Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Mta4 - Faq

  1. #1
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    Mta4 - Faq

    Hier entsteht die MTA4 FAQ

    Wenn ihr neue Fragen habt oder gute Tipps, dann postet sie in folgendem Thread

    MTA4 von Thunder Tiger - Thread zur FAQ

    ich werde gute Tipps und Infos dann übernehmen. Der FAQ Thread selbst ist für User nur lesbar.

    Und hier geht es zur Übersicht der FAQ - MTA4

    CU Ed
    Geändert von mred (21.06.2007 um 01:52 Uhr)

  2. #2
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:35 Uhr)

  3. #3
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Beschreibung

    Der MTA4 von Thunder Tiger ist ein Monstertruck im Maßstab 1:8 mit 4WD Antrieb über drei Differentiale mit zwei Vorwärts- und zwei Rückwärts-Gängen.
    Angetrieben wird er durch den .21 Pro21 Motor mit 3,5 ccm und ca. 2 PS.

    Der MTA4 kommt fertig aufgebaut, es müssen nur noch die Räder angeschraubt werden, es gibt ihn als ARTR (almost ready to run) oder RTR (ready to run) wobei die ARTR Version kpl. ohne Elektrik ist und beim RTR Modell eine 4-Kanal AM RC-Anlage dabei ist und auch die drei benötigten Servos schon eingebaut sind.

    Features:
    • 4WD Monstertruck, fahrfertig vormontiert und lackiert
    • RTR Version komplett mit 3-Kanal Drehknopfanlage Jaguar T3P (AM)
    • 2 Gang Automatikgetriebe mit Vorwärts-/Rückwärtsfunktion
    • CVD Stahlantriebswellen
    • 8 Big Bore Öldruckstoßdämpfer
    • eloxierte Querlenkerhalter
    • großvolumiger Tank mit Doppelmetallmicrofilter ermöglicht Betrieb in allen Lagen
    • High Torque Lenkservo
    • einstellbare Scheibenbremse
    • ultra steifer Alu-4-kant-Rahmen
    • unglaubliche Geländegängigkeit durch enorme Federwege und rießige Monsterreifen
    • Motor kann zusätzlich mit Elektrohandstarter oder Akkuschrauber gestartet werden
    • Alu - Einkammerendschalldämpfer
    Technische Daten:
    • Gesamtlänge: ca. 570mm
    • Gesamtbreite: ca. 440mm
    • Höhe: ca. 250mm
    • Radstand: ca. 363mm
    • Bodenfreiheit: ca. 100mm
    • Reifendurchmesser: ca. 173mm
    • Gewicht: ca. 5,6kg
    • Motor: PRO-21 3,5 ccm mit Seilzugstarter (MTA4 - alte Version)
    • Motor: PRO-28 4,6 ccm mit Seilzugstarter (MTA4 S28 - neue Version)
    MTA4 RTR
    MTA4 3

    MTA4 1

    | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:41 Uhr)

  4. #4
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Pluspunkte

    • Rückwärtsgetriebe in Serie (2 Gänge)
    • zwei-Ganggetriebe
    • Seilzugstarter mit Aufnahme für Akkuschrauber in Serie
    • sehr stabile Haube
    • sehr stabiler Front- und Heckrammschutz aus Kunststoff
    • sehr stabiles Kastenchassis
    • durchzugsstarker und problemloser Pro21 Motor
    • robuster Antrieb mit CVDs
    • sehr wartungsfreundlicher Aufbau

    | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:42 Uhr)

  5. #5
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Schwachstellen

    Die genannten Schwachstellen sind nicht alle MTA4 spezifisch, einige davon gibt es auch an anderen MTs.

    • Pins für die Cups des Hauptantriebs (4 Stück) gibt es jeweils nur mit den Cups in Deutschland
    • Pins der CVDs brechen häufig durch die Fräsung in der Mitte, die als Sollbruchstelle wirkt
    • Die Kunststoffbüchsen in den Alu-Querlenker-Aufnahmen gibt es nicht einzeln zu kaufen sondern nur im Set mit dem Aluteil welches so gut wie nie kaputt geht
    • Reifen sind nicht gerade verklebt, dadurch laufen die Räder unrund
    • Blaue Federn sind zu weich und auch die Dämpfer mit den 3-Loch Stauscheiben
    • Der Überrollbügel ist zu niedrig und instabil
    • Die Anlenkung der Bremse ist unbrauchbar
    • Das Loch für das Seil im Gehäuse des Seilzugstarters ist zu groß, es fällt Sand hinein und verklemmt die Rolle im Gehäuse
    • Die Schrauben der Differentialbefestigung am Chassis sind zu kurz und die Gewinde im Plastik leiern schnell aus, besser sind lange Schrauben mit einer Stoppmutter unten.
    • Die Gewinde für die beiden Bundschrauben im Plastikteil der Lenkung leiern schnell aus, auch hier wären durchgehende Schrauben mit Kontermutter besser
    • Die Stoppmuttern der Radbefestigung verdienen nicht den Namen, sie drehen sich ständig locker
    • Der Ein-/Aus-Schalter der RC-Box ist anfällig

    | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:42 Uhr)

  6. #6
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24
    Geändert von mred (20.04.2008 um 00:09 Uhr)

  7. #7
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Motor / Sprit / Glühkerzen

    Kerzen
    • OS A5 (bei 20-25% Nitro)
    • Rex 7/G 05S (bei 16% Nitro)
    • Novarossi C6-S (bei 16% Nitro)
    Sprit
    • 16% mit 12 % Öl und Rizinusanteil
    • 20% mit 12 % Öl und Rizinusanteil
    • 25% mit 15 % Öl und Rizinusanteil
    Laut MTA4 Anleitung: Der Pro21 kann mit 10-30% Nitro und 5-18% Rizinus-/Synthetik-Öl betrieben werden. Mit weniger Nitro läuft der Motor kühler und die Lebensdauer ist länger, allerdings ist auch die Leistung geringer. Treibstoff mit 20% Nitro wird für diese Maschine am häufigsten verwendet.

    Hier der Originaltext: Choose methanol based model engine glow fuel that has a nitro content in the range 10%-30% and 5% to 18% caster/synthetic oil content for lubrication. Lower nitro percentages will generally result in a cooler engine running temperature and therefore last longer before needing a rebuild; cooler-running engines also generally produce less power.

    20% nitro is the most widely used fuel in these engines. Fuel color is for identification purpose only and is not important to performance or durability of your engine.

    Laut MTA4 S28 Anleitung:
    Der Sprit und alle seine Rohstoffe müssen unbedingt „frisch“ und konstant höchster, garantierter Qualität sein. Der Nitromethan-Gehalt sollte ca. 15-25% betragen. Der Öl-Gehalt sollte insgesamt mindestens 12% betragen. Ideal ist ein Öl-Gehalt, der sich sowohl aus natürlichem Öl (Rizinus, englisch „Castor“) als auch synthetischem Öl zusammensetzt.

    Luftfilter

    Das richtige Öl für den Schaumstofffilter bekommt ihr im Motorradladen, dort gibt es für Crossmaschinen spezielles Luftfilteröl für Schaumstofffilter.

    Der innere Schaumstoff wird mit dem Öl beträufelt und gut durchmassiert, bis der Schaumstoff kpl. die Farbe des Öls angenommen hat (nicht zuviel verwenden). Schaumstoff aufstecken und Deckel festschrauben, auf guten Sitz achten, danach den äußeren Filter darüberziehen. Der äußere Schaumstoff darf NICHT geölt werden. K&N Öl ist nicht geeignet für Schaumstofffilter!

    | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:43 Uhr)

  8. #8
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Alu-Lenkungseinheit

    Alu-Lenkungseinheit #PD1762
    MTA4 alu lenkeinheit PD1762

    Tipp zum Einbau:

    Der Einbau ist ziemlich einfach. Wenn man die Servo-Saver-Feder mit der Raendelmutter nicht VOR dem Einbau mindestens halb zusammen drueckt, bewegen sich die Raeder keinen Millimeter (oder besser kein Grad). Die ganze Servo-Arbeit, geht in den Saver.

    Danke an Mulf für diesen Tipp.

    Und so sieht es dann eingebaut aus:

    Bild wurde von Mulf zur Verfügung gestellt
    alu lenkung


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:44 Uhr)

  9. #9
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Akkupack 5-Zellen 6 Volt

    Der MTA4 kommt mit einem Batteriekasten für 4 AA Mignon Zellen d.h. die Spannung für den Empfänger ist 4,8 Volt da ja üblicherweise Akkus verwendet werden.

    Mit 6 Volt betrieben sind Servos kräftiger und schneller als an 4,8 Volt, deshalb sollte ein 5-Zellen Akkupack verwendet werden.

    Die Zelle AR (ca. 17x28) eignet sich gut und ein 5-Zellen-Pack passt auch gut in die Box, ich habe dafür NiMH Zellen mit 1200 mAh gelötet und geschrumpft.

    5 Zellen AR

    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:44 Uhr)

  10. #10
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Bremsgestänge

    Die Anlenkung der Bremse sollte entsprechend der Bilder umgebaut werden. Der Spritschlauch sollte fest genug sein, die Feder stellt die Bremsbacken zurück (darauf achten, dass beim gasgeben nicht wieder gebremst wird). Spritschlauch und Stellschraube können auch weggelassen werden, der Stellring muß dann je nach Bedarf eingestellt werden.

    Nach diesem Mod, zusammen mit einem 6 Volt Akku am 3. Servoport des Empfängers angeschlossen ist das Serien-Servo stark genug um den MTA4 aus flotter Fahrt mit blockierenden Rädern zum Überschlagen zu bringen.

    MTA4 mod bremse 1

    MTA4 mod bremse 2

    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:45 Uhr)

  11. #11
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Richtige Pflege

    Wer mit seinem neuen MTA4 das erste Mal richtig im Gelände war bekommt danach schon mal das heulende Elend, wenn er das Resultat begutachtet - Karo und Rammer zerkratzt und überall Dreck.

    Wie bringt man das Spielgerät am effektivsten wieder auf Hochglanz ?

    Wir benötigen dazu:
    • Reinigungsmittel - Eine Flasche Motorrad- oder Felgenreiniger von der Sorte biologisch abbaubar am besten in einer Sprayflasche.
    • WD40
    • Spühlmittel
    • Talkum
    • Bremsenreiniger
    • Hochdruckreiniger
    • Kompressor mit Ausblaspistole
    • Werkzeug (MTA4 + Kreuzschlitz)
    • Pinsel, klein und schmal mit festen Borsten
    • Haushaltsschwamm
    • Haushalts-Papiertücher
    Vorbereitung:
    • Karosserie abnehmen
    • Anlenkgestänge von den Servos schrauben
    • die vier Schrauben der RC-Einheit entfernen und diese vom Chassis abnehmen
    • Schrauben des Motorträgers am Chassis entfernen und Motor abnehmen
    Reinigen von Karosserie, Chassis und Reifen:
    • mit dem Hochdruckreiniger den groben Schmutz von Reifen und Chassis abspritzen
    • Karosserie, Reifen, Felgen und kpl. Chassis mit dem Motorrad- bzw. Felgenreiniger einsprühen und ein paar Minuten einwirken lassen
    • mit dem Hochdruckreiniger alles sauber abstrahlen
    • Chassis und Karo aufstellen und abtropfen lassen
    • Alle Ritzen und Ecken mit Druckluft gut ausblasen
    Reinigen des Motors, der Kupplung und des Luftfilters:
    • Motor mit Bremsenreiniger einsprühen und mit dem Pinsel den Schmutz entfernen und nochmal nachsprühen (Bremsenreiniger in einem Eimer etc. auffangen und zum Arbeiten lösungsmittelbeständige Gummihandschuhe tragen).
    • Die Gummimuffe des Kükens mit etwas Talkum einreiben
    • Luftfilter aufschrauben, Schaumstoff abnehmen und mit warmem Wasser und Spühlmittel auswaschen. Danach gut trocknen lassen und wieder ölen (gut wenn man einen zweiten Satz Schaumstofffilter hat).
    • Kupplungsglocke abmontieren und Glocke und Kugellager mit Papiertuch reinigen
    • Kugellager mit WD40 ölen
    • Kupplungsbeläge mit Bremsenreiniger apsprühen und auf Verschleiß prüfen
    • Glocke wieder montieren
    Reinigen der RC-Box:
    • Die RC-Box mit feuchtem Schwamm säubern und mit Papiertüchern trocknen
    • Alle Deckel öffnen damit evtl. Feuchtigkeit austrocknen kann.
    • Die Boxen sind ja unten offen, deshalb empfiehlt es sich zu prüfen ob es innen nass geworden ist.
    Reinigen des Antriebs:
    • Die oberen Pivotlager an den Achsschenkeln lockern und die Pivotschrauben herausdrehen (vorher Abstand zum Querlenker messen und notieren)
    • Antriebswellen herausnehmen, mit Papiertuch reinigen und mit WD40 einreiben, Pins auf Beschädigung und Sitz prüfen
    • Achsschenkel und Kugellager reinigen (Druckluft und Papiertücher) und Lager mit WD40 einsprühen
    • Cups der Differentiale reinigen
    • CVDs wieder einbauen, Pivots eindrehen (Abstand wie notiert) und Lager wieder zudrehen (nicht zu fest, die Aufhängung muß leichtgängig sein)
    Schrauben

    ALLE Schrauben auf festen Sitz prüfen. Gewindeschrauben sollten mit Sicherungslack präpariert werden.

    Besonders kritisch:

    • Stiftschrauben an den Center-Cups und Cups der Differentiale
    • Wurmschrauben der CVD-Pin-Halter
    • Wurmschrauben der Servo-Anlenkungen
    • Schrauben der Servo-Steuerkreuze bzw. Lenkhebel
    • Radmuttern (auch auf der Strecke regelmäßig festziehen)
    Fazit:

    Die beschriebene Vorgehensweise hat sich als sehr effektiv und gründlich bei relativ geringem Zeitaufwand (ca. 2-4 Stunden) herausgestellt wobei Kompressor und Hochdruckreiniger die wichtigsten Werkzeuge sind.

    Es ist ratsam den MTA4 von Zeit zu Zeit weiter zu zerlegen um z.B. die Querlenkeraufhängung, Differentiale oder das Getriebe zu kontrollieren.


    | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:45 Uhr)

  12. #12
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:47 Uhr)

  13. #13
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Differentiale shimmen

    Für den "Gelegenheits-Springer" ist diese Modifikation wohl nicht nötig, wer viel und extrem mit seinem MTA4 springt, sollte den Mod gleich machen, bevor er auf die Piste geht.

    Benötigt werden passende Distanzscheiben, sogenannte Shims, z.B. das Shim-Set von Kyosho mit der Bestellnummer BS-53 (ein Satz reicht für beide Diffs).

    Manche Differentiale haben zwischen dem Tellerrad und dem Kegelrad etwas Spiel, d.h. das Tellerrad sitzt etwas zu tief (ca. 0,2 - 0,3 mm). Das kann dazu führen, dass das Kegelrad bei größerer Beanspruchung (z.B. beim Landen nach einem Sprung) überspringt. Um dass zu verhindern, wird das Tellerrad mit entsprechenden Distanzscheiben höhergelegt ( 2 Scheiben reichen, es sind zusammen ca 3/10 mm und sie haben genau die Maße des Kugellageraußenrings ).

    Wichtig: Die Distanzscheiben NICHT zwischen das Kugellager und das Tellerrad legen, sondern VOR das Kugellager. So sitzt das Tellerrad satt auf dem Kugellager auf.

    Nach dem shimmen ist es O.k., wenn man beim drehen der Eingangswelle die Zähne der Räder "spürt" und es etwas härter läuft als vorher - es muß neu einlaufen . Läuft es viel zu hart, einfach eine Scheibe weniger hinterlegen .

    Das Shimmen könnt Ihr auch nach dem Einfahren machen und in dem Zusammenhang gleich nachsehen, ob genügend Fett im Differential ist (ist nicht immer der Fall).

    Leider hatte ich nur ein Bild von der falschen Hälfte des Gehäuses, sieht aber genauso aus, die Shims müssen in die Aussparung für das Kugellager.

    mta4 diff

    Danke an Frankenandi und Xroad für diese Anleitung.

    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:48 Uhr)

  14. #14
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Resonanzrohre

    Das serienmäßige Resonanzrohr aus Alu ist sehr laut und hat einen sehr unangenehmen blechernen Klang, weitere Nachteile sind der fehlende Nippel für den Druckschlauch und ungenügend Leistungssteigerung.

    Thunder Tiger

    Abhilfe schaffen die Masterfix-Resorohr-Systeme von Thunder Tiger die auf den Pro21 abgestimmt sind und ohne Umbau Anstelle des Serien-Resos montiert werden können.

    Best# 0MM2710 Thunder Tiger MTA4 2-Kammer Masterfix-Resorohr-System schwarz
    0MM2710web

    Best# 0MM2715 Thunder Tiger MTA4 3-Kammer Masterfix-Resorohr-System poliert
    0MM2715

    Das Z165S von Power Systems

    Das Z165S von Power Systems kann am Serien-Krümmer des MTA4's montiert werden, der nötige Umbau des Reso-Halters am MTA4 ist einfach und schnell erledigt.

    Das Z165S sorgt für konstante Leistung und optimalen Lauf des Motors in allen Drehzahlbereichen, außerdem ist es relativ leise und hat einen sehr guten Klang.

    Entweder den Halter versetzen oder einen passenden Halter anfertigen (das Z165 ist etwas kürzer als das Originalteil).
    cvec umbau 3

    An die beiden Auslässe passt der Silikonabweiser des alten Resos, es muß nur noch ein zweiter besorgt werden.
    cvec umbau 4

    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:48 Uhr)

  15. #15
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Seilzug

    Der Seilzug des MTA4 ist qualitativ sehr hochwertig aber eine ungeschickt große Öffnung am Gehäuse sorgt für einen Totalausfall wenn man in sandigem Gelände unterwegs ist.

    Durch die Öffnung dringt Sand ins Gehäuse ein und die Sandkörner verklemmen sich zwischen Seilrolle und Gehäuse und verhindern so das zurückspulen des Seils.

    MTA4 seilzug orig

    Da ich den Seilzug nicht ganz demontieren wollte um ihn im Notfall benutzen zu können, habe ich ein Stück Schrumpfschlauch auf das Seil geschrumpft und in den Gummischlauch eingeklebt. Ist das Seil eingezogen, verschließt die verdickte Stelle das Loch und es kann kein Sand mehr hinein.

    MTA4 seilzug mod


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:49 Uhr)

  16. #16
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Spritzschutz

    Ein Monstertruck macht nur im Gelände Spaß und dort ist es nunmal schmutzig, das muß man akzeptieren. Was mich aber total genervt hat war der ganze Dreck auf dem Chassis.

    Durch die großen Radausschnitte an der Karosserie schleudern die Hinterräder Sand, Erde, Wasser oder Schnee bis zur RC-Einheit nach vorne, auch die Vorderräder schaufeln Unerwünschtes unter die Karo.

    Serien-Karosserie

    Der MTA4 ist von unten schon relativ gut geschützt, so muß nur das Loch für die seitliche Resomontage abgeklebt werden. Aus einer Acrylfolie habe ich mir ca 8 cm breite Streifen geschnitten und hinten in die Karosserie geschraubt. Einen zweiten Folienstreifen habe ich auf Plastikhalter geklebt und an die seitlichen Wannen geschraubt. Das Kunststoffprofil und die Folie gibt es im Baumarkt.

    Wichtig: Die Folie muß stabil aber flexibel genug sein und darf nicht brechen.

    MTA4 spritzschutz 1 MTA4 spritzschutz 2

    MTA4 spritzschutz 3 MTA4 spritzschutz 4

    Neue-Karosserie

    Wer in die Verlegenheit kommt eine neue Karo für den MTA4 anfertigen zu müssen, der kann einfach die Radkästen abkleben, damit sie nach dem Lackieren noch durchsichtig sind. Beim Ausschneiden der Karo die Radkästen nicht ausschneiden sondern in gerader Linie abschneiden.

    mta4 karo 1 mta4 karo 4

    mta4 karo 2 mta4 karo 3


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:57 Uhr)

  17. #17
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Überrollbügel

    Der Überrollbügel des MTA4 ist stabil, schützt bei einem Überschlag jedoch nicht den Kühlkopf des Motors, bei schweren Aufschlägen auf dem Dach kann der Bügel auch verbiegen.

    Es gibt nun verschiedene Lösungsmöglichkeiten.


    Serienbügel durch Eigenbau ersetzen:

    Benötigt wird dazu 4 mm Federstahldraht und ein Stück Spritschlauch aus der KFZ-Werkstatt.
    Der Draht wird so abgelängt, dass der neue Bügel 1 cm höher wird als der alte Bügel. Vor dem biegen muß der Spritschlauch auf den Draht gezogen werden. Die Enden des fertig gebogenen Bügels flach feilen, damit die Madenschrauben im Bügelhalter gut greifen können. Die Bügelhalter müssen auf 4 mm aufgebohrt werden, dazu unbedingt einen Schraubstock und ein Bohrstativ verwenden und darauf achten, dass nicht in das Gewinde gebohrt wird.

    Zum Schluß müssen die Karosseriehalter entsprechend höher gesetzt werden (2 Löcher), dadurch sitzt die Haube höher und der Kühlkopf ragt kaum noch daraus hervor, somit ist er bei Überschlägen besser geschützt.

    Danke an Frankenandi und Xroad.


    Zweiter Überrollbügel

    Benötigt werden folgende Teile:

    PD1491 - Überrollbügel
    PD1492 - Überrollbügel-Halter, Satz a 2 Stück
    Aluprofile aus dem Baumarkt

    Bei den Haltern sind keine Schrauben dabei, es werden zwei Gewindeschrauben M3,5 benötigt.

    Hinter dem Motor sitzen zwei Schrauben mit denen die seitlichen Plastik-Wannen angeschraubt sind. Diese Schrauben werden entfernt und die Löcher für die M3,5 Schrauben aufgebohrt.

    Die Halterung des Resorohres muß etwas aufgebogen werden und auf der andern Seite müßen ein paar Scheiben untergelegt werden. Am besten man bohrt für den Reso-Halter ein neues Loch und versetzt ihn etwas.

    Für eine Dachlandung ist der MTA4 nun schon gut gerüstet jedoch können die beiden Bügel noch immer verbogen werden, deshalb werden die Bügel zusätzlich mit stabilen Alu-Profilen aus dem Baumarkt verstrebt.

    Die Details sieht man am besten auf den Bildern.

    MTA4 buegel 1

    MTA4 buegel 2

    MTA4 buegel 3

    Und hier noch eine ähnliche Version (der Kühlkopf war schon vor dem Einbau verbogen).

    Bild-Quelle Mulf
    MTA4 buegel 4


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:58 Uhr)

  18. #18
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Shock-Socks

    Die Shock-Socks schützen Federn und Kolbenstangen der Dämpfer vor Schmutz und Feuchtigkeit und sehen außerdem noch gut aus. Die Socken gibt es aus unterschiedlichem Material, meine sind z.B. aus einem dehnbaren Synthetik-Stoff der sehr haltbar ist.

    Danke an Chiller, die Socks sind super.

    MTA4 shock socks

    Tipp: Zur Montage habe ich mir eine Plastikkappe im Durchmesser der Federn besorgt. Die Socken lassen sich leicht ein Stück über diese Hülse ziehen und die Federn kann man dann leicht reinstecken.


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:58 Uhr)

  19. #19
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Empfänger-Akku am Servoanschluß

    Der Empfängerakku wird in der Regel an der am Empfänger dafür vorgesehenen BAT-Buchse angeschlossen. Hinter diesem BAT-Anschluß verbirgt sich jedoch bei den meisten Empfängern ein sogenanntes BEC System (BEC = Batterie Eliminator Circuit), damit besteht die Möglichkeit, aus dem Fahrakku des Modells die Stromversorgung für Empfänger und Servos zu entnehmen. Es wird dann kein zusätzlicher Empfängerakku (in der Regel 4,8V) benötigt. Was auf den ersten Blick eine feine Sache ist, hat natürlich auch seine Nachteile.

    BEC-Systeme sind also Spannungregler die eine höhere Eingangsspannung auf die benötigten 5 Volt herabsetzen, leider sind diese Regler aber nur begrenzt belastbar und bei Verwendung von Leistungsservos können schnell Ströme fließen die zu hoch für das BEC System sind und dieses zerstören können.

    Es sind nun zwei Gründe das BEC-System zu umgehen, erstens wollen wir die volle Spannung, 6 Volt bei 5 Zellen, auf die Servos bringen da sie damit stärker und schneller sind und zweitens wollen wir vermeiden dass das BEC System durch Überlastung Schaden nimmt.

    Bei 4 und 6 Kanal Empfängern sind genug Servo-Steckplätze vorhanden um den Akku direkt anzuschließen, bei 3 Kanal Anlagen benötigen wir ein "Y-Kabel" (eine Seite Stecker, andere Seite zwei Buchsen) um einen Servo und den Akku an einen Servo-Steckplatz anschießen zu können.

    Wichtig: Es dürfen nicht mehr als 5 Zellen für den Empfänger-Akkupack verwendet werden da eine höhere Spannung viele Empfänger und auch Servos zerstören würde.


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:59 Uhr)

  20. #20
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Tuning Motoren

    Der Pro21BX hat mit 2 PS und bis zu 38000 RPM schon mächtig Dampf und kann leicht mit den .25 Engines des Savage mithalten, wer es aber gerne brachial hat und dabei den evtl. höheren Verschleiß des Antriebs in Kauf nimmt, der kann sich einen der folgenden Motoren besorgen.

    Dynamite Mach .26 w/PS

    Features

    • ABC Garnitur
    • Heckauslass
    • Schiebevergaser
    • SG-Welle
    • Seilzugstarter
    • passt auf .21 Motorhalter
    Daten

    • Hubraum - 4,26 ccm
    • Hub Bohrung - 18 mm
    • Hub - 16,75 mm
    • Drehzahl - 30000 RPM
    • Leistung - 2,75 PS

    mach26 1

    Der M26 wurde für den MTA4 als zuverlässig, leicht einstellbar und drehmomentstark gelobt, er soll genügend Kraft entwickeln um einem MTA4 Wheelies zu entlocken.

    Thunder Tiger PRO-28BX(P)

    Features

    • ABC Garnitur
    • Heckauslass
    • Schiebevergaser
    • SG-Welle
    • Seilzugstarter
    • passt auf .21 Motorhalter
    Daten

    • Hubraum - 4,63 ccm
    • Hub Bohrung - 18,3 mm
    • Hub - 17,6 mm
    • Drehzahlbereich - 3000 - 35000 RPM
    • Leistung - 2,4 PS bei 30000 RPM
    • Gewicht - 460 g

    pro28bx

    Der PRO-28BX ist im neuen MTA4 S28 bereits serienmäßig eingebaut.

    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 22:59 Uhr)

  21. #21
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Rote Federn

    Serienmäßig wird der MTA4 mit blauen Federn und 3-Loch-Stauscheiben in den Dämpfern geliefert. Mit dieser Kombination ist der MTA4 zu schwammig und zum springen ungeeignet.

    Eine gute Allround-Abstimmung erreicht man mit den roten Federn und den 2-Loch-Stauscheiben. Der MTA4 ist damit auf hartem Untergrund und auch im Gelände gut unterwegs, auch für Sprünge eignet sich diese Kombination recht gut.

    Für extrem hohe Sprünge könnte man evtl. noch härtere Federn und/oder dickeres Öl verwenden.

    Ich habe beim Umbau der Dämpfer das Öl in eine Flasche gefüllt und nach austauschen der Stauscheiben wieder eingefüllt, zum Nachfüllen habe ich 30W von Serpent verwendet.

    Natürlich könnte man auch die Serien-Stauscheiben behalten und dickeres Öl einfüllen aber die 2-Loch-Scheiben werden ja mitgeliefert, der Umbau geht flott und man spart Öl.

    Mir waren die Dämpfer noch etwas zu weich und habe deshalb noch einige der mitgelieferten Federspanner montiert.

    Abstimmung:

    Der Dämpfer muß auf das Gewicht des Fahrzeugs und auf das Gelände abgestimmt sein. Je dicker (härter) die Federn, desto dicker muß das Öl sein bzw. desto weniger Löcher bzw. kleinere Löcher müssen in den Stauscheiben sein.

    Der Truck muß beim hinstellen auf die Räder deutlich in die Federn sinken (etwa 15-20 % des Federweges). Wenn der Truck auf den Boden gedrückt wird, müssen die Federn ihn wieder 50-70% des Federweges nach oben bewegen, wenn man ihn loslässt.

    Für harte Sprünge ist eine harte Abstimmung mit dickem Öl erforderlich, für gute Gelände-Lage eine etwas weichere, hier muß man sicher einen guten Kompromiß finden je nach Einsatz des MTs. Eine Hilfe könnten progressive Federn sein.


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 23:00 Uhr)

  22. #22
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Bremsscheibe aus Metall

    Mit dem modifizierten Bremsgestänge und der Serien-Bremsscheibe funktioniert die Bremse sehr gut und es ist nicht nötig die Scheibe zu ersetzen.

    Die Bremsscheibe meines MTA4 ist mir beim bremsen einfach in zwei Teile zerbrochen (nach ca. 10 harten Betriebsstunden) deshalb wollte ich kein Risiko mehr eingehen und habe sie gleich durch eine V2A Stahlscheibe ersetzt, sie kostete weniger als die originale Scheibe und wird wohl nie mehr kaputt gehen.

    Gebremst wird mit den Serien-Bremsbacken aus Metall, wer einen Stellring ins Bremsgestänge eingebaut hat, sollte schnell wieder ein Stück Spritschlauch zwischen den Ring und den Bremshebel stecken, damit der MTA4 beim bremsen nicht auf dem Dach landet.

    Fazit: Die Serienscheibe ist ok, es ist aber ratsam gleich eine Stahl- oder Titanscheibe in Reserve zu haben.

    264302 brake disk v2a

    Inzwischen konnte ich die V2A-Scheibe ausgiebig testen und ich bin sehr zufrieden damit. Es ist sehr wichtig vorsichtig zu bremsen, die Bremswirkung ist brachial und blockierende Räder aus voller Fahrt belasten den Antrieb sehr.

    Einbau:

    Die Schrauben der Bremsbacken herausschrauben. Die 8 Schrauben entfernen mit denen das Getriebe am Chassis befestigt ist und das Getriebe etwa 1 cm anheben bis die CVAs aus den Diff-Cups fallen.

    Die alte bzw. neue Bremsscheibe lässt sich dann mit etwas Gefummel über den Knochen ab- bzw. aufsetzen. Das Schwierigste daran ist vermutlich das Ab- und Anschrauben der Bremsbacken.

    Vorsicht: Hinter der Bremsbacke auf der Hebelseite ist ein kleiner Metallzylinder der leicht rausfällt und nach Murphys Gesetz nicht mehr auftaucht.


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 23:01 Uhr)

  23. #23
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    MTA4 - FAQ - Karosserie verstärken

    Dachaussteifung

    Wer nach den ersten Sprüngen unsanft auf dem Dach gelandet ist, der wird sich schnell über die Hörnchen ärgern, die der Überrollbügel trotz dickem Gummischlauch aus dem Lexan gedrückt hat.

    Abhilfe schaft eine Dachverstärkung aus Makrolon-Folie die es im Baumarkt gibt (sicher kann man auch andere Materialien verwenden. Ich habe zwischen Dach und Folie noch ein Lage Gummi zum dämpfen gelegt und das ganze mit 4 Schrauben befestigt.

    karo dach 1

    karo dach 2


    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (18.03.2007 um 23:02 Uhr)

  24. #24
    SystemAdmin Avatar von mred

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    10.528
    Renommee-Modifikator
    24

    Überrollbügel - sehr haltbar

    In diesem Artikel möchte ich nun meine aktuelle Version der Beseitigung des Überrollbügelproblems im Zusammenhang mit dem Anfertigen einer neuen Karo beschreiben. Beides muss man zusammen betrachten weil der Überrollbügel genau auf die Haube abgestimmt sein muss.

    Haube - Karo

    Bei der Suche nach einer stabilen und passenden Karo bin ich in USA bei Parma fündig geworden, "Chevy Silverado" heißt das gute Stück, etwas mehr Auswahl gibt es von Proline, in beiden Fällen ist es die Materialstärke von 1,25 bis 1,5 mm die das Besondere dieser Hauben ausmacht.


    Zuerst habe ich die Karo ausgeschnitten, dabei habe ich die Radkästen nicht rund ausgeschnitten sondern gerade abgeschnitten (so kann kaum Schmutz von den Rädern unter die Karo geschleudert werden).

    Zum Anpassen an den MTA4 habe ich den Frontspoiler im Bereich des Kuhschieber-Halters ausgeschnitten und hinten die Stoßstange kpl. ausgeschnitten, so beschnitten passt die Haube perfekt auf den MTA4.

    In die Ladefläche des Pickups und in das Heckfenster müssen jetzt noch runde Öffnungen für den Kühlkörper geschnitten werden und anschließend die Bohrungen für die Karohalter (diese wurden hinten und vorne um ein Loch höher gesetzt).

    Da ich Sicherheit und Bequemlichkeit liebe, habe ich auch gleich noch ein Loch für den Sechskant des Starters gebohrt und die Löcher für die inneren Verstärkungen der Motorhaube, des Daches und der Ladefläche.
    Die Verstärkungen sind aus 1 mm dicken Polycarbonat-Folie (gibts in diversen Baumärkten) geschnitten. Sie werden nach dem Lackieren mit Silikon (Baumarkt) aufgeklebt und zusätzlich mit Edelstahl-Gewindeschrauben M3 (von Schrauben-Online) verschraubt. Das Silikon sollte sorgfältig so aufgetragen werden, dass die Verstärkung gleichmäßig aufliegt und das Silikon beim Anschrauben über den Rand nach außen gedrückt wird - die Ränder sollen dicht sein, damit später kein Schmutz oder Wasser dazwischen kommt.

    Überrollbügel

    Tatsache, der Serienhenkel ist Müll.
    Vorgabe, der neue Bügel soll haltbar, nicht rostend, einfach zu montieren bzw. auszutauschen und mit einfachen Mitteln herstellbar sein.

    Grübel grübel .....

    Die Idee bestand dann aus Gewindestangen, Muttern, Scheiben aus V2A und Aluprofilen aus dem Baumarkt.

    Als Werkzeug standen eine Stichsäge mit Metallsägeblatt, eine Bohrmaschine, ein Dremel, ein Bohrstativ und ein Schraubstock zur Verfügung, natürlich auch die Bohrer und ein paar Feilen - alles Dinge, die in einem Bastler-Haushalt zur Standardausrüstung gehören.

    V2A Gewindestange DIN 975 M5 - 1x 100 cm
    V2A Muttern DIN 934 M5 - 30x
    V2A Scheiben DIN 7349 für M5 - 4x
    V2A Stopmuttern DIN 982 M5 - 2x

    Alu Kastenprofil - 1x 11,5 x 19,5 mm x 100 cm
    Alu Kastenprofil - 1x 7,5 x 12,5 mm x 100 cm

    Die Gewindestange wird nun mit Dremel und Trennscheibe oder mit einer Eisensäge in die benötigten Teile zerschnitten und die Schnittkannten abgefeilt. Von den Profilen werden mit der Stichsäge die benötigten Teile abgeschnitten, entgratet und gebohrt.

    mta4 buegel 7

    Bügel 1

    mta4 buegel 6


    Am Chassis des MTA4 wird der originale Überrollbügel samt Halter entfernt. Die Löcher für die Halter werden auf M5 aufgebohrt. Nun wird das Aluprofil als Auflagefläche für die Karo auf die beiden Gewindestücke montiert. Im Bereich des Tanks wird das Gewinde abgefeilt oder mit dem Dremel abgeschliffen, damit es den Tank nicht beschädigen kann (es geht schon etwas eng zu). Mit den unteren Muttern muß nun die Länge so eingestellt werden, dass die Karo ohne Spiel auf dem Aluprofil aufliegt, dann erst fest verschrauben.

    Bügel 2

    mta4 buegel 5


    Eine weitere kritische Stelle ist die hintere Bordwandkante der Karo - eine beliebte Aufschlagstelle bei mißglückten Sprüngen. Bei so einem Aufschlag werden Haube und hintere Karohalter stark beansprucht, um den Hebel zu verkürzen, habe ich möglichst weit hinten eine zusätzliche Auflagefläche in Form eines zweiten Überrollbügels geschaffen.

    Dieser Bügel wird mit den Schrauben des Halters für den hinteren Kuhschieber befestigt.

    Karo-Klammern

    Normal passen die Karo-Klammern noch in die Löcher. Ich habe, weil es cool aussieht, noch eine Aluplatte (genau, aus dem Baumarkt) auf die Ladefläche geschraubt und damit waren dann die Löcher der Karohalter halb verdeckt. Mit einem Bohrer habe ich die Löcher etwas nach oben erweitert und die Klammern habe ich vorne etwas hochgebogen und zusätzlich an der Drahtkante abgefeilt, jetzt sitzt der Deckel hinten richtig fest.

    Haltbarkeit

    Natürlich bekommt man beim bashen alles kaputt aber nach einem Tag Offroad beim Mad Mud in Spalt hat sich diese Konstruktion der Überrollbügel zusammen mit der Parma Haube zufriedenstellend bewährt.

    Kosten

    Wie eingangs erwähnt, sollte alles möglichst kostengünstig ausfallen.

    Die Karo kostet in USA ca. 27 $ und wenn man mit Kollegen zusammen bestellt (am besten Savage-Fahrer, die brauchen immer E-Teile), dann kommt sie auf ca. 33 Euro, so günstig bekommt man nicht mal eine Billig-Karo die eine Verfallszeit von 2 Tagen hat.

    Die Sachen von Schrauben-Online und aus dem Baumarkt kosten ca. 25 Euro.

    Der Luftfilteradapter kostet ca. 3,50 Euro (2 Stück von Conrad).

    Übrigens gibt es auch im Baumarkt Gewindestangen, die sind aber für diesen Zweck ungeeignet, also Finger weg.

    Hier noch ein paar Bilder meiner Silverado-Karo, das silbrige ist Alu Riffelblech:

    silverado 01

    silverado 02

    Vielleicht hilft der Beitrag für eigene Konstruktionen oder regt einfach zum Nachbau an - viel Spaß beim Bauen und Bashen.

    | Tuning & Modifikation | Übersicht |
    Geändert von mred (21.06.2007 um 01:38 Uhr)
    Quod est necessarium, est licitum

Ähnliche Themen

  1. Mta4
    Von mazda 6 im Forum Verbrenner-FAQ
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 21:43
  2. Was wird für den ersten Start benötigt (RTR) ?
    Von ali1400 im Forum MTA4 Talk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 22:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •