Ergebnis 1 bis 39 von 39
  1. #1
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Huhu. Jetzt hab ich mal ne Frage.

    Da es mir mein Gasservo im LRP S8 Rebel TX Verbrenner zerlegt hat, habe ich das Lenkservo ausgebaut, da dort etwas kräftigeres und besseres rein sollte.
    Das ist ein Savöx 1256TG. Nun habe ich aber ein Problem:

    Wenn ich (unbelastet, also aufgebockt) mehrfach schnell nach rechts und links lenke, fängt irgendwann das Servo an, in der Mittelstellung hin und her zu ruckeln. Das gleiche macht er auch, wenn ich langsam bis zum Endpunkt lenke, und den dort halte.

    Servowege sind optimal, er läuft nirgendwo in Endanschläge, Lenkung ist leichtgängig. Mit dem LRP-LenkServo ist das nicht aufgetreten, da hing ab und zu das Gasservo.
    Konfiguration:

    Savöx TG 1256 Lenkservo
    LRP R-7260 Gas-/Bremsservo
    Spektrum SR210WP Empfänger
    Spektrum DX4S Sender

    Ich habe aufgrund des Problems schon mit der Latenzzeit gearbeitet, das brachte nur kurze Besserung.
    Danach habe ich zum Probieren mal einen Orange-Empfänger eingebaut - da verlagert sich das Problemchen aber nur.


    Ich tippe ja darauf, dass die Spannungsversorgung zu gering ist, wäre das eine Erklärung? Normalerweise nutze ich einen 6V Empfängerakku mit 2000mAh (LiFePo), den hatte ich nur zum Testen nicht zur Hand. Allerdings habe ich zum Test den normalen Batteriekasten genommen, und diesen mit 4x Varta Industrial bestückt (1,5V / 2900mAh Nennkapazität), und dann auch probehalber mit den Varta Lithium die ich noch rumliegen hatte (1,5V / 2300mAh lt. Test)

    Hat da einer von den Spezis eine Idee, ob es daran liegen könnte? Oder liegt es eventuell am Empfänger?

    Grüße
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  2. #2
    Mitglied Avatar von Darkside

    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    699
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Ja, kann daran liegen. Viele normale 1,5V Zellen sind für den langen Einsatz konzipiert und nicht für hohe Strombelastungen. Wenn dann die Spannung wie verrückt schwankt kann dies zu den tollsten Ereignissen führen...


    Gesendet mit Tapatalk

  3. #3
    Mitglied Avatar von markus2911

    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Buldern
    Beiträge
    2.490
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Hallo!

    Auf jeden fall die Spannungsversorgung!
    Die wird wohl stark einbrechen!
    Minicopter Diabolo 550 und 700 / Align T-Rex 450 und L / Gaui X5 Lite Spezial / Compass Warp 360 / E-Flite Nano CPX- 130X / Parkzone Mustang / 20ccm³ Extra 330L / Blade Inductrix / HPI Savage X und als Flux / Hydro&Marine Intruder S

  4. #4
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Danke War ja nur der Test. Wenns mit dem Empfängerakku geht, dann berichte ich. Da gibts wohl noch paar Vartas für hohe Strombelastung, aber die hat ja kein Gesunder rumliegen. Wobei, die Lithium eigentlich auch nicht
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  5. #5
    Mitglied Avatar von markus2911

    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Buldern
    Beiträge
    2.490
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Sei aber vorsichtig mit diesem Betriebszustand, der kann dir das Servo wegen dauer Brounout zerstören.
    Die mögen diese Unterversorgung nicht gerne.

    Passt eventuell ein zweiter Humppack den du dann Parallel schaltest?
    Minicopter Diabolo 550 und 700 / Align T-Rex 450 und L / Gaui X5 Lite Spezial / Compass Warp 360 / E-Flite Nano CPX- 130X / Parkzone Mustang / 20ccm³ Extra 330L / Blade Inductrix / HPI Savage X und als Flux / Hydro&Marine Intruder S

  6. #6
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Ich hab den normalen Empfängerakku und werde das morgen probieren. Mehr paßt nicht in die Box. Auch ein hump scheidet da leider aus
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  7. #7
    franz12
    Gast

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Nun Tach auch

    Was spricht gegen einen 2S Akku ?



    Gruß Franz

  8. #8
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Dass es keine HV-Servos sind, zumindest aber die Spannung geringfügig zu hoch wäre. Und Elektronik ist ja bekanntlich nicht unbedingt der Partner der viel Toleranz hat.
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  9. #9
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Zitat Zitat von franz12 Beitrag anzeigen
    Nun Tach auch

    Was spricht gegen einen 2S Akku ?



    Gruß Franz

    Vielleicht das nötige, externe BEC? Zumindest wird der Servo mit max. 6 V Betriebsspannung angegeben.

  10. #10
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Das meinte ich damit, mir fiel nur die korrekte Bezeichnung nicht ein. Das Problem ist an sich nicht der Strombedarf der Servos denk ich, sondern einfach meine im Moment zu geringe Lieferung des Stroms. Wie gesagt werde ich das morgen nochmal probieren Muss natürlich dann auch mal testen, wie lange der Empfängerakku der maximal reinpasst, hält
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  11. #11
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Also die Servos von Savöx sind für ihren überdurchschnittlichen Stromhunger bekannt. In deinem Fall trifft also beides zu, der Stromhunger des Servos ist größer als vorher und gleichzeitig ist die Zufuhr an Nahrung gedrosselt. Das kann nur schief gehen.

  12. #12
    Gesperrt

    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4.583
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Das mit dem Stromhunger der Savöx Servos, das hinterfrage ich jetzt mal.
    Ich habe 4 Stück davon auf meinem Protos, auch wenn sie in der Signatur
    Align heißen, es sind Savöx. Das BEC von meinem YGE Dauer 3 A, Spitze 5 A.
    Es gab bis jetzt noch kein Problem, mein Flugstil ist zwar unterdurchschnittlich,
    kenne aber Leute, die auch bei höherem Anspruch kein Problem haben.

    Gibt es da irgend einen fundierten Nachweis?

  13. #13
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Nein, einen offiziellen, fundierten Nachweis gibt es nicht, da Savöx die Stromaufnahme nicht angibt, so wie die meisten Hersteller.

    Du kannst aber davon ausgehen, dass ein Lenkservo für einen 1:8 Buggy ca. so viel Strom zieht wie deine vier Heliservos zusammen.

  14. #14
    franz12
    Gast

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Nun Tach auch


    Gerade dieses Savöx TG 1256 gefunden Spannung von 4,8 -7,4 V , Voltbegrenzer könnte Dein Lenkservo sein .




    Gruß Franz

  15. #15
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Der andere ist es aber nicht, zumindest nicht ohne schäden - beziehungsweise finde ich da nur die Angaben bei 6V. Und da ich noch keine Maximalspannung für den LRP- Servo gefunden habe, will ich da kein Risiko eingehen. Notfalls kommt halt n BEC dran - nützt ja nix .
    Geändert von renner (02.06.2016 um 09:14 Uhr)
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  16. #16
    franz12
    Gast

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Nun Tach auch

    Jo , auf 6 V Spannung kommen , die Daten für Servos sind manchmal sehr widersprüchlich .
    Pro 60 Grad Drehung 0,15 Sek zu 200 Ncm an 6 V .
    Ergibt 66,6 U/min auf 1 cm Hebel , Bedarf an Watt rund 14 durch 6 V ist 2,33 Amp .
    Effizienz rund 66% real sollten sich 3,5 Amp zu 6 V ergeben für ein Servo .


    Gruß Franz

  17. #17
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Macht 7 für beide, plus bissl Sicherheit 10A .... Hmmmm..... dann wird wohl mein Akku nicht wirklich lange mitmachen.
    Wenn ich mal grob rechne: 2000mAh sind 2A, x60 sind 120 "Ampereminuten", durch 10A Last sind 12 Minuten Laufzeit. Heieieiei da kanns ja schon passieren dass der Akku vorm Tank leer ist
    Naja gut. Heute Abend wird erstmal ne Trockenprobe gemacht wegens des Ruckelns. Dann mach ich mir nen Kopf wegen Akku
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  18. #18
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Mach dir wegen der Laufzeit keine Sorgen, der Durchschnittsstrom ist nicht so viel höher als vorher. Klar, wird der Akku durch die höhere Stromaufnahme schneller entladen, aber nicht so stark wie du denkst. So wie man nicht immer Vollgas fährt müssen die Servos auch nicht immer Vollgas liefern. Der Durchschnittsstrom hängt also auch vom Nutzungs- und Regelverhalten der Servos ab.

    Die neuen Spitzenströme verursachen aber die Fehler. Die Spannung knickt ein und die einzelnen Komponenten fangen an zu spinnen. Du könntest auch versuchen mit einem parallelen Pufferkondensator die Last der Spitzenströme auf den Akku zu senken. Dann würde die Spitzenlast aus dem/den Kondensator/en gezogen. Die Pufferkondensatoren immer so nah wie möglich an den Verbraucher bringen oder an die Verteilerstelle. In deinem Fall also der Empfänger.

  19. #19
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    816
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Handelt es sich bei dem Savöx um den SC oder den SA? würde mich nur mal so interessieren...benutze ja selbst Savöx in meinem Onroadern bzw. hatte ich diese auch in meinem alten Cobra GT und da hatten diese locker 1 std mit NiHm Hump(6v) gehalten....Würde daher eher auf den Batteriekasten verzichten und wirklich nur noch Hump benutzen...hab eher Schlechte Erfahrung mit den Batteriekästen gemacht,dass zuviele Schwankungen in der Spannung sind und nutze seitdem nur (Nihm oder LiFe) Hump Pack oder Stick pack(VG8)
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  20. #20
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Es ist der SC. Der Batteriekasten war auch nur die Testversion, normalerweise nehm ich immer den Empfängerakku, weil der dafür ausgelegt ist und mir auch ständiges Nachgekaufe aufn Zeiger geht. Und so ein kleines Bisschen auch der Umwelt zuliebe
    Das mit den Spannungen weiß ich, daher würde ich damit auch nicht fahren.
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  21. #21
    franz12
    Gast

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Zitat Zitat von renner Beitrag anzeigen
    Macht 7 für beide, plus bissl Sicherheit 10A .... Hmmmm..... dann wird wohl mein Akku nicht wirklich lange mitmachen.
    Wenn ich mal grob rechne: 2000mAh sind 2A, x60 sind 120 "Ampereminuten", durch 10A Last sind 12 Minuten Laufzeit. Heieieiei da kanns ja schon passieren dass der Akku vorm Tank leer ist
    Naja gut. Heute Abend wird erstmal ne Trockenprobe gemacht wegens des Ruckelns. Dann mach ich mir nen Kopf wegen Akku

    Nun Tach auch

    Die 3,5 Amp ist das rechnerische Maximum bei einem Drehmoment gut 20 kg auf 1 cm Hebel und nur für das Savöx .
    LRP hatte ja schon ein Lenkservo verbaut , viel Daten gibt´s dazu nicht , außer 13 kg Klasse .
    Sollte schon möglich sein den normalen Empfängerakku damit zu belasten , zumal das Bremsservo wohl drin bleibt .


    Gruß Franz

  22. #22
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Soooo... Es läuft. War einfach der Strom. Warum denkt man eigentlich so kompliziert und nicht ans einfachste.
    Mit Empfängerakku überhaupt kein Problem, selbst die übelsten Bewegungen, die reell nie vorkommen, haben ohne Vorkommnisse funktioniert.
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  23. #23
    Mitglied Avatar von Darkside

    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    699
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Nun ja, konkrete Daten gibt es bei den Savöx wohl nicht, sind dann eher Erfahrungswerte. ZB geht der Empfängerakku mit dem einem Servo, bei dem Savöx-Servo treten dann Phänomene ein, die mit besserem Empfängerakku dann wieder verschwinden.
    Oder Empfängerakku hält mit Savöx kürzer.
    Oder Savöx wird wärmer, da mehr Strom verbraucht wird, muss es zu mehr Verlusten kommen (wenn Servos vergleichbar sind).

    Klar, man kann es auch kontrollieren. Wenn jemand ein Oszi hat und am besten eine Strommesszange, dann kann man sehen, was los ist.
    Dann noch am besten andere Servos mit gleichen Daten, 2. Strommesszange und die Servos Parallel schalten, damit sie synchron arbeiten...
    Dann am besten noch etwas haben um auch unter Last zu testen...
    Naja, alles zu kompliziert und zu teuer, aber vielleicht findet sich ja einer mit einem Oszi, 2 Strommesszangen, 2 Unterschiedliche Servos mit den gleichen Specs und einen entsprechenden Konstanter...
    Jemand der alles sponsort wäre auch ein Anfang


    Gesendet mit Tapatalk

  24. #24
    Gesperrt

    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    4.583
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Wie jetzt, Du hast nichts um die Stromaufnahme zu prüfen?

  25. #25
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Na hat er bestimmt, nur eben keine Strommesszange oder Oszilloskop ;-)
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  26. #26
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Also ich habe diese Messgeräte oder kann da dran kommen. Von dem her wäre das machbar.

    Nur habe ich keine Servos von Savöx. Die sagen mir einfach nicht zu. Jedes Mal wenn ich nach einem neuen Servo suche und mir die Servoübersicht von Savöx ansehe, dann gibt es immer Werte, die mir bei Servos der anderen Hersteller mehr zusagen.


    Ich bin mitlerweile auch dabei für meine Fahrzeuge so eine Art Standartservos einzuführen.

    Z.B. bei Onroadern und Driftern finde ich den Graupner HGM SLP ziemlich genial. Pro: brushless, low profile, high voltage, bis 333 Hz Ansteuerfrequenz, sauschnell. Contra: nur 4,5 kg Stellkraft (6 V), Spitzenstromaufnahme bei 2,1 A (bei 6 V laut Graupner, kann ich aber bestätigen). Und das für einen Preis um die 60€.

    Z.B. setze ich bei Crawlern und Scalern nur noch den Hitec HS-7954SH ein. Pro: high voltage, 24 kg Stellkraft (6 V), schnell genug für langsame Modelle, moderate Stromaufnahme. Contra: zu langsam für schnellere Modelle, 24 Z Hitec Abtrieb (benutzt ja sonst kein Hersteller). Den gibt es für um die 70€.

    Beide Servos spielen ihre vollen Stärken direkt an 2s LiPos (7,4 V) aus. Gut bei 2s Betrieb, schlecht mit BEC. Denn dann braucht man ein BEC, das auch 7,4 V ausgeben kann. Die können auch noch programmiert werden, ich hatte bisher aber nicht den Drang mir die Progger dafür zu kaufen. Die funktionieren auch so sehr gut.

    Bei 1:8 Modellen tue ich mir dagegen sehr schwer einen Standartservo zu küren. Mein Lieblingsservo von Sanwa wird nicht mehr hergestellt.

    Ich habe mitlerweile auch einen Teil der Servos von Sanwa hier rumliegen. Aber gegen Sanwa sprechen einfach die extrem hohen Preise. Und wirklich viel besser als andere Hersteller sind die auch nicht.


    Ich habe auch schon zwei günstige Servos aus Fernost probiert. Einen Turnigy (Typ vergessen) und einen CYS (Typ vergessen). Beide Servos waren sehr günstig, kräftig und schnell. Einer von beiden, ich habe vergessen welcher, war aber extrem schlecht aufgelöst und konnte nicht feinfühlig verwendet werden. Der andere hatte einen stark reduzierten Stellwinkel. Das lag an der Ansteuerfrequenz. Der Servo wollte mit maximal 50 Hz angesteuert werden. Da ich bei meiner Sanwa MT-4 aber nur auf 60 Hz reduzieren kann, konnte ich also nie den vollen Stellweg verwenden. Also eher schlechte Erfahrungen mit sehr günstigen Servos.

  27. #27
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Ich glaube das Thema Servos ist auch immer eine Glaubensfrage. Ich hab den Savöx genommen, weil ich da eigentlich nicht wirklich etwas schlechtes hörte, und zu der Zeit ein saugünstiges Angebot vorlag (irgendwas von 45€). Allerdings hab ich ja nun schon mal eine Erfahrung gemacht, kann ja nichts schlechtes sein. Da ich aber immernoch keine wirkliche Zeit hatte zu fahren, steht der Test aus. Von den Trockenübungen ist es aber kein Vergleich zu vorher - also quasi Tag und Nacht.
    Alleine bei der Stellgeschwindigkeit und der feinfühligen Drehwinkel - da liegen Welten zwischen dem orig. LRPO und dem Savöx.
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  28. #28
    Mitglied Avatar von Darkside

    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    699
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Zitat Zitat von Hubschrau-baer Beitrag anzeigen
    Wie jetzt, Du hast nichts um die Stromaufnahme zu prüfen?
    ??? Verstehe diese Frage nicht.


    Gesendet mit Tapatalk

  29. #29
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Ich schon So wie du geschrieben hattest, klangs als ob du garnichts zum Messen hast, und das ist doch recht ungewöhnlich. Wenn man dann nochmal genau liest bzw Yoshis Antwort nimmt, weiß man was du meintest
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  30. #30
    franz12
    Gast

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Nun Tach auch

    Den Empfängerakku sich als Antriebsakku denken Telemetrie dazwischen , Daten im
    Betrieb aufzeichnen zum Auswerten .
    Oder so lassen und im Gelände spielen gehen .
    Ein Blick bei Amazon unter " Scanner RC " kann auch nicht schaden .



    Gruß Franz

  31. #31
    Mitglied Avatar von Darkside

    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    699
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Bin ja mal auf Ergebnisse gespannt, wenn alles so einfach ist...

    So einfach geht es leider meist nicht, aber wenn doch, sehr gut.
    Denke Telemetriemessung ist zu langsam. Da steigt eher das Servo wegen Unterspannung aus, bevor man dies mitbekommt. Vielleicht auch der Empfänger und damit die Messung, ob dies aber die Funke mitbekommt? Man redet hier ja schließlich von Bruchteilen einer Sekunde, in der die Elektronik ausfällt oder ähnliches.
    Deshalb dürfte die Strommessung mit einfachen Messgeräten nicht funktionieren. Erinnert mich an folgenden Witz:
    Ein LKW wird auf der Autobahn von einer Blondine in einem Mercedes fies geschnitten und kommt fast von der Strasse ab. Wütend rast er hinterher, schafft es, zu überholen und sie auf einen Rastplatz zu drängen. Er holt sie aus dem Wagen und schleppt sie ein paar Meter davon weg, zeichnet mit Kreide einen Kreis um Sie und warnt:
    ,,Hier bleiben, wehe, Sie verlassen den Kreis!!!"

    Dann widmet er sich dem Wagen: mit einem Schlüssel zerkratzt er den Lack von vorne bis hinten. Als er danach zu Blondine schaut, grinst diese völlig ungeniert. Das macht ihn wütend, er holt aus seinem LKW einen Baseballschläger und zertrümmert die Scheiben des Mercedes. Sie grinst noch viel breiter!

    ,,Ach, das finden Sie witzig?", schimpft er und beginnt, die Reifen mit einem Messer zu zerstechen. Die Blondine bekommt vor lauter Kichern schon einen roten Kopf. Nachdem er auch die Ledersitze aufgeschlitzt hat und das Mädel sich vor Lachen kaum noch auf den Beinen halten kann, geht er zu ihr hin und schreit:
    ,,WAS IST? WARUM LACHEN SIE???"

    Kichernd sagt sie:
    ,,Immer wenn Sie nicht hingeguckt haben, bin ich schnell aus dem Kreis gehüpft"!!

    Gibt ja allerdings weitere Probleme, wie entsprechende Servos, die vergleichbar sind, eine Versuchsanordnung etc.
    Nur unbelastet Servo testen ist auch nicht besonders toll, da sie sich bei Belastung ganz anders verhalten können. Man muss sie also auch unterschiedlich belasten.
    Jetzt werden sicher wieder welche fragen, wo das Problem ist. Einfach Federn oder Gewichte dranhängen... (Ein Aufbau sollte nicht in der Hand liegen, da dies verfälschen kann...).

    Hier z.B. mal eine Messung von Strom und Spannung an einem kleinen Motor:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	scope_0.jpg 
Hits:	12 
Größe:	33,5 KB 
ID:	52071

    Mit einer Spannungsmessung und einem Akku, könnte man auch schauen, wie die Akkuspannung einbricht bzw. welche besser geeignet sind.

  32. #32
    Mitglied Avatar von Kevman30

    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    816
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Muss ja auch nicht unbedingt an Servo liegen...War letzten WE Helfer beim SK Lauf in Köditz und dort hatte einer ein ähnliches Problem,dass sein Servo eher in bestimmten bereichen der Strecke zu langsam wurde...Wir alle dachten auch erst es liegt am Servo(diesen sogar 2 mal getauscht) doch am Ende war es der Empfänger der eine Macke weg hatte...Kann ein einfacher Pin sein vom Strecker der kein richtigen Kontakt hatte oder nicht richtig zusammengesteckt..daher muss es nicht "unbedingt" am Servo liegen.
    "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt,verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich!"
    Xray X12/Serpent Cobra GT-REDS R5GT Team ED.

  33. #33
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Man kann sowas auch übertreiben.

    Für den Peak, also den Spitzenstrom, reicht ein Messgerät, das den Maximalwert misst und speichert. Das kann man noch einigermaßen in einem 1:8 Auto unterbringen und damit fahren.

    Für uns sollte solch eine Messung reichen. Nicht wissenschaftlich, aber mit geringen Mitteln machbar.


    Natürlich ist ein Versuchsaufbau mit Zugfederwaagen und allem Drum und Dran besser. Aber muss es so genau sein? Eine bessere Replizierbarkeit ist natürlich hier eher gegeben.

  34. #34
    Mitglied Avatar von Darkside

    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    699
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Dachte bloß, dass hier der Ruf nach was fundiertem da war...

    Zitat Zitat von Hubschrau-baer Beitrag anzeigen
    Das mit dem Stromhunger der Savöx Servos, das hinterfrage ich jetzt mal.
    Ich habe 4 Stück davon auf meinem Protos, auch wenn sie in der Signatur
    Align heißen, es sind Savöx. Das BEC von meinem YGE Dauer 3 A, Spitze 5 A.
    Es gab bis jetzt noch kein Problem, mein Flugstil ist zwar unterdurchschnittlich,
    kenne aber Leute, die auch bei höherem Anspruch kein Problem haben.

    Gibt es da irgend einen fundierten Nachweis?
    Man kann es sich auch ganz einfach machen und gucken, wie lange die Empfängerakkus halten
    Ist alles eine Frage des Anspruchs!

    Aber nur den Peak zu Messen, was bringt dass jetzt genau, ohne zu wissen, wie lange dieser ist?
    Gibt Servos, die bestimmt richtig Stromhungrich sind, keine hohen Peaks erzeugen und Servos, die nicht Stromhungrig sind, aber die Peaks durch die Decke schießen!
    Hilft vielleicht bloß um zu sehen, dass noch ein Kondensator ganz gut wäre.
    Solange aber nicht klar ist, was man wissen möchte, ...

    Gesendet mit Tapatalk
    Geändert von Darkside (04.06.2016 um 12:39 Uhr)

  35. #35
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Man muss nicht jedem Ruf folgen.


    Ich denke eher, unserem Bärchen ging es darum meine Behauptung nach dem allgemein bekannten Stromhunger der Servos von Savöx zu hinterfragen. Das ist sein gutes Recht!

    Man muss jetzt aber nicht das Wort "fundiert" zu wörtlich nehmen. "Fundiert" würde ich jetzt eher in einem praktikablen Kontext sehen, nicht einem 100%ig empirischen. Wenn man das jedes Mal machen würde, dann dürften wir kaum noch Modellbauartikel kaufen. Denn kaum ein Hersteller dieser Produkte betreibt einen 100%ig empirischen Aufwand zur Ermittlung der Nennwerte, wenn die überhaupt mal angegeben werden.


    So langsam gerät das Thema aber wieder aus dem Ruder. Statt nach einer praktikablen Antwort für unseren renner wird das Thema eher zu einer Diskussion um die 100%ig empirische Ermittlung korrekter Messwerte bei Servos.



    Die Ermittlung der Peaks würde nur helfen eine Spannungsversorgung zu wählen, die den maximal möglichen Stromhunger decken kann. Wenn man das so macht ist die Spannungsversorgung natürlich etwas übertrieben, da ja die tatsächlichen Durchschnittswerte darunter liegen. Man wäre aber auf der sicheren Seite.

    Z.B. könnte ergeben, dass ein Servo einen Peak von 5 A hat. Möchte ich vier dieser Servos verwenden, dann müsste ich nach dieser Methode ein 20 A BEC verwenden. Also total übertrieben, da die vier Servos ihren Peak normal nicht erreichen und erst recht nicht alle gleichzeitig.
    Geändert von yoshi (04.06.2016 um 12:58 Uhr)

  36. #36
    Mitglied Avatar von Darkside

    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    699
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    hm, manchmal hat das Forum eine Macke. Man ist angemeldet, schreibt was, dann kommt die Aufforderung sich anzumelden und dann ist alles wegen einem Fehler weg, auch der gespeicherte Text, durch eine Autosavefunktion ist zu 99% weg....
    Seis drum...
    Deshalb noch mal eine Kurzfassung vom verloren gegangenen.

    Ja, das Thema driftet etwas ab, ist ja aber auch nicht so ganz schlecht, wenn es nur Spekulationen gibt.
    Dachte aber, das man bisher das Hauptthema nicht aus den Augen gelassen hätte, denn eine Frage war ja auch, wie lange so ein Akku hält. Würde man es wissenschaftlich angehen, wäre es viel Arbeit. Viele Tests wären angebracht und ein Datenlogger für Ergebnisse im Einsatz wären angebracht.
    Fahrzeiten kann man ausloten, da diese nicht nur vom Servo, sondern auch von der Strecke, dem Fahrverhalten abhängen.
    Mit einer Anzeige oder Telemetrie und etwas Erfahrung, weiß man auch schnell, welche Spannung/Ladungsniveau kritisch wird.
    Durch etwas herumprobiere mit Kondensatoren, anderen Akkutechnologien, kann man das Verhalten beobachten. Sollte man ein BEC nehmen, ist ein besseres immer vorteilhafter, aber auch Kondensatoren können Peaks gut abfangen.
    Aber wie schon Kevman30 angedeutet hat, kann es viele Ursachen für komisches Verhalten geben.
    Als Servos haben sich halt die Savöx als gut erwiesen, mit einem entsprechendem Preisleisungsverhältnis, zur Last der Stromaufnahme. Würde auch behaupten, dass die Dinger mehr verbrauchen, da ein Kollege mit denen auch Probleme hatte und bessere Akkus nehmen musste, bzw. auf LiFePo-Humps umgestiegen ist.
    Und die Erkenntnis von Renner war ja, dass das Problem der Strom war...

  37. #37
    franz12
    Gast

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Nun Tach auch



    Ach Jungens , ob nun mit Telemetrie oder mit einem umfangreichen Testaufbau , hat im gewissen Maße seine Berechtigung .
    Es kann auch alles bis auf´s Mikrowatt dokumentiert werden , was vergeht ein Haufen Zeit in der man etwas Anderes
    machen kann .

    Servos + Empfänger nur mit 1,5 V Batterien betreiben zu wollen geht in die Hose , wenn es so einfach wär 4,5 V Flachbatterie
    an Regler dran und so ein Mist 4 kW kommen da nicht raus .

    Vorab wird die Mathematik und Physik bemüht und ich weiß was grob über den Daumen Tax sein muß , den Rest macht die
    Praxis .
    Einfach und simpel muß sein .


    Gruß Franz

  38. #38
    Mitglied Avatar von renner
    Army Speeder Champion!
    BMX Extreme Champion!

    Registriert seit
    06.12.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.075
    Renommee-Modifikator
    6

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Ooooooch, das ist eigentlich garnicht mal schlimm, dass das abdriftet - hatte ja nun doch was mitm Thema zu tun ^^ Zumal keiner mitbekommen hat, dass ich des Rätsels Lösung ja schon hatte
    Was mir aber auch noch -glücklicherweise dabei- aufgefallen ist: der verd**** Schalter für den Empfänger hat ne Macke, der hat zusätzlich zum bestehenden Problem noch rumgemuckt - sorgte für gleiche Ergebnisse. Nun muss da n neuer rein, aber sowas hat man ja rumliegen. Glücklicherweise hab ichs jetzt gemerkt, besser als mit Vollgas Richtung Wand und der Empfänger geht aus ...
    Vaterra V100S Alu-Chassis Castle SW3/1406-5700kV , LRP S8 Rebel TX VB, Vaterra TwinHammers MMP Pro + ROC412, HPI Baja Q32, COX PropRod Tether Car, Monstertronic MT100, MT200 , Blade 120SR, COX SkyCopter Freiflugheli, Master CP; Lama400d,Idroid,LRP Twister S10 fürs Kind

  39. #39
    Mitglied Avatar von yoshi

    Registriert seit
    23.06.2013
    Ort
    Meschede
    Beiträge
    8.484
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Savöx 1256TG ruckelt sporadisch

    Zitat Zitat von renner Beitrag anzeigen
    Zumal keiner mitbekommen hat, dass ich des Rätsels Lösung ja schon hatte

    Doch! Es wurde nur ignoriert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •