Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Mitglied

    Registriert seit
    29.10.2014
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Reden Robuster Buggy Truggy 1:8 1:10 Einsteiger gesucht

    Hallo,

    erst einmal sorry wenn schon wieder ein Einsteiger eine Kaufberatung möchte, aber ohne euer Wissen werden die kleinen nicht größer. Somit danke an alle für eure ständige Hilfe.

    Nun zum Thema. Bisher hatte ich einen Reely Blue Tanga in 1:10, welcher seine 45kmh gepackt hat und offroad auch ok war aber schnell an seine Grenzen kam. Jetzt möchte ich den Einstieg in eine etwas größere Klasse. Ich möchte einen robusten Brushless Buggy/Truggy (1:8/1:10), der nicht nach der ersten Fahrt auseinander bricht, welcher Speed hat (mit 4s und original seine 60-70 schafft) und mit dem man sowohl Straße, Gelände, Sprünge seinen Spaß hat. Und günstig muss er sein. Somit alle Wünsche eines jeden Anfängers.

    Mir stieß der Absima ab2.8bl ins Auge. Ich würde gerne einen haben, den ich später wenn ich besser in der Materie drin stecke, evtl. auch auf 6s umrüsten kann.

    1. Kann man jeden Buggy/Truggy welcher mit 3s oder 4s fährt auf 6s umrüsten?
    (Ich weiß 6s für Anfänger ein no go, aber ich möchte auch mal ab und zu auf der Straße schnell fahren)

    2. Gibt es ein bezahlbaren Buggy/Truggy mit 6s, den man empfehlen kann und der gebraucht bis ca. 300,- kostet?
    (natürlich ohne Ladegerät und Lipos)

    3. Welches wäre ein geeigneter und robuster Truggy (gefallen mir besser als Buggys) für dieses Budget (gebraucht)?


    4. Oder gibt es ein gutes günstiges Modell, welches man sehr gut ständig erweitern und aufrüsten kann?


    Danke und seid bitte gnädig.
    Gruß
    Daniel

  2. #2
    Mitglied Avatar von Siebenlocke

    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    3.948
    Renommee-Modifikator
    13

    AW: Robuster Buggy Truggy 1:8 1:10 Einsteiger gesucht

    Hallo
    Deine Vorstellung gibt es nicht Günstig und Robust.
    Robuster ist ein 1:8 auf jeden Fall als ein 1:10 im günstigen Bereich
    Nur der Absima AB 2.8 BL ist Kernschrott denn das ist mehr ein 1:10 mit 1:8 Reifen da sind die meisten 1:10 besser. Und 6S vergisst mal ganz, ganz schnell das Chassi ist ja schon mit 3S über fordert, mit 2S OK. Das Teil hat neu schon soviel Spiel in den Radachsen da ist nicht mehr schön.
    Und wenn du was Richtig gutes willst dann führt kein Weg an einem Wettbewerbs Chassi rum aber da liegen bei den guten 1:8 nur fürs Chassi die Preis so um 600,-€.
    Ich habe einen Durango DNX8 Verbrenner auf ELO umgebaut. Da kann man von Qualität sprechen alles was ich davor hatte war Kinderkacke dagegen. Der Durango DESC 410 & DESC 210 war auch schon Gut.

    Und gebraucht einen Offroader kaufen ist immer ein Großes Risiko denn meist sind die aus genudelt.
    Geändert von Siebenlocke (11.02.2019 um 12:38 Uhr)

  3. #3
    Mitglied

    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    37
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Robuster Buggy Truggy 1:8 1:10 Einsteiger gesucht

    Grundsätzlich kannst Du jedes Fahrzeug auf 4S oder 6S umrüsten. Man benötigt halt nur ausreichend Platz und Zuladungskapazitäten für die größeren bzw. zahlreicheren Akkus sowie entsprechende Motoren und Regler. Erfahrungsgemäß ziehen die Motoren-Regler-Combos ab 4S deutlich im Preis an, die beiden Teile für 6S liegen dann im Bereich Deines Gesamtbudgets für das komplette Fahrzeug.

    Ich kann Siebenlocke nur beipflichten: Schon der Sprung von 2S auf 4S ist gigantisch und stellt an das Fahrzeug deutlich höhere Anforderungen. Es kommt zwar auch darauf an, ob es ein kurzer Motor oder ein etwas drehmomentstärkerer längerer Motor ist. Aber auch die kurzen Motoren bringen unter 4S so viel mehr Drehmoment, dass der Antriebsstrang schnell überfordert ist. Da reden wir noch nicht von hohen Geschwindigkeiten und Spiel in allen möglichen Bereichen des Fahrwerks bzw. der Lenkung. Du musst auch berücksichtigen, dass Du für höhere Geschwindigkeiten eine schnelle Übertragungsrate Sender-Empfänger-Servo brauchst, um das Fahrzeug vernünftig kontrollieren zu können. Den Sender-Empfänger-Einheiten vom vorhandenen Reely oder dem angedachten Absima traue ich das nicht zu. Sprich Du musst noch eine Sender-Empfänger-Combo mit im Budget einplanen.

    Gebrauchte Fahrzeuge ist so ne Sache: Ich habe einmal einen Glücksgriff gemacht (Amewi AM10SC komplett für 150 Euro als RTR, Neupreis um 250 Euro) und einmal knapp daneben gelegen (Amewi AM10SC PRO als Roller mit Karosse, aber ohne jegliche Elektrik für 65 Euro - Neupreis um 230 Euro). Beim ersten habe ich ca. 70 Euro investiert, bis er vernünftig lief. Beim Zweiten sind es bis heute gut 600 Euro, wovon nur rund 360 Euro auf die Elektrik (Regler, Motor, Empfänger, Servo und ein paar Kabel und Stecker) entfallen und der Rest auf Ersatzteile. Wenn Du ein Fahrzeug bereits gut kennst, dann kann man das Risiko mit dem Gebrauchtkauf eingehen, weil man die richtigen Fragen an den Verkäufer stellen kann bzw. sich von den neuralgischen Bauteilen Fotos zusenden lassen kann. Eine Garantie, dass man nicht auf die Klappe fällt, gibt es aber auch dann nicht.

    Als RTR mit 6S im Bereich 1:8 fällt mir auf die schnelle nur der ARMA ein (KRATON oder NOTORIOUS-Reihe). Der KRATON liegt neu bei um die 500 Euro. Ich selbst habe aber nur zum ARMA SENTON SC Informationen, den es ja auch mit 6S gibt. Der wird durchweg gelobt.

    Florian
    Geändert von HJ61 (11.02.2019 um 15:18 Uhr)
    AM10SC
    Aktuelles Projekt: Umbau AM10SC PRO auf 4S

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •