Ergebnis 1 bis 40 von 40
  1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Hallo zusammen,

    zuallerst möchte ich loswerden, dass ich von eurem Forum begeistert bin. Insbesondere, dass man als Laie einen guten Einblick in die Materie bekommt und wie nett und hilfsbereit ihr zu uns Newbies seid.

    Zum Thema:
    Mein Sohnemann (6,5J) und ich (Ü30), wir haben uns entschlossen in das Thema RC-Cars etwas tiefer einzusteigen. Bisherige Erfahrungen wurden ausschließlich mit etlichen 08/15 Spielzeugladenfahrzeugen gesammelt. Wo das Fahrvergnügen immer recht schnell aufgrund von Defekten auf der Strecke blieb. Nun soll also etwas Langlebigeres her, wo die Ersatzteilversorgung abgedeckt ist.

    Jetzt habe ich schon viele Stunden in Foren, insbesondere in diesem, gelesen, um die richtige Wahl zu treffen.

    Da ich zwei Offroad-RTR-Fahrzeuge 1:10 anschaffen möchte (damit es Papi nicht langweilig wird), will ich nach einigen Recherchen nun den KYOSHO DirtHog 4WD wegen dem günstigen Preis von knapp 80€ anschaffen.

    Wichtig ist mir, dass die Geschwindigkeit herunterregelbar ist, damit man sich erstmal mit der Steuerung ein wenig vertraut machen kann. Das zweite Fahrzeug soll ein Monstertruck werden.
    Die engere Wahl ist nun auf den Traxxas RTR Stampede XL-5 electric 1:10 und den von Opiumbauer hoch gelobten Arrma Granite Mega Brushed 1:10 Monstertruck 2WD gefallen. Beide Fahrzeuge würden sich preislich nicht viel nehmen und ca. bei 180€ liegen.

    Zum Traxxas Stampede weiß ich mittlerweile, dass er einen Trainingmodus mit 50% Leistung besitzt.
    Beim Arrma Granite weiß ich jedoch nicht, ob er herunterregelbar ist. Weiß das jemand von euch? Bisher habe ich bloß diese Seite dazu gefunden: http://www.arrma-rc.com/rc-cars/latest/granite/mega
    Dies erweckt bei mir den Eindruck, dass man die Geschwindigkeit nur durch entsprechend schwächere Akkus gedrückt bekommt. Je besser der Akku, desto schneller. Allerdings wird ja auch an allen Ecken empfohlen, sich LiPos zuzulegen. Wodurch ja dann die Geschwindigkeit eher höher als niedriger wäre. Oder gibt´s noch andere Möglichkeiten den Speed zu senken?

    Gibt es andere Dinge, die für das eine oder andere Modell sprechen würden? Qualitativ scheinen die ja ziemlich ähnlich zu sein. Vielleicht im Bereich der Funken?

    Da käme ich auch schon zur nächsten Wissenslücke meinerseits. Ich habe vor, mir zu dem KYOSHO DirtHog und dem zukünftigen Monstertruck LiPos zu kaufen. Der Einfachheit halber würde ich gerne die Gleichen in beiden Cars verwenden. Wäre dies denk- bzw. machbar? Brauche ich dann Adapter?
    (Ich kann auch mit dem Lötkolben handieren. Allerdings habe ich bisher keinen Plan, was und wo da gelötet werden sollte.)

    Dieses Ladegerät habe ich ins Auge gefasst: Yuki Model Karate B6 AC/DC 80W 7A Ladegerät.
    Mitsamt diverser Akkuspacks (am liebsten 3-4) möchte ich dafür, wenn möglich, nicht viel mehr als 100€ ausgeben. Ist das im Bereich des Möglichen? Da ich im Bereich der LiPos kaum Ahnung habe, welche in die Fahrzeuge passen würden, wäre ich für jeden Tipp dankbar.

    Und zu guter Letzt... gibt es weitere empfehlenswerte Dinge, die ich mir zulegen müsste, sei es wegen Wagenpflege, Loctite oder was auch immer?

    Vielen Dank vorab!

    Freundliche Grüße!
    Geändert von klokopf (29.11.2015 um 23:51 Uhr) Grund: Nachtrag

  2. #2
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    504
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Die einfachste Weise die Geschwindigkeit zu drosseln ist per Gasweg-Begrenzung in der Fernsteuerung. Das Feature heißt Throttle EPA.

    Die Arrma ATX 100 kann das wohl nicht.
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  3. #3
    Mitglied Avatar von jagged

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    504
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    fc01d7ff61a0d6f79aa7a559487eba0b

    Die Standard Funke von Kyosho kann Drosseln. Allerdings kann man den Regler unbeabsichtigt verstellen. Besser sind hier die programmierbaren Fernsteuerungen mit Display.
    1x Tamiya Clodbuster, 1x Tamiya TA-01, 1x ZD-Racing ZMR-16 brushless
    3x Tamiya Wild Dagger, 1x Kyosho DMT VE, 1x Traxxas Summit
    1x Tamiya Terra Crusher E-Conversion, 1x Dickie Overlander 4x4 :-)

  4. #4
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Danke für die Antwort!

    In Anbetracht dessen, dass die Fernsteuerungen bei den RTR Modellen ja dabei sind und die Monstertrucks nicht günstiger ohne RTR angeboten werden (wenn überhaupt), möchte ich nur ungern im Moment Geld in eine Extrafunke investieren. Wäre es prinzipiell so, dass ich die Fernsteuerungen zwischen den Autos tauschen könnte?

    Oder wäre eine Überlegung dahingehend sinnvoll, einfach schwächere LiPos zu nutzen, für den Fall, dass ich den ARRMA Truck kaufe?

    Obwohl mich der ARRMA etwas mehr anspricht, wäre es wahrscheinlich unkomplizierter den TRAXXAS zu kaufen.

    Könnte mir bitte noch einen Tipp bezüglich der Akkus geben und ob ein Adapter vonnöten ist, wenn ich die Akkus an beiden Autos verwenden und mit dem Yuki Model Karate B6 AC/DC 80W 7A laden möchte?
    Ich hab´ leider keine Ahnung woran ich das erkenne.

  5. #5
    Mitglied

    Registriert seit
    10.06.2012
    Beiträge
    499
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Die Fernsteuerungen kannst du austauschen, du musst aber natürlich auch den Empfänger wechseln.
    Wie bereits erwähnt kann die Kyosho Funke die Vmax drosseln, man muss danach bloß die Finger von diesem Drehknopf lassen

    Traxxas hat einen anderen Stecker als Arrma... und der Kyosho benutzt sogar die einfachen Tamiya-Stecker.
    Je nachdem welche Fahrzeuge Du nun kaufst musst Du dich zwischen Traxxas und dem Deans(T-Plug) des Arrma entscheiden.
    Die Tamiya Stecker sind nämlich nicht so dolle und sollten daher ausgetauscht werden.

    Dein Gedanke, die Vmax mit einem schwächeren LiPo zu reduzieren wird so leider nicht funktionieren.
    LiPo-zellen haben 3,7 Volt. 2 Zellen dann 7,4 Volt, 3 Zellen 11,1 Volt...

    Die Regler der von dir ausgesuchten Fahrzeuge vertragen max. 7,4 Volt. Bei nur 3,7 Volt (also 1 Zelle) funktionieren die erst gar nicht.
    Gruss mch136

  6. #6
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Dann wird es wohl der Traxxas Stampede werden.

    Ich blicke es leider immer noch nicht so recht mit den LiPos.

    http://www.d-edition.de/RC-Modellbau...lug-Kabel.html <-- kann ich diese Akkus ohne Adapter im Stampede nutzen? Wenn nein, was genau bräuchte ich für einen Adapter oder welche Akkus würden sich sonst empfehlen.

    Wäre einer der beiden Adapter zum Beispiel richtig?

    1. http://www.d-edition.de/RC-Modellbau...--1211106.html

    2. http://www.d-edition.de/RC-Modellbau...Stecker--.html

    Brauche ich für den Stampede einen Lipowarner oder ist der von Haus aus verbaut? Falls ich einen benötigte, kann mir jemand einen empfehlen, der in das Auto ohne große Bastelei passt?


    Ich würde den DirtHog gern auf Traxxas-Stecker umbauen, allerdings weiß ich nicht, welche Stecker ich da anlöten soll. Bei d-edition finde ich nichts dergleichen.

    Sorry, dass ich euch so mit Fragen vollspame. Ich versuche auch so schon Antworten zu finden, aber es will irgendwie nicht so recht klappen. Mich erschlägt schier die Fülle an Informationen.

  7. #7
    Mitglied

    Registriert seit
    04.08.2014
    Ort
    Edemissen
    Beiträge
    712
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Die Stärke bei lipos macht nur den unterschied der Zellenanzahl. 2S ist der schwächste ,dann 3S dann 4S dann 6S. Die mah Angabe ist so wie der Tankinhalt bei Autos, je höher die mah desto länger kann man fahren.
    Heißt in deinen Fall also 2S mit mindestens 4000 mah, am besten vom preis/leistungsverhältnis 5000/5200 mah nehmen.
    Auch wenn du ein Auto kaufst was 3S fahren kann, ginge auch 2S, fährt dann das Auto auch etwas langsamer..
    Heutzutage wurde ich deans Stecker für Auto und akku nehmen.

  8. #8
    Mitglied

    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    382
    Renommee-Modifikator
    8

    Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Guten Morgen

    ich rate dir entscheide dich bei Modellbau auf ein Stecker Typ und bleib dabei dann brauchst du auch kein Adapter musst halt selber löten ab und zu,ich zu meinem Teil benutzte T-Stecker.

    Gruss


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  9. #9
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Danke für die Antworten!

    Heutzutage wurde ich deans Stecker für Auto und akku nehmen.
    Heißt in deinen Fall also 2S mit mindestens 4000 mah, am besten vom preis/leistungsverhältnis 5000/5200 mah nehmen.
    Auch wenn du ein Auto kaufst was 3S fahren kann, ginge auch 2S, fährt dann das Auto auch etwas langsamer..
    Die Yuki Brainergy Lipo würden dann ja von den Werten und vom Stecker passen.

    ich rate dir entscheide dich bei Modellbau auf ein Stecker Typ und bleib dabei dann brauchst du auch kein Adapter musst halt selber löten ab und zu,ich zu meinem Teil benutzte T-Stecker.
    Das möchte ich auch gerne tun.
    Was ich aber, wie gesagt, nicht weiß, ist, welchen Stecker ich dann an den Traxxas Stampede löten müsste oder ggf. welchen Adapter ich mir dazu kaufen sollte.

    Auch im Bezug auf den DirtHog, der ja Tamiya Stecker hat, finde ich nicht den passenden Stecker, den ich anlöten könnte, ich komme einfach mit den Bezeichnungen dazu nicht klar. Ggf. reicht da ja auch ein Adapter? - Aber ich hätte nix gegen löten einzuwenden.



    Wegen den Stecker hab ich nun doch noch etwas gefunden...

    Dies sind die T-Plug oder? --> http://www.stefansliposhop.de/liposh...chse::491.html

    Und dies wären die für das Traxxas-System zum Löten? --> http://www.voelkner.de/products/1587...er-Buchse.html

    Gibt es da Vor- bzw. Nachteile, die für das eine oder andere System sprechen würden?


    Sollte ich in den Stampede noch einen Lipowarner einbauen?
    Geändert von klokopf (01.12.2015 um 11:00 Uhr) Grund: Nachtrag bzgl. Stecker

  10. #10
    Mitglied

    Registriert seit
    04.08.2014
    Ort
    Edemissen
    Beiträge
    712
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Traxxas benutzt ihr Hauseigenes System, eben Traxxasstecker. Die Anzahl der fertigen Akkus mit Traxxasstecker ist übersichtlich.
    Deans ,T-Plug, Deans Style,Deans Art, T-Stecker, sind alles das gleiche mit anderen Namen, ist nur eine rechtliche Sache mit den Namen.

    Bei den weißen Yuki Akkus ist das alles nicht so tragisch weil die kein festes Kabel mit Stecker haben, da sind Goldkontaktbuchsen drinnen.
    In diese Buchsen kann man beliebige Kabelstecker stecken, auch welche von Traxxas oder ...................


    Tamiya hat zwei Stecker, klein und gross.
    Tamiya Stecker sollte man nicht für lipos verwenden.

    Allerlei Stecker bekommt man in Modellbaugeschäften oder in onlineshops für RC .

  11. #11
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Danke Stomper!

    Die Autos und das Zubehör sind bestellt. Wenn alles da ist, werde ich auf die Traxxas - Steckverbindung umlöten, wo es nötig ist. Das System macht auf mich, rein optisch den stabileren und hochwertigeren Eindruck.

  12. #12
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    So, einige Fragen sind hier noch offen:

    Ich an deiner Stelle würde nicht auf Traxxas Stecker umlöten, sondern auf Deans.

    Die Traxxas sind zwar auch gut, aber bei neuen Akkus hast du in den meisten Fällen Deans Buchsen.

    Bei einem Akku Neukauf müsstest du dann an jeden Akku immer erst eine Traxxas Buchse löten.
    (Es gibt zwar auch Traxxas Akkus mit Traxxas Buchsen dran, die sind aber völlig überteuert und daher nicht empfehlenswert)


    Die Arrma Funken kann man in der Geschwindigkeit nicht drosseln, das geht nur bei der Kyosho DirtHog und bei allen Traxxas Autos.

    Wobei Traxxas da die elegantere Lösung hat.
    Da stellt man nämlich die 50% Leistung am Fahrregler (ESC) ein und nicht per Drehregler an der Funke, was den Vorteil hat, dass dein Sohn die max. Geschwindigkeit nicht einfach wieder höher drehen kann.

    Beim Arrma Granite Mega könnte man aber durch ein kleineres Ritzel mit weniger Zähnen die Geschwindigkeit auch verringern.
    Wäre halt etwas umständlicher und nicht bei jeder Fahrt änderbar, aber es geht.




    Zitat Zitat von klokopf Beitrag anzeigen
    http://www.d-edition.de/RC-Modellbau...lug-Kabel.html <-- kann ich diese Akkus ohne Adapter im Stampede nutzen?
    Nein, Traxxas verwendet immer ihre eigenen Traxxas Stecker in ihren Autos.
    Bei den Yuki 5200mAh Akkus sind Deans Anschlüsse dabei.


    Zitat Zitat von klokopf Beitrag anzeigen
    Wegen den Stecker hab ich nun doch noch etwas gefunden...

    Dies sind die T-Plug oder? --> http://www.stefansliposhop.de/liposh...chse::491.html
    Wenn du an die Regler des Kyosho und des Stampede Deans Verbindungen löten willst, brauchst du Deans STECKER, nicht BUCHSEN.
    Die Deans Buchsen befinden sich ja schon an den Yuki Akkus.
    Die Yuki Akkus passen von der Größe sowohl in den Kyosho, den Granite und auch den Stampede.


    Falls du beim Kyosho einen Adapter verwenden willst, brauchst du diesen Deans-Tamiya Adapter



    Last but not least:
    Hol dir unbedingt eine Tube Schraubensicherungslack mittelfest, z.B. Loctite 243.
    Damit dann mind. die Schraube vom Motorritzel sichern.

    Bei mir sind zwei Autos nach 1 Minute Fahrt stehengeblieben, weil sich das Ritzel gelockert hatte.
    Am Schraubensicherungslack wird beim Zusammenbau gerne mal gespart...
    Geändert von Opiumbauer (02.12.2015 um 07:58 Uhr)
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  13. #13
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Nanu Opi, du empfiehlst mal eine Lötverbindung? Bist doch sonst der Adapterfreund :P

    Edit: grade gesehen, dass du doch nen Adapter nanntest.

    @ klokopf: Ich empfehle dir in jedem Fall das Löten der Verbindung, erstens hast du einen geringeren Übergangswiderstand und zweitens eine mögliche Fehlerquelle weniger.
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  14. #14
    Mitglied

    Registriert seit
    04.08.2014
    Ort
    Edemissen
    Beiträge
    712
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Wenn ich mir ein Traxxas Modell kaufen würde dann würde ich natürlich am Auto die Traxxasbuchse abschneiden und eine Deansbuchse anlöten.
    Deans ist am weit verbreiteten und hält sehr gut zusammen, das an und abkuppeln des Akkus geht sehr gut.
    Da es im Normalfall nicht bei einem Auto und einer Sorte Akkus bleibt , macht man so von Anfang an alles richtig weil man so die Akkus alle in den anderen Autos auch fahren kann.
    Wer nicht löten kann oder will, für denen empfiehlt es sich immer nur Akkus mit Goldkontaktbuchsen zu kaufen weil man da dann jedes X-beliebiges Stecksystem abkoppeln kann.

  15. #15
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von klokopf Beitrag anzeigen
    Wenn alles da ist, werde ich auf die Traxxas - Steckverbindung umlöten
    N E E E I I I I N N N !!!!!

    Tu's nicht...
    Nimm' lieber Deans.
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  16. #16
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Danke für die rege Anteilnahme! ^^

    Ich habe den Thread den ganzen Tag verfolgt und auf Grund dessen bereits die Bestellung schon geändert. Ich hatte bloß bisher keine Zeit hier im Forum zu antworten.

    Nachdem, was ihr alles geschrieben habt, werde ich nun auf Deans-Stecksystem wechseln. Ein grundsätzlich positiver Nebeneffekt ist auch, dass die Deans-Stecker um einiges günstiger sind. Davon abgesehen, dass ich später weniger Stecker nachkaufen muss.

    Die Stecker werde ich auf jeden Fall anlöten. Das ist eine Arbeit, die ich gerne verrichte und so gibt´s wenigstens ein bißchen was zum Basteln.

    Bestellt habe ich uns nun Kyosho DirtHog und den Traxxas Stampede mit den o.g. Lipos von Yuki und dem Ladegerät Karate B6. Dazu noch eine LiPoSafe-Tasche + das Deans-Gedöns.

    Loctite werde ich mir noch vor Ort besorgen. - Danke für den Tipp Opiumbauer!


    Zwei Fragen hätte ich jetzt dennoch mehr:

    1. Sollte ich mir noch LiPo-Warner für beide Autos besorgen. Irgendwo habe ich gelesen, dass der Stampede eine Abschaltung bzgl. der LiPos hat. Allerdings stand da auch dabei, dass diese des Öfteren arg frühzeitig abschaltet, wo es noch nicht nötig wäre. Wäre es deshalb vielleicht ratsam in LiPo-Warner zu investieren?

    Beim DirtHog weiß ich nicht, ob er eine eingebaute Abschaltung besitzt. Ist das jemanden von euch bekannt?

    Ggf. würde ich noch zwei Warner nachkaufen. Gibt´s da einen besonders empfehlenswerten?

    2. Irgendwo habe ich auch mal gelesen, dass man beim Laden von LiPos einen Balancer anschließen sollte. Ich habe keine rechte Ahnung, was das bewirken soll und ob das auch bei unserem zukünftigen Ladegerät (Yuki Karate B6) vonnöten ist.

  17. #17
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von klokopf Beitrag anzeigen
    Beim DirtHog weiß ich nicht, ob er eine eingebaute Abschaltung besitzt.
    Ja, hat er.
    Du musst allerdings beim Einsatz von LiPos einen kleinen Reiter (Jumper) am Regler umstecken.
    Ist aber in der Anleitung beschrieben...


    Das Yuki Karate hat einen eingebauten Balancer, darüber musst du dir keine Gedanken machen.
    Der dient dazu, die einzelnen Zellen in einem LiPo Akku gleichmäßig zu laden.

    Du musst beim Laden der Yuki Akkus natürlich alle Stecker richtig verbinden und den kleinen Pin am Akku zwischen die beiden großen Goldkontakte stecken.
    Geändert von Opiumbauer (03.12.2015 um 05:30 Uhr)
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  18. #18
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von klokopf Beitrag anzeigen
    1. Sollte ich mir noch LiPo-Warner für beide Autos besorgen. Irgendwo habe ich gelesen, dass der Stampede eine Abschaltung bzgl. der LiPos hat. Allerdings stand da auch dabei, dass diese des Öfteren arg frühzeitig abschaltet, wo es noch nicht nötig wäre. Wäre es deshalb vielleicht ratsam in LiPo-Warner zu investieren?
    Und was soll dir der Warner da bringen? Dass der Regler schon eher abschaltet, ehe der Warner warnt?

    Man muss auch einen Akku nicht leerfahren, bis ein Regler abschaltet, sondern einfach vorher mal aufhören. Im Zweifel hält der Akku auch einfach länger, wenn er nicht zu weit Entladen wird - da ist eine recht frühe Abschaltung nicht unbedingt schlimm.
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  19. #19
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Deshalb frage ich.

    Es hätte ja gut sein können, dass man die standardmäßige Abschaltung deaktivieren kann und bei gut eingestelltem Warner das Fahrvergnügen erheblich verlängert... und wer will schon vorher freiwillig aufhören?! ^^
    Nichtsdestotrotz kann ich mit den eingebauten Warnern leben. - Spart zudem auch Kohle, was ja nett ist.


    Btw: Ich habe heute schon die Akkus und den Lader bekommen. Beim Yuki Karate B6 fiel beim Auspacken auf, dass es im Innern ordentlich geklappert hat. - Als würde ein loses Teil darin herumfliegen. Ich vermute mal, dass da etwas defekt ist. Oder kann jemand bestätigen, dass ein gutes Yuki Ladegerät klappern muss, damit es funktioniniert? Durch die Lüftungsschlitze kann ich die Ursache leider nicht ausmachen.
    Ansonsten geht´s wieder retour.

  20. #20
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Naja, ich weiß nicht welchen Regler der Stampede verbaut hat, bei meinem kann ich die LiPo-Abschaltspannung einstellen. Schau einfach mal in deiner BDA nach, da sollte das stehen
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  21. #21
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Ich würde zur Sicherheit einfach ein zweites Yuki Ladegerät bestellen und wenn das auch klappert, soll es wohl so sein.
    Vielleicht ist es der Propeller vom Lüfter, der so klappert...
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  22. #22
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Ich habe die Ursache ausfindig gemacht. Ja, es ist der Propeller vom Lüfter! Allerdings liegt er lose im Gerät. Somit kann ich mir den Vergleich mit einem zweiten Gerät sparen.


    Zitat Zitat von renner Beitrag anzeigen
    Naja, ich weiß nicht welchen Regler der Stampede verbaut hat, bei meinem kann ich die LiPo-Abschaltspannung einstellen. Schau einfach mal in deiner BDA nach, da sollte das stehen
    So werde ich es tun, wenn er geliefert wurde.



    Vielen Dank nochmals an alle für die nette Hilfe!

  23. #23
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von klokopf Beitrag anzeigen
    Ja, es ist der Propeller vom Lüfter! Allerdings liegt er lose im Gerät.
    Dickes Ding.
    Ich frage mich, was passiert wäre, wenn du das nicht gemerkt hättest...

    Im günstigsten Fall hätte das Ladegerät wegen Überhitzung abgeschaltet.

    War denn das Gerät originalverpackt oder hattest du den Eindruck, das hatte schon mal jemand ausgepackt?



    Noch ein Hinweis:

    Habe gerade noch 'mal in die Anleitung des DirtHog geschaut.
    Da stimmt die deutsche Übersetzung nicht für den Regler, wenn man den Jumper auf LiPo Gebrauch setzt.
    In Englisch steht da korrekt: "For using Li-Po Battery Packs"
    Die deutsche Übersetzung lautet: "Rückwärts Aktiviert (Standard)" - das ist natürlich falsch

    Die deutsche Übersetzung ist auch sonst etwas holprig.
    Da ist z.B. von "Drehzahlsteller" die Rede. Gemeint ist der Fahrregler (ESC)

    Man kann am Regler (ESC) des DirtHog somit nur über den Jumper den Unterspannungsschutz aktivieren oder deaktivieren, nicht die Höhe der Spannung bestimmen.
    Ich vermute, die wird durch den Regler etwa bei 3.3V definiert.

    Beim Stampede kannst du auch nur am Regler die Unterspannungserkennung ein- oder abschalten, aber nicht die Spannungsgrenze bestimmen.


    Einen LiPo Warner kann man einsetzen, muss man aber nicht.
    Wenn ein Regler selbst Unterspannungserkennung hat, reicht das in der Regel aus, gerade bei 2S Akkus.

    Man muss da jetzt auch nicht zu übervorsichtig rangehen.
    Ein Akku kostet heute 25-30€.

    Wenn der nun statt 4 Jahre nur 3 Jahre aufgrund vermeintlich zu später Abschaltung hält, wäre das auch kein Beinbruch, dann kauf' ich mir eben einen neuen und gut is'...


    Ich hab' bei meinen Autos bis jetzt noch nie einen zusätzlichen LiPo Warner eingesetzt sondern immer dann den Akku gewechselt, wenn der Wagen langsamer wurde, sprich, wenn der Unterspannungsschutz gegriffen hat.

    Hab' noch keine Probleme mit meinen Akkus gehabt, alle funktionieren noch tadellos.

    Eine Ausnahme mache ich nur bei meinem 6S TT Kaiser.
    Da besteht die Gefahr, dass einzelne Zellen zu tief entladen sind, wenn der Unterspannungsschutz kommt, weil der immer nur die Gesamtspannung der Akkupacks misst und nicht einzelne Zellen.
    Da höre ich dann immer nach etwa 30 Min. auf und verlass' mich dabei nicht auf den internen Unterspannungsschutz.
    Geändert von Opiumbauer (03.12.2015 um 07:15 Uhr)
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  24. #24
    aircooled
    Gast

    Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von Opiumbauer Beitrag anzeigen
    Man muss da jetzt auch nicht zu übervorsichtig rangehen.
    Ein Akku kostet heute 25-30€.

    Wenn der nun statt 4 Jahre nur 3 Jahre aufgrund vermeintlich zu später Abschaltung hält, wäre das auch kein Beinbruch, dann kauf' ich mir eben einen neuen und gut is'...
    Da es sich bei Akkus ja nicht um bedenkenlosen Hausmüll handelt, wollte ich hier aber darauf aufmerksam machen, dass sich nicht nur der Geldbeutel, sondern auch die Umwelt über jeden langlebigen, gepflegten Lipo freut

  25. #25
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von aircooled Beitrag anzeigen
    dass sich nicht nur der Geldbeutel, sondern auch die Umwelt über jeden langlebigen, gepflegten Lipo freut
    Nun gut, wo du das Thema Umwelt schon anreißt:

    Ich denke, wir Elektrofahrer müssen uns kein schlechtes Gewissen einreden lassen, nur weil ein Akku mal nach 3 statt nach 4 Jahren entsorgt werden muss.
    Dafür gibt es ja bestimmte Sammelstellen, wenn es denn Sondermüll sein soll.
    Alles kein Problem.

    In der Hinsicht müsste man wohl eher mit dem Finger auf die Verbrennerfahrer zeigen, die mit ihren Autos vorsätzlich die Umwelt verpesten und zusätzlich noch eine Geräuschkulisse aufbauen, die an Riesenmoskitos erinnert...
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  26. #26
    aircooled
    Gast

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Ich wollte auf niemanden mit dem Finger zeigen, das steht mit auch nicht zu.

    Und natürlich sollte man die Akkus an den entsprechenden Stellen entsorgen, dennoch werden sie sich dadurch nicht in Luft auflösen

  27. #27
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von aircooled Beitrag anzeigen
    dennoch werden sie sich dadurch nicht in Luft auflösen
    Stimmt, da sind die Verbrennerfahrer besser dran...
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  28. #28
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Hm, nu kommt mein übliches Gemecker und Senf dazu: Ich glaube nicht, dass die Rückstände eines Nitromethan-Rizinus-Gemisches nur annähernd so schädlich sind, wie ein ausgesonderter LiPo-Akku
    Opiumbauer: Ich hoffe nur, dass du auch ein Elektro-Auto privat fährst - denn so eine Abneigung wie du sie hast, schreit danach nur Fahrrad oder Elektroauto zu nutzen (die im Übrigen in ihrer gesamten Umweltbilanz schlechter sind als herkömmliche Otto-Motor betriebene).
    Und nun zurück zum Thema
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  29. #29
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von renner Beitrag anzeigen
    denn so eine Abneigung wie du sie hast, schreit danach nur Fahrrad oder Elektroauto zu nutzen
    Fahrrad oder Deutsche Bahn
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  30. #30
    Mitglied

    Registriert seit
    04.08.2014
    Ort
    Edemissen
    Beiträge
    712
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    E-Fahrrad an 2x6S mit 28" MT Uphill Reifen?
    Natürlich mit Stoßdämpfer und Kardanantrieb...........

  31. #31
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Das wär was genaues. Aber 6S reichen da nich Stomper

    :P Opi, die Deutsche Bahn setzt aber doch auch Diesel-elektrische und Diesel-hydraulische Loks ein :P
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  32. #32
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von renner Beitrag anzeigen
    Opi, die Deutsche Bahn setzt aber doch auch Diesel-elektrische und Diesel-hydraulische Loks ein
    Verdammt, das wusste ich nicht.
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  33. #33
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Ohne smiley sieht es so aus, als ob du meine Ironie bzw Sarkasmus nicht verstanden hast :beer:

    Gesendet von meinem Wischfummel-Telefon
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  34. #34
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von Opiumbauer Beitrag anzeigen
    Dickes Ding.
    Ich frage mich, was passiert wäre, wenn du das nicht gemerkt hättest...

    Im günstigsten Fall hätte das Ladegerät wegen Überhitzung abgeschaltet.

    War denn das Gerät originalverpackt oder hattest du den Eindruck, das hatte schon mal jemand ausgepackt?
    Ja, das Gerät war originalverpackt und macht auch nicht den Eindruck, als sei es schon einmal irgendwo angeschlossen worden. Das ganze Zubehör ist auch noch original eingepackt bzw. zusammengewickelt.
    Das ist schon eine kleine Enttäuschung, dass das gut bewertete Yuki so daher kommt.
    Aber gut, Produktionsfehler können halt passieren und im Netz hab´ ich nichts dergleichen gelesen.

    Dafür läuft die Retour-Abwicklung immerhin recht fix ab. Ein kleiner Trost.


    Zitat Zitat von Opiumbauer Beitrag anzeigen
    Habe gerade noch 'mal in die Anleitung des DirtHog geschaut.
    Da stimmt die deutsche Übersetzung nicht für den Regler, wenn man den Jumper auf LiPo Gebrauch setzt.
    In Englisch steht da korrekt: "For using Li-Po Battery Packs"
    Die deutsche Übersetzung lautet: "Rückwärts Aktiviert (Standard)" - das ist natürlich falsch

    ...
    Danke für den Hinweis. Der DirtHog ist heute eingetroffen und ich habe ihn grob ausgepackt. Da ich aber gerade wenig Zeit habe, habe ich ihn weder getestet, noch bisher die Anleitung gelesen. Mir viel nur auf, dass da recht viel drin steht.
    Das wird alles am Wochenende nachgeholt.

  35. #35
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Der DirtHog ist bei uns mittlerweile weit über 20km gelaufen. Zwar nicht ständig am Limit. - Aber geschont worden ist er auch nicht sonderlich.

    Bisher bin ich in jeglicher Hinsicht positiv überrascht. Es gab bis dato kein Problem.

    Die Geschwindigkeitsregelung an der Funke ist sehr von Vorteil, weil meistens mein Sohn mit dem Auto fährt und das Terrain häufig keinen High Speed zulässt. Auch die restlichen Einstellung, u.a. für die Lenkung, sind sehr brauchbar.
    Der mitgelieferte Akku mit 1800mAh taugt nicht sonderlich viel. Damit fährt der DirtHog bei flinker Fahrweise ca. 10 -15min. Ein selbst gekaufter NiMh 4000mAh Akku bringt es auf immerhin ca. 1,5 - 2km Strecke (etwa 35 - 45min). Mit den Yuki 2S LiPos 5200mAh fährt sich der DirtHog am Schnellsten und Längsten. Da liegt die Entfernung bei über 2,5km und ca. 1h. (Dann haben wir die Akkus ohne Abschaltung herausgenommen. - Es worde auch nie durchgehend mit 100% Leistung gefahren.)

    Ich empfehle allerdings auch, wie schon andere Forenteilnehmer, ein bisschen Geld in ein neues Ladegerät und 2 bessere Akkus zu investieren. Das mitgelieferte Ladegerät erfüllt seinen Zweck - mehr aber auch nicht. Man weiß z.B. nie, wie lange man den mitgelieferten Akku laden muss, damit dieser voll, aber nicht überladen ist.
    Und da die LiPo-Akkus im Fahrbetrieb mehr Freude bereitet habe, würde auch solche empfehlen. Diese wiederum können sowieso nicht mit dem mitgelieferten Ladegerät geladen werden.

    Und, weil in einem anderen Thread das Thema aufkam... Die Funke hat bei uns eine Reichweite von mehr als 70m. - Eher gegen 100m. Das ist soweit, dass sich schon gar nicht mehr vernünftig damit fahren lässt, da man dann kaum noch erkennt, in welche Richtung die Front des Fahrzeugs zeigt, wenn man rangiert.

    Von daher kann ich den DirtHog, insbesondere für den Preis, bisher nur empfehlen.


    Zitat Zitat von Opiumbauer Beitrag anzeigen
    Dickes Ding.
    Habe gerade noch 'mal in die Anleitung des DirtHog geschaut.
    Da stimmt die deutsche Übersetzung nicht für den Regler, wenn man den Jumper auf LiPo Gebrauch setzt.
    In Englisch steht da korrekt: "For using Li-Po Battery Packs"
    Die deutsche Übersetzung lautet: "Rückwärts Aktiviert (Standard)" - das ist natürlich falsch
    Du hast absolut recht. Bei uns ist es auch so. - Deshalb ist es empfehlenswert, sich die Bezeichnungen am Fahrzeug selbst anzuschauen. Dort ist es richtig beschriftet.

    Zitat Zitat von Opiumbauer Beitrag anzeigen
    Man kann am Regler (ESC) des DirtHog somit nur über den Jumper den Unterspannungsschutz aktivieren oder deaktivieren, nicht die Höhe der Spannung bestimmen.
    Ich vermute, die wird durch den Regler etwa bei 3.3V definiert.
    Eine Frage dazu:
    Die LiPo-Akkus werden ja ohne Balancer-Kabel an den DirtHog angeschlossen. Ist dies nicht vonnöten für die Unterspannungsschutz-Abschaltung? Sprich bloß die Kabel von plus und minus sind ausreichend, damit die Abschaltung funktioniert?
    Ich habe mir bisher nicht getraut die LiPos bis zum Stillstand auszureizen, da ich mir diesbezüglich nicht sicher war.

  36. #36
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Die Unterspannungsabschaltung misst immer nur die Gesamtspannung aller Zellen, also in diesem Fall 2S.
    Nur beim Laden wird mit dem Balanceranschluss die Spannung pro Zelle gemessen.

    Bei 2S ist das noch unproblematisch, problematisch wird das erst ab 4S bzw. 6S, weil da die Spannung einer einzelnen Zelle schon so weit absinken kann, dass der Akku Schaden nimmt, obwohl die Unterspannungsabschaltung die Gesamtspannung des Akkus noch für unauffällig hält.
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  37. #37
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Zitat Zitat von klokopf Beitrag anzeigen
    Ja, das Gerät war originalverpackt und macht auch nicht den Eindruck, als sei es schon einmal irgendwo angeschlossen worden. Das ganze Zubehör ist auch noch original eingepackt bzw. zusammengewickelt.
    Das ist schon eine kleine Enttäuschung, dass das gut bewertete Yuki so daher kommt.
    Aber gut, Produktionsfehler können halt passieren und im Netz hab´ ich nichts dergleichen gelesen.

    Dafür läuft die Retour-Abwicklung immerhin recht fix ab. Ein kleiner Trost.
    Weil ich Euch ja schonmal darüber berichtet habe, dass mein Yuki Karate B6 blue belt die o.g. Probleme bereit hat...

    Das Ausstauschgerät, ebenfalls ein Yuki Karate B6 blue belt, fing nach ca. zwei/drei Wochen Benutzung an, ebenfalls zu spinnen.
    Es macht "komische" Geräusche im Bereich des Lüfters. Aufgrund der Tatsache, dass beim ersten Gerät der "Propeller" lose im Gerät lag, vermute ich in diesem Fall, dass das Geräusch von einem lockeren Lüfter verursacht wird. Es hört sich an, als würde der Antrieb nicht richtig mit dem "Propeller" verbunden sein und dadurch die Antriebsachse den Lüfter nicht richtig mitführen. Erst nach einigen Sekunden (ca. 10s) und eventuell liebevollem Draufhauen auf das Ladegerät, kommt der Lüfter in Fahrt und das Geräusch nimmt ab, bis es verstummt.
    Von daher macht das Yuki für mich keinen qualitativ hochwertigen Eindruck und ich würde es so nicht weiterempfehlen.

    Ich werde den Händler kontaktieren, woher ich das Teil habe und es zurückgeben und mir ein neues Gerät besorgen.


    Bzgl. des KYOSHO DirtHog sei noch erwähnt, dass er, trotz mittlerweile entfallener Schonung, bisher wunderbar läuft. Auch nach ordentlichen Crashes und Sprüngen, sowie Fahrten bei Regenwetter und stattlichen Wasserdurchfahrten gibt er keine Anzeichen von Ermüdung oder Defekten von sich.
    Für den Preis also weiterhin uneingeschränkt empfehlenswert.

    Des Weiteren fahren wir nun seit Weihnachten auch noch den TRAXXAS Stampede XL-5. Der hat sich bisher von seiner besten Seite gezeigt. Er hat schon einiges an Kilometern, Sprüngen und Wasser auf dem Buckel (und unter der Karo) und macht keinerlei Probleme.

  38. #38
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    10.01.2015
    Beiträge
    1.088
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Das ist echt erstaunlich.

    Da haben die wohl eine defekte Serie auf Lager liegen, wo überall derselbe Fehler vorliegt.

    Das kann ja auch gefährlich werden, wenn der Lüfter nicht richtig kühlt.


    Wo hast du die Yuki gekauft?
    Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war...

  39. #39
    Mitglied

    Registriert seit
    29.11.2015
    Beiträge
    12
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Das Ladegerät habe ich bei d-edition gekauft. Dort gibt´s das Yuki Karate im Moment nicht mehr "auf Lager".

    Das möchte ich noch erwähnen:
    Und, so sehr mich das Yuki nervt, so bin ich doch positiv über den Kundenservice von d-editon überrascht.
    E-Mails werden recht fix beantwortet und der telefonische Support war bisher immer sehr freundlich, zuvorkommend und zeigte Verständnis für die Problematik, dass ich das Teil, nach dem zweiten Mal mit demselbem Problem, auch nicht mehr repariert zurück haben möchte. Stattdessen wurden mir gute Alternativen genannt und zugesagt, dass die Rücksendekosten, welche ich tragen muss, mit dem Versand des neuen Ladegerätes verrechnet werden.

    btw: Horizon Hobby Dynamite Prophet Sport Duo 50Wx2 AC RC Ladegerät (Linkregeln bitte beachten!!!)

    Das ist mir jetzt von einem Mitarbeiter der Hotline empfohlen worden. (Ich interessiere mich für einen Dual-Lader)

    Gibt´s da irgendwelche Erfahrungen oder Meinungen zu?
    Geändert von aircooled (05.01.2016 um 16:35 Uhr) Grund: Linkregeln

  40. #40
    Mitglied Avatar von N-Tense

    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    HH
    Beiträge
    77
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Traxxas Stampede XL-5 vs. Arrma Granite Mega Brushed

    Hi,

    evtl eine Alternative zum o.g. Lader:
    Das SkyRC D100 gibt es für knapp 99 Euro im Handel. Das bietet mit dem eingebauten Netzeil ebenfalls 2x50W, bei Netzteilbetrieb jedoch 2x100W Ladeleistung.
    Die Ladeleistung kann im Normalbetrieb verteilt werden, also statt 2x50W z.B. 1x70W und 1x30W.
    Es ist LIPO-HV tauglich, Anschluss an den Rechner bzw. WLAN Modul möglich und diverse andere Features.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •