Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    13.10.2018
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Einstieg Crawler bis 100€ Budget für 6 Jährigen gesucht

    Hallo zusammen,

    für meinen 6 jährigen technik-interessierten Sohn suche ich einen Crawler.
    Ich habe von der Materie überhaupt keine Ahnung.
    Das Budget liegt bei 100€.
    Ich verstehe nicht ganz was der Unterschied zwischen den folgenden Modellen ist und was für meinen Fall die beste Wahl wäre.

    • DRIVE & FLY MODELS SPORT CROSS CRAWLER RTR 4WD 1/10
    • H&B HB HB-P1802 Ferngesteuertes 4WD Rock Crawler RC Car Geländewagen Auto 1:18
    • FD Crawlee DMAX 1/12 Crawler 4WD 2,4GHz 100% RTR
    • 1:12 FD CRAWLEE BLAU 2.4G 100% RTR


    Die direkten Links durfte ich leider nicht posten, man findet die entsprechenden Modelle jedoch bei Google.

    oder hättet ihr für mich einen anderen Vorschlag?

    Danke und viele Grüße

  2. #2
    Mitglied Avatar von zexel

    Registriert seit
    20.10.2008
    Ort
    Shanghai
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0



    AW: Einstieg Crawler bis 100€ Budget für 6 Jährigen gesucht

    Hallo herbert00,

    nur mal kurz angerissen was Crawler sind. Crawler sollen möglichst umwegsames Gelände ganz langsam bezwingen. Langsam meint hier in der
    Tat in Zeitlupe. Alles ist diesem einen Zweck untergeordnet. Sprich, die meisten haben nur geringes Höchsttempo und bei Kurvenfahrt
    auf flachem Untergrund eine schlechte Straßenlage.

    Nicht falsch verstehen, ich möchte euch das nicht ausreden. Habe das lediglich geschrieben, damit man weiß auf was man sich einlässt.

    Den Hersteller des ersten Modells kenn ich so nicht. Obwohl ein anderer Maßstab sieht der 2te zumindest vom Aufbau her ähnlich zum dritten und vierten aus. Das dritte und vierte Modell scheint mir identisch zu sein.

    Kleiner wie 1/12 sollte ein Crawler nicht sein. Das vierte Modell scheint von Carson zu sein. Carson und Tamiya gehören zusammen und sind in Europa gut vertreten. Sprich, Ersatzteile und Händler lassen sich eher finden wie bei anderen eher unbekannte Marken.

    Bleiben wir mal beim Vierten. Schaut man ins Detail fällt mir folgendes auf. Beide Achsen sind unabhängig angetrieben. Sprich, der Drezahlregler für beide Motoren ist in der Mitte und dann per Kabel mit den beiden Motoren verbunden. Es folgt, dass die Kabel jeder Achsbewegung folgen müssen. Ein Kabelbruch ist da nicht weit. Ebenso liegen die Kabel offen und sie könnten im Gelände schnell durchscheuern oder ähnliches.

    Ein waschechter Crawler hat den Motor in der Mitte und treibt beide Achsen per Kardanwelle an.

    Mein Tipp, nicht so sehr darauf schauen wie cool das Ding aussieht. Sondern sich mehr fragen wo man damit fahren will. Im privaten
    Garten umherdüsen, dann doch wohl eher ein Buggy. Im Wendehammer vorm Haus fahren, dann doch eher ein On-Road. Im Steingarten
    zum höchsten Punkt schleichen, dann den Crawler.

    Ganz allgemein, hast du schon mal drüber nachgedacht ein Modell mit deinem Sohn selber zu bauen? Klar, die Fernsteuerung muss man separat kaufen, aber Einstiegsmodelle sind heute nicht mehr so teuer.


    Grüße
    zexel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •