Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    Team Associated SC5m #70006

    Tag zusammen,

    nachdem ich nun endlich meinen Team Associated SC5m erhalten habe, möchte ich ihn euch in einem Baubericht vorstellen.

    "Endlich" deshalb, weil ich ihn am 13.12.2015 bereits bestellt hatte... aber erst letzte Woche bekam. Zum Zeitpunkt der Bestellung war leider ein Distributoren-Wechsel (Thunder Tiger Europe -> LRP) im Gange, von dem ich da noch nichts wusste - womit das Übel seinen Lauf nahm. Nachdem dieser Wechsel endlich Ende Februar vollzogen war, waren allerdings immer noch keine Baukästen verfügbar, da Asso mit der Produktion nicht hinterher kam (der SC5m kam dabei erst im August 2015 auf den Markt!)... das war erst Anfang Juni der Fall. Somit erhielt ich am 18.06.2016, also 188 Tagen Lieferzeit, dann doch endlich meinen Baukasten

    Der SC5m hat wie der T5m grundsätzlich die gleiche Basis wie der B5m, allerdings besitzt der SC5m eine längere Chassisplatte - somit passt die Karosserie des B5m leider nicht exakt als Undercover zu benutzen. Ich schau mal, wie das passt - es gibt nämlich leider, wie im Gegensatz zum SC10, kein Undercover für den SC5m. Vielleicht liefert Proline da ja noch etwas nach.

    Genug der Vorgeschichte, kommen wir zum bebilderten Teil Ich werde es hier halten wie beim Bericht meines Avante - erst gibt es ein Foto mit den für den Bauschritt benötigten Teilen, danach ein Bild der montierten Teile.


    Zunächst gibt es einmal ein Bild des Kartons sowie der passend in Bauschritte verpackten Tüten. Beigelegt beim Baukasten ist eine Karossiere, zur Komplettierung fehlen jedoch Felgen, Reifen, Reifeneinlagen sowie wie üblich die Elektronik. An Werkzeugen ist alles dabei, als Inbuswerkzeug sind 2 L-förmige Schlüssel dabei - ich würde hier jedoch dringend zu ordentlichem Werkzeug raten. Ich nutze das Werkzeug von EDS, benötigt werden jeweils 1 Mal 2,0mm und 1,5mm.

    2016 05 19 Asso SC5m 2967

    2016 05 19 Asso SC5m 2968

    2016 05 19 Asso SC5m 2971

    2016 05 19 Asso SC5m 2973


    Begonnen wird mit der Lenkung. Achtet darauf, die Schrauben nicht zu fest anzuziehen, um die Leichtgängigkeit nicht zu beeinträchtigen:

    2016 05 19 Asso SC5m 2977

    2016 05 19 Asso SC5m 2983


    Im nächsten Schritt wird die Lenkungseinheit an die obere Deckplatte, an der später auch die Dämpferbrücke befestigt wird, geschraubt. Hier kommen 4 weitere Kugellager zum Einsatz (somit gesamt 8 nur für die Lenkung!), was eine sehr gute Leichtgängigkeit gewährleistet.
    Beachtet die Orientierung des kleinen Plastikteils - die Erhöhung auf einer Seite kommt in Richtung der Kugellager.

    2016 05 19 Asso SC5m 2991

    2016 05 19 Asso SC5m 2993


    Um die Lenkung und die obere Deckplatte am Chassis befestigen zu können, muss dieses dafür erst vorbereitet werden. Es werden also die Rahmen auf der Aluchassisplatte verschraubt. Auch die seitlichen Prallschütze werden montiert.

    2016 05 19 Asso SC5m 2994

    2016 05 19 Asso SC5m 2997


    Nachdem die Chassisplatte also vorbereitet ist, werden der vordere Bulkhead, die obere Deckplatte sowie das Chassis miteinander "verheiratet".
    Dem Bausatz liegen 2 Bulkheads bei (25° und 30°), verwendet wird hier der mit 25°.

    2016 05 19 Asso SC5m 2998

    2016 05 19 Asso SC5m 2999
    Geändert von Hasi (27.06.2016 um 15:06 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Weiter geht es mit dem Rest der Vorderachse - zunächst mit den Achsschenkeln.
    Auch hier sind wieder mehrere Einsätze vorhanden, 4x mit 2/4 beschriftet und 4x nur mit 3 beschriftet. Verwendet werden die Einsätze mit 2/4 - achtet darauf, dass der Pfeil bei der 4 immer in Fahrtrichtung nach vorne zeigt, das ist die Standard-Einstellung.
    Schön ist auch, dass hier 12mm-Sechskant-Mitnehmer verwendet werden, was ein einfaches Tauschen der Reifen/Felgen von vorne nach hinten ermöglicht.

    2016 05 19 Asso SC5m 3002

    2016 05 19 Asso SC5m 3006


    Auch bei den C-Hubs gibt es wieder verschiedene Einstelloptionen. Man kann wieder über Einsätze den Nachlauf einstellen - beigelegt sind Einsätze für 0° und 5°. Standardeinstellung sind 5°, welche auch schon verbaut sind - weil ich faul war , habe ich unter die C-Hubs die 0°-Einsätze fürs Foto drunter gelegt, also nicht wundern.
    In der Anleitung steht beschrieben, dass man hier durch jeweils eine Madenschraube 3x8mm pro C-Hub die Möglichkeit hat, den Einsatz gegen Verrutschen zu sichern. Ich habe das auch gemacht.

    2016 05 19 Asso SC5m 3009


    Nach der Komplettierung der C-Hubs geht es direkt mit den Schwingen weiter - hier werden C-Hubs, Achsschenkel und Schwingen zusammengebaut.

    2016 05 19 Asso SC5m 3015

    2016 05 19 Asso SC5m 3018


    Da die Schwingen nun soweit fertig sind, können sie am vorderen Bulkhead angeschraubt werden. Auch kommt nun die vordere Dämpferbrücke ins Spiel, die hier schon mal mit Kugelköpfen versehen wird.

    2016 05 19 Asso SC5m 3019

    2016 05 19 Asso SC5m 3020


    An die vordere Dämpferbrücke werden nun der Pralldämpfer für den Frontrammer sowie die Brücke für die Karossierehalter und daran die Karosseriehalter selbst geschraubt. Diese wird durch die Schrauben, an die nachher die Dämpfer oben befestigt werden, gehalten.

    2016 05 19 Asso SC5m 3025

    2016 05 19 Asso SC5m 3027


    Da nun schon der Pralldämpfer montiert ist, kann nun auch der Frontrammer montiert werden. Los gehts:

    2016 05 19 Asso SC5m 3030

    2016 05 19 Asso SC5m 3031
    Geändert von Hasi (27.06.2016 um 12:36 Uhr)

  3. #3
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Da die Vorderachse nun soweit komplett ist, das Fahrzeug so aber logischerweise noch nicht fahren kann, folgt nun der Zusammenbau der Hinterachse. Zunächst wird der innere Schwingenhalter ("Rear Arm Mount C") montiert. Dieser liegt in drei Versionen bei: 2,5+2, 3+1 und 3+2. Verbaut wird Version 3+1:

    2016 05 19 Asso SC5m 3034

    2016 05 19 Asso SC5m 3035


    Es folgen die Schwingen, der hintere Schwingenhalter ("Rear Arm Mount D") und die hintere Dämpferbrücke wird mit den Schrauben für die Dämpfermontage oben versehen.
    Achtet bei der Montage der Schwingen darauf, dass ihr diese auch richtig herum montiert! Die Löcher müssen in Fahrtrichtung nach hinten zeigen und zusätzlich ist das äußere Loch leicht erhöht - dieses muss nach oben zeigen!

    2016 05 19 Asso SC5m 3036


    Da die Dämpferbrücke noch nicht komplett ist, folgt ein Bild der montierten Schwingen später.
    Erst erfolgt der Anbau der hinteren Karosseriehalterbrücke sowie der Karosseriehalter und des Halters für die Kugelköpfe der Sturzstangen. Letzterer ist aus Alu und bietet zwei Einbaumöglichkeiten: -2mm und +2mm. Verbaut wird er in der -2mm-Stellung.

    2016 05 19 Asso SC5m 3039

    2016 05 19 Asso SC5m 3041

    2016 05 19 Asso SC5m 3043


    Hier zu sehen nun die montierten Schwingen, die komplettierte hintere Dämpferbrücke sowie die Halter für den hinteren Rammschutz/Rammbügel.

    2016 05 19 Asso SC5m 3046

    2016 05 19 Asso SC5m 3050


    Besagter Rammbügel wird dann auch direkt montiert:

    2016 05 19 Asso SC5m 3058

    2016 05 19 Asso SC5m 3059


    Bevor es nun mit dem Getriebe und dem Rest der Hinterachse weitergeht, hier erst einmal ein Übersichtsbild über den aktuellen Baufortschritt:

    2016 05 19 Asso SC5m 3060
    Geändert von Hasi (27.06.2016 um 12:41 Uhr)

  4. #4
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Stichwort Getriebe: Machen wir doch damit weiter. Dem Bausatz liegt, wie allen Modellen der 5er-Reihe von Asso (B5, B5m, B5m FL, B5m CE, T5m, SC5m), ein Kugeldiff bei. Optional kann man aber auch ein Kegeldiff nachrüsten, wer Angst vor dem Zusammenbau eines Kugeldiffs hat, glaubt, dass er ein Kugelldiff nicht vernünftig zusammenbauen kann, oder auf Teppich fährt - die Teilenummer dafür ist die #91461.
    Den Leuten der ersten beiden Kategerien kann ich allerdings versichern: Wer sich beim Zusammenbau und der Einstellung genau an die Anleitung hält, kann das Kugeldiff gar nicht falsch zusammenbauen. Ich habe selbst jahrelang bei Kugeldiffs immer Mist gebaut, die liefen nie richtig, aber bei den Kugeldiffs sowohl meines B5 als auch nun meines SC5m hat mein Kumpel nur gestaunt. Er baut seit Jahren die besten Kugeldiffs, die ich je in den Fingern hatte, und er meinte nur: "Läuft geil." Das will schon was heißen Also, traut euch.
    Denkt daran, die Feder des Drucklagers vor dem Einbau mehrmals zusammenzupressen, damit diese nicht mehr so eine starke Vorspannung hat. Die Anleitung weist aber auch darauf hin.

    2016 05 19 Asso SC5m 3062

    2016 05 19 Asso SC5m 3064


    Ohne Getriebegehäuse ist ein Kugeldiff irgendwie ein wenig nutzlos - bauen wir das doch mal zusammen. Beim SC5m sind bereits das V2-Getriebgehäuse sowie der V2-Topshaft enthalten, was bei den ersten B5m nicht war - bei denen brauchte man Extra-Kugellager und einen anderen Topshaft, um auf ein 3-Zahnrad-Getriebe ("3-Gear") umzubauen. Mit dem V2-Gehäuse und dem V2-Topshaft hat man dem Problem entgegengewirkt.
    Im SC5m ist das 4-Zahnrad-Getriebe ("4-Gear") verbaut, aber auch hier kann wie beim B5m und T5m auf ein 3-Gear umgebaut werden. Das 3-Gear rückt den Motor weiter Richtung Vorderachse und den Schwerpunkt auch weiter nach unten, was auf Teppichstrecken Vorteile bringen soll.

    2016 05 19 Asso SC5m 3066

    2016 05 19 Asso SC5m 3067


    Sobald alles im Gehäuse verstaut ist, wird dieses zusammengeschraubt. Schön finde ich, dass hier im Gegensatz zum SC10 keine durchgängigen Schrauben verwendet werden, die dann den Motorhalter mittragen/mitbefestigen sollen. Dadurch lief man immer Gefahr, das Diffgehäuse zu stramm anzuziehen, sodass das Getriebe dann nicht mehr leicht lief.
    Das Teil rechts vom Gehäuse nennt man im englischen Sprachgebrauch "Waterfall" aufgrund der Form - auch dieser wird am Getriebegehäuse befestigt. Er sichert nachher den Akkuhalter gegen Verrutschen und stellt eine steife Verbindung zum Chassis her.

    2016 05 19 Asso SC5m 3068

    2016 05 19 Asso SC5m 3070


    Um den Motor befestigen zu können, muss der Motorhalter noch angebaut werden. Dieser hat übrigens keine Kratzer - man sieht hier durch den Blitz nur die Struktur des Alus, also keine Sorge
    Zeitgleich werden wir das Hauptzahnrad sowie den Slipper montieren. Letzterer ist als 3-fach-Slipper aufgebaut und nach Baukasten eingestellt rutscht er durch, bevor das Kugeldiff durchrutschen kann und schützt selbiges so vor Beschädigung.
    Dem Baukasten liegen zwei Hauptzahnräder bei - 84 Zähne und 78 Zähne. Da ich einen 13.5t-Motor einsetzen werden, habe ich mich für das 78er entschieden. Die Zahnräder sind in 48dp gehalten.
    Denkt auch hier daran, wie bei der Drucklagerfeder des Kugeldiffs, die Feder für den Slipper vorher mehrmals zusammenzupressen. Auch hier weist die Anleitung aber wieder darauf hin.

    2016 05 19 Asso SC5m 3073

    2016 05 19 Asso SC5m 3077


    Das Getriebe ist nun fertig zum Einbau:

    2016 05 19 Asso SC5m 3080

    2016 05 19 Asso SC5m 3082

  5. #5
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Bauen wir nun die hinteren Radträger zusammen. Hier gibt es gegenüber meinem B5 zwei kleine Änderungen - die Kugelkopfschraube wird nun kragenseitig mit einer Unterlegscheibe unterlegt, um die Auflagefläche zu vergrößern, und rückwärtig mit einer Sicherungsmutter gesichert. Die U-Scheibe und die Sicherungsmutter waren bei meinem B5 noch nicht dabei.
    Wie an der Vorderachse gibt es auch hier wieder diverse Einstellmöglichkeiten, um das Setup möglichst schnell ändern zu können. Durch verschiedene beiliegende Einsätze ( 0°; 0,5°; 1°) kann die Vorspur geändert werden - Standard sind 0°. Auch hier hat man übrigens wieder, wie beim C-Hub auch, die Möglichkeit, den Einsatz mit 2 Madenschrauben 3x8mm pro Radträger zusätzlich zu sichern.
    Außerdem kann man durch obere Einsätze das Rollcenter schnell verändern. Beiliegend sind jeweils zwei Einsätze mit 2 Löchern und zwei mit 3 Löchern. Beim SC5m wird jener mit 2 Löchern verwendet und die Kugelkopfschraube im äußeren Loch montiert.


    2016 05 19 Asso SC5m 3085

    2016 05 19 Asso SC5m 3086


    Widmen wir uns nun den CVDs - die Kraft muss ja auch irgendwie noch an die Räder übertragen werden
    Eine "Besonderheit" der CVDs ist, dass diese im Gelenk keine Madenschraube besitzen, um den Stift zu sichern. Die Sicherung des Gelenkstiftes übernimmt das innere Kugellager der hinteren Radträger, da die CVDs dort komplett eingeschoben werden. Auch dies haben die Modelle der 5er-Reihe wieder gemeinsam.

    2016 05 19 Asso SC5m 3089

    2016 05 19 Asso SC5m 3090


    Fertig montiert erfolgt der Einbau der CVDs in die Radträger und die Montage selbiger an den Schwingen:

    2016 05 19 Asso SC5m 3094

    2016 05 19 Asso SC5m 3097


    Als nächstes folgt der Zusammen- und Einbau der Spur- und Sturzstangen. Bei der Montage empfehle ich, etwas von dem dem Bausatz beiliegenden Black Grease in jede Kugelpfanne zu geben, damit die Gewindestange besser gleitet. Achtet auch darauf, dass der Schlitz der Einstellstangen in Fahrtrichtung nach links zeigt - somit dreht ihr immer in die gleiche Richtung zur Einstellung.
    Zuerst vorne...

    2016 05 19 Asso SC5m 3104

    2016 05 19 Asso SC5m 3108


    ...dann hinten:

    2016 05 19 Asso SC5m 3111

    2016 05 19 Asso SC5m 3112
    Geändert von Hasi (27.06.2016 um 12:36 Uhr)

  6. #6
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Wir sind fast fertig. Bevor das Chassis jedoch auf eigenen Rädern stehen kann, muss erst noch der Zusammenbau der Dämpfer erfolgen. Sodann:

    Die Kolbenplatten sind alle durchgängig mit 2 Löchern versehen, die sich nur durch den Durchmesser unterscheiden. Beiliegend sind Kolbenplatten mit den Durchmessern 1,5mm, 1,6mm und 1,7mm. Damit man besser erkennen kann, welche Kolbenplatte man da grad in der Hand hat, habe ich mit einem Edding leicht über die Ziffern gemalt, ohne die Vertiefung zu färben. Wie man im Bild sieht, kann man dadurch die zahlen wunderbar erkennen.
    Achtet beim Zusammenbau der Dämpfer darauf, welche Kolbenplatten ihr wo einbaut - das ist vorne und hinten unterschiedlich, ebenso wie die Anzahl der Unterlegscheiben unter den Kolbenplatten zur Ausfederwegsbegrenzung.

    Vorne: 1,5mm, 2 U-Scheiben
    Hinten: 1,6mm, 1 U-Scheiben


    Auch beim Zusammenbau und Befüllen der Dämpfer bietet die Anleitung wieder eine wunderbare Beschreibung, um die Dämpfer luftfrei hinzubekommen.
    Besorgt euch für den Zusammenbau der Dämpfer das Asso Green Slime (#1105) und dichtet die Dämpfer wie in der Anleitung beschrieben bei den unteren Dichtringen ab. Das ist kein Muss, würde ich aber empfehlen, damit die Dämpfer richtig dicht sind und man nicht so schnell die Dichtungen austauschen muss.

    2016 05 19 Asso SC5m 3116

    2016 05 19 Asso SC5m 3118


    Fertig zusammengebaut, warten die Dämpfer darauf, am Chassis montiert zu werden:

    2016 05 19 Asso SC5m 3126


    Vorne:

    2016 05 19 Asso SC5m 3131


    hinten:

    2016 05 19 Asso SC5m 3128


    Wie man gerade auch schon im Hintergrund sehen konnte, habe ich zwischenzeitlich schon die Elektronik eingebaut. Verwendet habe ich folgende Komponenten:

    • Servo: Futaba S9352hv (habe ich mal günstig neu auf eBay erworben - für 50€ sag ich nicht nein )
    • Regler: LRP SXX TC-Spec
    • Motor: SkyRC Ares Competition Pro 13.5t
    • Akku: Yuki Model Brainergy Saddle Pack 2s1p - 7,4V - 6.000mAh - 45C
    • Untersetzung: 24/78 = 8,45:1



    Wie man sieht, ist trotz dem Mittelmotorkonfiguration mehr als genug Platz für die Elektronik vorhanden. Der Halter auf dem Servo ist für einen RC4-Transponder (zur zeitmessung bei Rennen benötigt). Als Sensorkabel würde ich eins mit 200mm Länge verwenden, alles andere ist recht kurz.

    2016 05 19 Asso SC5m 3133

    2016 05 19 Asso SC5m 3141


    Um das Sensorkabel schön zu verlegen und nicht zusammen mit den Motorkabeln außen verlegen zu müssen, habe ich den Schutzmantel von selbigem entfernt. So konnte ich es in einer der Mulden, die eigentlich für eine Schaumstoffauflage für den Akku gedacht sind, schön flach zum Motor verlegen - Aussparungen im Chassisrahmen sind dafür bereits vorhanden:

    2016 05 19 Asso SC5m 3142

    2016 05 19 Asso SC5m 3143


    Zum Abschluss des Bauberichtes noch ein Bild vom Chassis. Abschluss deshalb, da ich die beiliegende Karosserie vorerst nicht verwende, sondern die von meinem SC10 übernehme.

    Als "Besohlung" habe ich gewählt:

    • Felgen: Asso mit 12mm-Sechskant-Mitnehmer (#91101)
    • Reifen: HotBodies MegaBite (pinke Mischung) (#61742)
    • Einlagen: HPI SC Reifeneinlagen (weich) (#103335)


    Diese Kombination habe ich auch schon auf dem SC10 gefahren und war sowohl vom Grip als auch dem Verschleiß sehr zufrieden damit.

    Hier noch das Bild:

    2016 05 19 Asso SC5m 3139




    Ich hoffe, euch hat der Baubericht gefallen

    Wenn ihr Fragen, Anregungen oder sonst irgendwas zu sagen habt (), fühlt euch frei zu kommentieren.

  7. #7
    Mitglied Avatar von speedbraker

    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    89349
    Beiträge
    506
    Renommee-Modifikator
    4

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Bin begeistert von den vielen technischen Details und Finessen.
    Schönes Ding und toller Baubericht.
    Dann fehlt ja nur noch die Karosse und die Jungfernfahrt.
    https://www.*********************.de/index.php

  8. #8
    Mitglied Avatar von Hatschmaster

    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Echterdingen/ Heidenheim
    Beiträge
    1.956
    Renommee-Modifikator
    13

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Erstmal danke für diesen geilen Bericht hasi, hast da was richtig tolles abgeliefert, könnte man so auch Drucken.
    Ich muss sagen der Sc5m weiß von vornherein zu gefallen. All diese Feinheiten machen den Unterschied. Da bekommt man sofort das Gefühl, dass sich jemand bei der Entwicklung "echt Gedanken" gemacht hat.
    Da schließe ich mich mal Speedbreaker an und freue mich auf weitere Impressionen von der Karo und von Fahrbilder!

    Gesendet von meinem HTC One M9 mit Tapatalk
    ein weg entsteht wenn man ihn geht:

  9. #9
    Mitglied

    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    64
    Renommee-Modifikator
    3

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Schöner Baubericht, Hasi!!

    Hoffentlich seh ich den bald in freier Wildbahn.

  10. #10
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Danke euch allen


    Fahrbilder hätte ich Sonntag bei der ersten Ausfahrt gern gemacht, aber das Wetter hat mir mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht...

    Samstagabend bis Sonntag 14 Uhr wars trocken und Sonnenschein, also ab zur eine Stunde entfernten Strecke, denn dort war das Wetter wie bei mir.
    Angekommen, bin ich einen Akku gefahren (15-20 Minuten) und musste dann abbrechen, weil es regnete Strecke (Lehm) nicht mehr befahrbar, hat sich ja gelohnt. Glücklicherweise wohnt ein Kumpel in der Nähe, der auch mit mir fahren wollte - da haben wir uns dann in den Hobbykeller begeben. Eine halbe Stunde vor dem Deutschlandspiel schien dann wieder schönste Sonne... Wetter, du bist ein doofes Ding


    Ich liefere die Bilder dann bei nächster Gelegenheit nach

    --------------------------------------------------------------------

    Ich habe dann gestern aber noch ein paar Bilder gemacht und den Sonnenschein genutzt.

    Wie gesagt habe ich die Karosserie meines SC10 weiter verwendet, eine Proline Flo-Tek Ford F-150 Raptor SVT - die dafür gebohrten Karosserielöcher vorne passten wunderbar, für hinten musste ich neue bohren. Leider war das genau in einer Schräge der Karosserie, wodurch ich die hinteren Karohalter des SC5m nicht verwenden konnte. Ich habe mir also ein paar vordere Karosseriehalter meines TT02, die ich noch über hatte, genommen, dort zwei 3mm-Löcher gebohrt und die Halter eingesetzt. Die Löcher mussten gebohrt werden, da die Halter des SC5m per Schraube befestigt sind.

    Funktioniert wunderbar

    2016 06 28 Asso SC5m 3192

    2016 06 28 Asso SC5m 3191

    2016 06 28 Asso SC5m 3183



    Hier noch die Sonnenschein-Bilder. Auf dem letzten Bild habe ich meinen B5, dessen Karosserie im gleichen Design gehalten ist, mal daneben gestellt. Das Design ist dem Bild auf der Proline-Seite angelehnt bzw. geklaut , nur die Farben habe ich geändert. Da mir das Design gefiel, habe ich es auch auf meinen B5 übertragen.

    2016 06 28 Asso SC5m 3176

    2016 06 28 Asso SC5m 3171

    2016 06 28 Asso SC5m 3174

  11. #11
    Mitglied Avatar von Indianmasska

    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    4

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Sehr gut beschrieben mit tollen Bildern. Ich finde die Karo sieht klasse aus.

  12. #12
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Danke dir

    -------------------------------------


    Da ich finde, dass zu einer richtigen Short Course-Optik auch Schmutzlappen gehören und mir die am SC5m fehlten, habe ich mir einfach die Teile vom SC10 bestellt. Dort waren die Schmutzlappen noch im Bausatz enthalten, wobei der SC10 nicht als reines Wettbewerbsauto konzipiert war wie der SC5m - zumindest wäre das für mich ein nachvollziehbarer Grund.


    Falls wer auch die Teile nachbestellen möchte:

    • #9817 - Heckrammer
    • #89430 - Spritzlappen



    Beim Heckrammer sind noch 3 Plastikteile mehr enthalten, die aber nicht benötigt werden - darum habe ich sie auf dem Foto weggelassen.
    Eine Übersicht der benötigten Teile aus der Bestellung:

    2016 07 07 Asso SC5m Schmutzlappen 3209


    Hier mal ein Vergleichsbild der beiden Heckrammer - ich konnte nur einen Unterschied feststellen: Beim Heckrammer vom SC10 sind die oberen Befestigungslöcher leicht weiter innen, soll heißen, der Abstand zwischen den beiden Löchern ist geringer. Das ist aber kein Problem, da die Teile, an denen der Heckrammer befestigt wird, ja flexibel sind. Außerdem ist der Unterschied nicht allzu groß.

    2016 07 07 Asso SC5m Schmutzlappen 3214


    Aus meiner Erfahrung mit meinem SC10 habe ich nicht nur die 2 von Asso vorgesehenen Unterlegscheiben verwendet, sondern pro Schraube auf jeder Seite des Spitzlappens eine weitere größere platziert. Dadurch entsteht eine größere Auflagefläche und der Spritzlappen reißt nicht so schnell.

    2016 07 07 Asso SC5m Schmutzlappen 3217


    Spritzlappen angeschraubt:

    2016 07 07 Asso SC5m Schmutzlappen 3221


    Am Truck montiert - man sieht hier, dass die oberen Halter ganz leicht nach innen gebogen sind, was der Funktion an sich aber keinen Abbruch tut. Alles kein Problem

    2016 07 07 Asso SC5m Schmutzlappen 3223


    Hier nochmal mit aufgesetzer Karosse. Gefällt mir um Welten besser.

    2016 07 07 Asso SC5m Schmutzlappen 3225

  13. #13
    Mitglied Avatar von Carpocalypse

    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    Kirchhain
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Team Associated SC5m #70006

    sieht klasse aus, die Schmutzfänger wollte ich schon bemängeln das die fehlen
    aber hast es ja nochmal gerettet.
    Kann man auch normale Akkus fahren oder ist das Chassis rein auf saddle packs ausgelegt?

    Die Dämpfer gefallen mir, kannst du da mal nen vergleich zu den vom SC10 ziehen, meiner braucht evtl mal neue

  14. #14
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    3.383
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Team Associated SC5m #70006

    Ja, so ohne Schmutzlappen ists optisch echt ein wenig doof. Mit sieht es doch deutlich besser aus.



    Prinzipiell kann man in der Asso-5er-Baureihe [B5(m)/T5m/SC5m] folgende 3 Akkutypen fahren:
    • Shorty
    • Saddle Pack
    • Saddle Block



    Beim SC5m kann man aber auch die Verbindungsstrebe des "Akkurahmens" zwischen den beiden Haltepfosten entfernen, dann gehen wohl auch Stick-Akkus. Gesehen habe ich das noch nicht, sollen wohl aber welche in den USA gemacht haben laut einem Forum (lese auch international mit, da man dort viele Infos bekommt).



    Bezüglich der Dämpfer: Was möchtest du da verglichen wissen?

    Generell kann ich die Dämpfer auf jeden Fall empfehlen - die vom SC10 sind in Ordnung. Die Factory-Team-Dämpfer waren beim SC10 ein sinnvolles Upgrade, aber kein Muss für den Hobbyfahrer. Die Dämpfer vom SC5m sind aber nochmal DEUTLICH besser und vor allem auch wartungsfreundlicher z.B. durch die von unten eingebauten Dichtringe - beim SC10 wurden diese ja von oben durch den gesamten Dämpferkörper eingebaut. Auch die Einstellung über die Bleeder-Dämpferkappe finde ich einfach genial.




    Ab hier werde ich den Baubericht im neuen Forum fortführen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •