Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Elektro offroader Monstertruck bis 250€

    Hey Leute,

    ich suche für meinen Urlaub ein neues Hobby und wollte im Zuge dessen mal im Modellbau vorbeischauen.
    Zunächst hatte ich an einen Verbrenner gedacht, mich jetzt aber doch für ein Elektro-Auto entschieden.

    Es soll ein Offroader / Monstertruck werden.
    Für das Modell selber hätte ich ca. 250€ Budget, viel mehr sollte es nicht werden, da ja noch weiteres Zubehör anfällt.
    Insgesamt habe ich mit 300 - 350€ gerechnet, das sollte dann soweit passen, oder?

    Ich habe schon jede Menge gesucht, allerdings findet man entweder nur sehr alte Beiträge, oder welche die mein Budget weit übersteigen.

    Ansich erwarte ich von dem Modell nicht soo viel. Es sollte qualitativ angemessen sein - dass ich kein Highend bekomme ist klar, es sollte aber auch nicht beim angucken auseinanderfallen - und viele Möglichkeiten zum tunen / basteln geben.
    Ich werde insgesamt wahrscheinlich mehr basteln als wirklich fahren ..

    Beim großen C habe ich bis jetzt nur den Reely New1 Brushless MT gefunden
    Abgesehen von dem noch den Absime AMT2.4 - wobei ich hier viel negatives gelesen habe..

    Den Reely New1 gibt es auch im 100%rtr für glaube 220€, was wunderbar ins Budget passen würde und noch Möglichkeiten für Verbesserungen schafft.

    Was sagt ihr zu dem? Im Internet habe ich nicht viel gefunden.
    Habt ihr andere / bessere Modelle, welche ihr empfehlen könntet?


    Gruß
    Nico
    Geändert von Nico__ (27.07.2018 um 16:47 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von zexel

    Registriert seit
    20.10.2008
    Ort
    Shanghai
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0



    AW: Elektro offroader Monstertruck bis 250€

    Hallo Nico__,

    in den Modellbau einzusteigen ist eine gute Wahl! Offensichtlich hast du dir schon Gedanken gemacht. Gerade mit den heutigen Brushless Antrieben wirst du mit Elektro Modellen jede Menge Spaß haben. Offroad Monstertruck soll es also sein.

    Soll es nun 4wd oder 2wd sein? Willst Du selber bauen oder eben ein Fertigmodell kaufen?

    Beides, fertig und selber bauen, hat seinen Reiz. Ich persönlich baue nur selber. Man lernt das Fahrzeug kennen, weiß wo was ist falls mal was zu reparieren ist und man kann direkt von Anfang an diverse Dinge mit berücksichtigen. Zum Beispiel, manche Fahrzeuge sind mit Kreuzschrauben gebaut. Beim selber bauen könnte man diese direkt mit Sechskantschrauben ersetzen. Beim Servo hast du freie Wahl und musst dich nicht der Entscheidung des Herstellers hingeben. usw.

    Auch fertige Modelle haben ihren Reiz. Grundsätzlich ist das so gedacht, dass man die Batterie lädt und losfährt. Aber, Vorsicht, bei fertigen Modellen sollte man sich die Mühe machen alles zu überprüfen. Also, nicht nur ob alle Schrauben fest sind. Sondern auch ob überall da wo nötig genug Fett dran ist. Ob die Dämpfer gut gefüllt sind. Ob Sturz und Spur sauber eingestellt sind. Ob der Ritzelabstand stimmt. usw.

    Also, wenn du noch zufällig von früheren Modellbauversuchen eine Fernsteuerung oder andere Dinge hast dann bietet es sich an selber zu bauen und die vorhandenen Dinge zu nutzen. Wenn du kompletter Neueinsteiger bist, dann wirst du wohl mit einem Fertigmodell einen guten Start finden.

    Bei der Empfehlung eines Modells oder eines Herstellers gehen die Meinungen natürlich weit auseinander. Die Modelle die Du nennst sagen mir so nichts. Aber, wichtig ist halt die Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Absima scheint mir in Deutschland diesbezüglich einen guten Job zu machen. Von Tamiya gibt es die XB-Reihe. Heißt Expert Build und auch Tamiya Ersatzteile sollten in Deutschland gut verfügbar sein. Man könnte noch bei HPI schauen. Ebenso bei Traxxas. Traxxas ist allerdings etwas teurer. Die gehen bei einigen Dingen z.B. Stecker, ihren eigenen Weg. Aber, zumindest mein Traxxas Modell hat bis jetzt sehr viel ausgehalten und die sind in der Regel sehr gut motorisiert. Horizonhobby hat im RC Car bereich bestimmt auch was zu bieten.

    Solange du nicht im Supermarkt ein No-Name Modell kaufst dürftest du nicht daneben liegen. Meines Erachtens gibt es keine wirklich "schlechten" Modelle. Bleib bei den etablierten Marken und achte auf Ersatzteilversorgung.

    Egal wann du dich entscheidest, lass das Forum wissen, was es geworden ist.

    Viel Spaß und viel Erfolg!

  3. #3
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0



    AW: Elektro offroader Monstertruck bis 250€

    Hallo zexel,
    erstmal Danke für die ausführliche Antwort!!

    Gerade als Monstertruck sollte es schon ein Allrad sein, hab bis jetzt aber auch - glaube ich zumindest - noch keine MT 2wd gefunden :'D

    Ich würde auch gerne komplett selber bauen, allerdings habe ich da in meinem Preissegment nicht soo viel gefunden.
    Insgesamt würde ich für alles was ich brauche gerne unter 300€ bleiben. Oben drauf sollten dann nurnoch optionale Tuningteile kommen. Sachen wie ein neuer Servo, falls der originale nicht so gut ist, oder ein paar Aluteile usw..
    RTR finde ich jetzt aber auch nicht soo schlimm, weil ich das Ding am Anfang eh erstmal zerlegen werde.

    Vorbesitz habe ich leider gar nichts.

    Neben der Verfügbarkeit von Ersatzteilen finde ich es vor allem wichtig, dass ich nicht alle paar Fahrminuten irgendwas ersetzen muss. :'D
    Das mal Reparaturen anfallen, vllt in meinem Preissegment auch ein bisschen mehr, ist ja logisch - aber es sollte im Rahmen bleiben :'D

    Danke auf jeden Fall für deinen Beitrag - hat mir geholfen. Vielleicht fallen dir ja auch noch ein paar nützliche Tipps ein ..
    Eine Seite, wo du zum Beispiel kaufst, würde mir schon helfen

  4. #4
    Mitglied Avatar von Siebenlocke

    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    4.006
    Renommee-Modifikator
    15



    AW: Elektro offroader Monstertruck bis 250€

    Hallo
    Es gibt schon einige 2WD Monstertruck.
    LRP, Traxxas, HPI und andere
    Geändert von Siebenlocke (29.07.2018 um 14:01 Uhr)

  5. #5
    Mitglied Avatar von zexel

    Registriert seit
    20.10.2008
    Ort
    Shanghai
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0



    AW: Elektro offroader Monstertruck bis 250€

    Hallo Nico__,


    da müsste man nur noch klären, wo du denn mit dem Fahrzeug fahren möchtest. Einsatzgebiet muss halt zum Fahrzeug passen. Dann geht auch nicht so schnell was kaputt. ;-)

    Willst du einfach ein bisschen durch den Garten düsen und mal die Straße rauf und runter?

    Dann wird es wohl Tamiya werden. Zum Beispiel nen Blackfoot 2016. 2wd, recht günstig. Du kannst selber bauen.
    Der hat ne ABS Karosserie. Im Gegensatz zum üblichen Lexan wird diese von außen lackiert. ABS hat halt sehr schöne Details die man auch vom Original kennt. Alleine das Lackieren dieser ABS Karosserie ist ein Projekt für sich. Zumindest wenn mans richtig macht. Aber, mit 60 oder 70 Sachen durch die Gegend ballern wird damit nicht funktionieren.

    Willst du über faustdicken Kies brettern?

    Dann wird wohl an Traxxas/HPI kein Weg vorbeiführen. Die sind natürlich gerade bei 4wd schon teuer. Aber, die knallst
    du auch mal gegen nen Baum und die fahren immer noch. Hab bei HPI den Jumpshot MT gesehen. 2wd, dafür etwas preiswerter.
    Bei Traxxas gibt es die Stampede Reihe. Egal ob in Brushed oder Brushlees. Beide haben Geschwindigkeit im Überfluss.
    Ebenso gibt es noch den ECX Ruckus. Gibt es in 2wd oder 4wd. Hier steckt Horizonhobby dahinter.

    Willst du bei dir in der Nähe auf einer Rennstrecke fahren?

    Da sind dann eher Einstellmöglichkeiten gefragt. Aussehen und Haltbarkeit eher nicht so sehr. Da ist man dann
    mit nem Buggy oder Truggy besser bedient.

    Liest du noch? Ist noch Platz für mehr Info? Ich fasse mich kurz.

    Es ist ne gute Idee sich vor Ort nen Händler zu suchen. Die können einem auch mal bei Problemchen helfen.

    Thema Ladegerät: Wenn bei RTR eines dabei ist sind die meist nicht so prall. Muss LiPo fähig sein. Es gibt
    12 Volt Geräte. Da brauchst du dann noch ein Netzteil. Es gibt auch welche die direkt an die Haushaltssteckdose können.

    Thema Fernsteuerung: Auf jeden Fall 2.4 GHz. Wenn man länger beim Hobby bleiben will lohnt sich eine Futaba/KO Propo/Sanwa/Spektrum.
    Fang einfach mit ner billigen FlySky o.ä. an. Ansprüche nach Mehr kommen mit der Zeit.

    Thema Tools: Hab mit Team EDS gute Erfahrung gemacht.

    Thema Bestellen: Laden vor Ort wäre gut. Ansonsten gibt es in Bochum ein Modellbaucenter. Die machen online und haben auch ein Ladenlokal.
    Beim großen C. Beim Schweighofer in Österreich. Bei Derkum vor Ort in Köln.

  6. #6
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0



    AW: Elektro offroader Monstertruck bis 250€

    Also:

    Fahren würde ich (wahrscheinlich) hauptsächlich im Garten. Dann aber auch auf Feldern, im Wald - müsste ich gucken. Ich weiß ist ungünstig, steht aber noch nicht 100% fest.
    Deswegen finde ich MTs auch so gut, weil es das Ganze noch etwas offen lässt.

    Der Blackfoot gefällt mir leider von der Form her nicht so ganz. Hab den schon ein paar Mal vorgeschlagen bekommen, aber ist leider nicht ganz so meins...

    Das Hauptproblem ist halt mein überaus begrenztes Budget. Da lässt sich leider auch nicht viel machen. Aber deswegen fallen Firmen wie Traxxas, zumindest bei den Modellen die ich bis jetzt gesehen habe, einfach raus. Ich hab da noch nichts ansprechendes gefunden :'D

    Rennstrecke wird es definitiv erstmal nicht werden. Das kann ich schonmal sagen.

    Vor Ort ist auch leider nicht viel mit Händler zu machen. Der nächste wäre das große C irgendwo in Berlin, ich meine Charlottenburg. Ich wohne leicht südlich von Berlin - so nebenbei.

    Als Ladegerät hatte ich das Basetech 80 ac/dc gefunden. kostet 40€, soll dafür aber sehr gut sein. Zumindest nach dem, was ich bis jetzt so gelesen habe.

    Funke will ich auch 2.4Ghz haben, ist einfach der technische Standart heute. Die sind ja im Schnitt auch dabei, und vorerst wird die dann auch ausreichen. Eine neue kann ich dann immernoch holen.

    An Werkzeug ist soweit eigentlich alles vorhanden was ich für den Anfang brauche. Mein Vater ist im Handwerk selbstständig. Deswegen sollte das erstmal kein Problem sein.

  7. #7
    Mitglied Avatar von zexel

    Registriert seit
    20.10.2008
    Ort
    Shanghai
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0



    AW: Elektro offroader Monstertruck bis 250€

    Für Berlin hab ich von Modellbau Staufenbiel gelesen. Nein, ich habe mit denen keine Erfahrung. Bin halt über den Namen gestolpert.

    Wenn dir beim Blackfoot lediglich die Form nicht gefällt könnte der MonsterBeetle noch interessant sein. Der hat dasgleiche Chassis.

    Für einen Einstieg reicht dein Budget völlig. Das sollte dich wirklich nicht entmutigen. Wenn auch der Monsterbeetle dir nicht gefällt
    dann schau dir wie erwähnt mal den ECX Ruckus an. Hab den durchweg als 2wd brushed für 150 Euro gesehen. Dann hättest du noch etwas Luft für andere Sachen.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •