Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Hallo zusammen,

    Ich möchte mir einen Anfänger Helikopter kaufen. Habe einen MT100, erste Ausführung in der man nur einen Modus hat.
    Mit dem komme ich einigermaßen zurecht, perfekt noch nicht.

    Jetzt möchte ich mal mehr im Freien üben, wenn es nahezu windstill ist. Der MT100 ist da einfach klein.
    Hatte den MT200 im Auge, aber da gibt es wohl Lieferprobleme, siehe anderer Beitrag.

    Mein Händler hat mir den Sole V3 FBL empfohlen, der sei baugleich wie der MT200. Aber der Sole hat ja ein anderes System, ohne die Stange, wie ich gesehen habe. Spielt das eine Rolle?

    Könnt ihr mir den Sole V3 FBL empfehlen?

    Gruß

    Norbert

  2. #2
    Co-Administrator

    Registriert seit
    01.06.2006
    Beiträge
    15.231
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Anders rum gefragt, würdest du denn fliegerisch einen Unterschied bemerken können
    bei deinem fliegerischen Kenntnisstand?
    Ob mit Paddelstange oder ohne und mit Elektronik, die die Paddelstange ersetzt,
    beide Systeme sind einstellbar.
    Dazu muß man aber fliegerisch in der Lage sein, die Einstellungen beurteilen zu können.
    [COLOR="#FF0000"][FONT=Impact]Traxxas E-Revo mit Integy Ketten, Mikado Logo 600SE Hughes 500, Tamiya King Hauler 10x10x4, Hydro&Marine M-1 Superkat XL, Axial Yeti XL, Robbe Air Beaver, Sender Futaba T14 MZP, Ladegerät Schulze 14-500, Netzteil maas SPS-9400 Wo Saufen eine Ehre ist, kann Kotzen keine Schande sein[/FONT][/COLOR]

  3. #3
    Autor Avatar von uboot

    Registriert seit
    03.03.2014
    Ort
    FFB - Umgebung
    Beiträge
    1.378
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Hallo Norbert,
    daß Dir Dein Händler den Sole empfiehlt, kann verschiedene Gründe haben, die nicht ausschließlich Deine Interessen verfolgen . . .
    Das FBL-System hört sich ganz nett an, es (das des Sole V3) entwickelt aber gelegentlich ein Eigenleben, was dem Anfänger nicht direkt entgegen kommt. FBL ist eine gute Sache, hier bei diesem Preis, müssen Abstriche in der Qualität gemacht werden.
    Um auf Sledges Frage zu antworten: das macht gerade den Unterschied; dieses FBL ist manchmal störrisch, den normale MT200 ist konstant und berechenbar.
    Ich empfehle Dir darum diesen, oder auch den WLToys V912; sie sind baugleich und trotz des geringen Preises gute Anfängerhelis, wiewohl ich mich hier im genauen Gegensatz zu Sledges Meinung weiß. :-)

    Gruß
    Wolfgang
    Es ist das edelste Privileg des Starken, sich auf die Seite der Schwachen zu stellen.

  4. #4
    Mitglied

    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Also vielen Dank für die Antworten.

    Ich glaube, dass ich es nicht unterscheiden kann, aber ich wollte eigentlich wissen, was die anfängertauglichere Wahl ist.
    Da ich keinen direkten Vergleich habe, kann ich es sowieso nicht herausfinden.
    Darum auch die Frage an die Experten.

    Der MT100 ist auch sehr agil und ich hoffe auf ein besseres Händling bei einem Größeren. Oder ist das ein Denkfehler. Der V913 wird dann wohl noch eine Stufe zu hoch sein.
    Werde dann mal suchen, wo der MT200 lieferbar ist bzw der V912.
    Oder gibt es noch andere Vorschläge?
    Bin nicht so der Fan vom Simulator, sitze den ganzen Tag am Bildschirm und möchte dann nicht auch noch zusätzlich dran üben.
    Gruß
    Norbert

  5. #5
    Autor Avatar von uboot

    Registriert seit
    03.03.2014
    Ort
    FFB - Umgebung
    Beiträge
    1.378
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Der tauglichere ist der V912/MT200, weil diese Typen einerseits mit ca. 310 g deutlich mehr Masse haben, als der MT100 und deßhalb ruhiger liegen, und andererseits eine direktere Steuerreaktion haben, als einer mit billigem FBL.
    Der Neuling hat genug damit zu tun, den Heli einigermaßen vor sich im Schwebeflug zu stabilisieren - da braucht er nicht noch zusätzlich das Eigenleben eines unvollkommenen FBL. Ich mache das Ding nicht schlecht, halte aber in diesem Falle nichts davon.
    Gerade der MT200 hat ein recht stabiles Flugverhalten, das man am Anfang gut brauchen kann. Er ist außerdem sehr unanfällig gegen Abstürze und einfach zu reparieren. Man kann den auch gut gebraucht erstehen, wenn er gepflegt ist. Ist auch nicht so viel Kohle im Eimer, wenn Du dann einen größeren möchtest. Der V913 liegt noch ruhiger, bringt anfangs aber kaum Vorteile.

    Gruß
    Wolfgang

    Hier wird diese Frage auch ausführlich besprochen:
    http://www.rc-forum.de/showthread.ph...likopter/page4
    Es ist das edelste Privileg des Starken, sich auf die Seite der Schwachen zu stellen.

  6. #6
    Gesperrt

    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4.583
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Um es mal etwas zu relativieren, im Gegensatz zu MT und WL-Toys gibt es die Marke
    Jamara im Helisektor schon seit Urzeiten. Der E-Rix 450, war einer der ersten Klones
    des Align T-Rex 450, damals, als vor gefühlten 10 Jahren durchaus eine Alternative zum
    Rex.
    Der Sole V3 FBL ist mit Sicherheit auch nur ein Klone von ..... Irgendwas.
    warum nicht.
    Vorteil FBL, das System kann schon mal zicken, heute aber eher selten,
    bessere Steuerfähigkeit, weil eine Pendelstange am Ende wie ein Anker
    wirkt, höhere Energieeffizienz, Pendelstange ist wie fahren mit angezogener
    Handbremse, weniger Ersatzteile bei einem Crash, keine Einschläge der Pendelstange
    ins Canopy, Heckrohr oder sonstwo.

    Vorteil Pendelstange, je nach System vielleicht etwas mehr Anfängerstabilität, ich glaube
    bei heutigen FBL-Systemen, kann man das vernachlässigen.

    MT 200, ja irgendwie eine aussterbende Art, die begründet sich wohl mehr
    darin, dass man sich mit dem MT 1235 und 1236 auf Multicopter ausrichtet.
    Noch baut WL-Toys auf zichtausende verschiedene Helimodelle, noch,
    auch dort wird es in Richtung Copter weitergehen, wie schon beim Original
    und Urvater Walkera.
    Spricht am Ende für die Helicopter, dort wird dann eben wieder 3 Etagen höher
    geschwebt, es muss nicht 1.000 Heligurken geben, da reichen 100 namhafte
    Hersteller und etwas für die Elitefreaks.

  7. #7
    Mitglied

    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Danke erstmal,

    Muss nochmals nachdenken, aber ich denke es wird ein MT200 werden, wenn denn irgendwo lieferbar.

    Uboot, den Beitrag verfolge ich schon von Anfang an, möchte aber nicht die gleiche Schiene fahren. Informieren ist okay, aber irgendwann muss man sich entscheiden und zur Entscheidung stehen und nicht noch günstigere Alternativen suchen.
    Sorry meine Meinung. Wunderte mich über die Geduld. Aber schätze auch die Freundlichkeit hier.

  8. #8
    Gesperrt

    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4.583
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Der MT 200 ist wohl nicht lieferbar, das liegt eventuell an der Strategie von MT.
    Habe ich schon geschrieben.
    Kuck Dir mal den Blade 200 SRX an.
    Der ist völlig frei von den ganzen Marktstrategien der Underdocks.

  9. #9
    Gast489026
    Gast

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Derzeit sind viele kleinere Singelrotormodelle nicht oder schlecht lieferbar. Ich habe das in Marktbereinigung bei den Billighelis !? thematisiert. Mir scheint, dass einfach die Kunden für diese Modelle weggebrochen sind. Noch vor zwei Jahren war der einfache Einstieg bei den Flugmodellen ein kleiner Singelrotorheli, heute sind das die kleinen Multicopter. Was geblieben ist, sind nur noch die Modelle von Horizon Blade. Was sonst noch vereinzelt verfügbar sein sollte wird über kurz oder lang auch verschwinden.

  10. #10
    Mitglied

    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Hallo,

    habe mir nun auf Ebay einen V912 bestellt, in der Hoffnung nicht soviel Pech zu haben wie kürzlich von maestro berichtet.
    Der MT200 ist momentan nicht lieferbar und laut Monstertronic ist auch kein Liefertermin bekannt.
    Habe mich dann für den V912 entschieden, soll ja wohl baugleich sein wie der MT200 und ist günstiger zu haben.
    Nicht das ich auf den letzten Euro schaue, denn der Service sollte auch passen.
    Bin mal gespannt, was mich da erwartet.
    Die Bewertungen bei Ebay waren bein 99,1%, hoffe ich werde dann nicht zu den 0,9% gehören.

    Schönen Abend noch
    Norbert

  11. #11
    Mitglied

    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Hallo zusammen,

    habe heute den V912 erhalten. Der Heli ist definitiv Neuware und war noch nicht ausgepackt, sowie in einem anderen Bericht hier beschrieben.
    Doch ein Problem habe ich.
    Ich habe den Akku ausgebaut und wollte Ihn mit meinem MT680 AC Ladegerät Balancen. (Nennt man das so?)
    Der Akku hat 850 mAH und 7,4 Volt.
    An dem Lader habe ich das Balance-Programm gewählt und den Wert 600 und 2S eingegeben.
    Das Gerät lief dann ungefähr 2 Stunden und plötzlich hat es aufgehört.
    Meldung: Connecting Break (Nicht die Sicherheitsabschaltung)
    Habe es nochmal versucht, das gleiche Problem nach ca. 10 Minuten.
    Wollte dann den Akku entladen, nach einer halben Stunde die gleiche Meldung.
    Habe dann nochmal Balance eingestellt und nach einer Stunde wieder der Fehler.
    Habe mich dann bei Monstertronic gemeldet, dort sagte man mir, es wird wohl der Kontakt unterbrochen sein. Kann ich mir aber nicht vorstellen, weil dort keine Bewegung oder sonstige Einflüsse vorhanden sind.
    Jetzt habe ich einen anderen Akku versucht, der läuft jetzt schon seit 90 Minuten problemlos.

    Was kann das sein, kann mir jemand helfen?
    Liegt es am Ladegerät?
    Oder hat der Akku schon eine Macke?
    Kann ich die erste Flugversuche machen oder was soll ich tun?

    Danke
    Norbert

  12. #12
    Gast489026
    Gast

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Das hört sich so an, als ob beim Akku einer der Kabel von einer Lipo-Zelle abgegangen ist.

  13. #13
    Mitglied

    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Das heißt, er ist also defekt?
    Oder was kann ich da machen?

  14. #14
    Gast489026
    Gast

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Wenn Du ein Multimeter hast, kannst Du mal die einzelnen Leitungen gegeneinander messen. Wenn irgendwo 0V sind, hast Du die defekte Leitung gefunden.

  15. #15
    Mitglied

    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Also 0V habe ich nirgends.
    Hab es nochmal versucht, dann kommt einmal over Voltage, dann wieder low Voltage.
    Kann das am Ladegerät liegen?
    Soll ich das Ladegerät von der Packung mal nehmen?
    Oder soll ich den Akku wegschmeißen bzw. reklamieren?
    Wenn ich die Zellen messe, hat eine 4,13 und die andere 3,85.
    Messe ich am Anschluss habe ich 8,0 V
    Ich hoffe, die Einzellzellen richtig gemessen zu haben.
    Soll ich mal einen Flug versuchen?

  16. #16
    Autor Avatar von uboot

    Registriert seit
    03.03.2014
    Ort
    FFB - Umgebung
    Beiträge
    1.378
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Ich würde das mitgelieferte LG verwenden.
    Die Flugzeit sollte dann ca. 6 Minuten betragen (schweben)
    Wenn er vorher müde wird, brich ab.
    Der Akku darf nicht tiefentladen werden.
    Es ist das edelste Privileg des Starken, sich auf die Seite der Schwachen zu stellen.

  17. #17
    Gast489026
    Gast

    AW: Sole V3 FBL, wer kann mir weiterhelfen?

    Die eine Zelle ist nicht richtig geladen, beide sollten um die 4,15 bzw. 4,2 V haben, d.h. dass der vollgeladene Akku eine Spannung von ca. 8,3-8,4 an den Klemmen haben sollte. Es sieht also so aus, als ob dann eine Zelle (die mit 3,85V) etwas schwächelt. Ich hatte ähnliches mal mit einem Akku, den ich mit dem Ladegerät des RTF-Paketes gelden hatte, konnte das dann aber mit meinem Simprop Intelli BiPower Pro wieder richten. Nach längerem Ausbalancieren waren die Zellen dann alle gleich geladen.
    Geändert von Gast489026 (29.04.2016 um 10:50 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •