Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Difföl

  1. #1
    Mitglied Avatar von Dennis78

    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    68
    Renommee-Modifikator
    0

    Difföl

    Hallo Ihr lieben , möchte nur eins wissen.! Was für stärke des öles soll ich hinten , vorne, Mitte nehmen . Ich fahre meistens auf Schotter oder Wiese. Mfg Dennis . Ich habe den Trohpy Truggy flux von Hpi.

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  2. #2
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Difföl

    Wenn der noch den Originalmotor drin hat dann ca. 1:3:2 (H:M:V). Mit einem stärkeren Motor macht es Sinn das Mitteldiff stärker zu sperren, also zäheres Öl zu verwenden.

    Da sich die Öle von Hersteller zu Hersteller unterscheiden (auch von den Einheiten her) habe ich mal auf genaue Angaben in Zahlen verzichtet.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Dennis78

    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    68
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Difföl

    Finde die original Viskosität vom Trohpy Truggy flux hpi nicht , wegen den diffs!!??? Den so ist er okay für mich!

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  4. #4
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Difföl

    Einfach mal bei HPI anfragen.

    In der Anleitung konnte ich auch nichts finden.


    Sonst halt mehrere Viskositäten eines Herstellers kaufen und ausprobieren.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Dennis78

    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    68
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Difföl

    Verstehe nur nicht wie der Wagen sich je nach dicke des Öls verhält ?
    Zum Beispiel vorne dicker oder Mitte oder Hinten hab da nicht so den Plan.

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  6. #6
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Difföl

    Zitat Zitat von yoshi Beitrag anzeigen
    Wenn der noch den Originalmotor drin hat dann ca. 1:3:2 (H:M:V). Mit einem stärkeren Motor macht es Sinn das Mitteldiff stärker zu sperren, also zäheres Öl zu verwenden.

    Da sich die Öle von Hersteller zu Hersteller unterscheiden (auch von den Einheiten her) habe ich mal auf genaue Angaben in Zahlen verzichtet.

    Die Viskosität des Öls ist für eine gleichmäßigere Verteilung der Antriebskraft auf die einzelnen Räder verantwortlich. Je zäher das Öl, desto gleichmäßiger wird die Antriebskraft verteilt. Gleichzeitig wird aber die Funktion des Diffs eingeschränkt.

    Das Diff ist dafür da, um den Verschleiß der Räder zu senken und beim Blockieren eines Rades das Drehmoment auf die frei drehenden zu verteilen.

    Also je zäher das Öl, desto gleichmäßiger die Drehmomentverteilung und desto höher der Verschleiß.


    Ich z.B. fahre in meinem Trophy hinten nur ein wenig Fett für die Schmierung, denn ich mag ein loses Heck. Vorne habe ich ein Öl mit 30.000 CPS von Ansmann (wird nicht mehr hergestellt). Und mittig habe ich mitlerweile 100.000 CPS von Ansmann.

    Die 100.000 CPS sorgen für eine relativ gleichmäßige Verteilung des Drehmoments zwischen Vorder- und Hinterachse. Da sich die Vorderachse beim Beschleunigen stark anhebt geht dort auch mehr Drehmoment verloren. Ein sehr zähes Öl im Mitteldiff kann das verhindern und wirkt gegen das Ballooning der Reifen, sorgt aber auch für eine höhere Belastung der Hinterachse.

    Die 30.000 CPS an der Vorderachse sorgen dafür, dass bei Kurvenfahrten nicht das ganze Drehmoment am kurveninneren Rad, das meist in der Luft hängt, verpufft. Die 30.000 CPS lassen das Diff aber auch noch etwas arbeiten und den Reifenverschleiß in Grenzen halten.

    Hinten wird normal die Hälfte der vorderen Viskosität gefahren. Das sorgt für eine gleichmäßige Drehmomententfaltung und der Wagen bricht nicht so schnell aus. Ich fahre da nur Fett, damit das Heck beim Bremsen schneller ausbricht und danach beim Beschleunigen ein Rad durchdreht. Ich drifte gerne durch Staub und Dreck. Das ist nicht unbedingt schneller, macht aber richtig Laune.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Dennis78

    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    68
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Difföl

    Okay danke

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •