,5 Umdrehungen raus.
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  36. #36
    Mitglied Avatar von spopok

    Registriert seit
    02.10.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    207
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Motor verklebt HILFE

    Wie lange nitro Sprit hält ist ne Streit und Glaubensfrage, eigentlich sollte der ewig halten, wenn er so verschlossen ist, dass nichts austreten und auch kein Wasser eintreten kann.
    Meistens schafft es das Nitro aber irgendwie immer nach draußen, d.h. je länger der Sprit steht, desto geringer wird der Nitroanteil.
    Grundsätzlich würde ich sagen nach einem Jahr Standzeit neuen Sprit holen, aber da hat jeder eine andere Meinung.
    Da der Motor ja verklebt war ist er bisher wahrscheinlich mit Sprit, mit Rizinusöl gefahren? (müsste irgendwo auf dem Kanister stehen)
    Wenn dem so ist solltest du darauf achten, wieder welchen mit Rizinusölanteil zu benutzen. Am besten einfach den 16% vom gleichen Hersteller, wenn du den bekommst.
    Axial Yeti, Vaterra Kalahari, Losi 8ight 2.0, Kyosho DMT VE, Reely Ranger BL

  37. #37
    Mitglied Avatar von Darkside

    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    699
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Motor verklebt HILFE

    Wegen dem Sprit...
    Die Motoren werden in der Regel mit 16% Nitro betrieben. Man sollte nicht zB 25% nehmen, weil man den hat und wieder zurück auf 16% gehen, das ist nicht so gut.
    Außerdem belastet mehr nitro den Motor...
    Und es wird teurer.

    Treibstoff ist nicht unbegrenzt haltbar.
    ZB das Öl Aerosynth soll 3 Jahre haltbar sein (keine Ahnung was damit passiert).
    Ansonsten ist Treibstoff lange haltbar, vorausgesetzt gut verschlossen, am besten im Blechkanister, kühl und dunkel gelagert.
    Treibstoff zieht Wasser an, was ihn unbrauchbar macht. Sieht Treibstoff noch gut aus, kann man versuchen, ob der Motor noch läuft. Wenn ja, sollte man aber auch die Temperatur im Auge behalten....


    Sent using Tapatalk

  38. #38
    Mitglied

    Registriert seit
    25.10.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Motor verklebt HILFE

    ich hole auf jeden fall neues!

    denke 16%

    aber so wie der Kolben und Zylinder aussieht wurde der Motor noch nie gestartet!oder was meint ihr?

    bilder habe ich ja schon gepostet!

    danke

  39. #39
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    901
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Motor verklebt HILFE

    Naja wenn man die Kurbelwelle ansieht könnte man schon denken das er mal gelaufen weil sie leicht Braun ist,aber kann auch durch Verharzen kommen..daher lässt sich da schlecht drauf schließen.Wenn man aber den oberen Teil vom Zylinder anschaut ist er dunkler als der Untere der noch etwas glanz hat..könnte auch sein,dass er vllt nur 1-2 Tanks gelaufen ist und dann einfach abgestellt wurde...kann man nicht genau sagen..aber wie soll er den sonst so verklebt gewesen sein?!?
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •